Folgen Sie uns!
23:59 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 04:59 London (08:00 - 16:30) 05:59 Frankfurt (09:00 - 20:00) 13:59 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Depot | Watchlist | Stoppkurs

E.ON SE Aktie

Namensaktien O.N.


Kurs
9,778
Xetra, 17.11.17
 
-2,42 %
-0,242
ISIN: DE000ENAG999
WKN: ENAG99
Code: EOAN.xet

Jetzt kostenlos Analyse zu E.ON-Aktie ansehen.

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
L&S 9,782 EUR 18.11.17 +0,12 %
9,770
Xetra 9,778 EUR 17.11.17 -2,42 %
10,020 132.151.902
Tradegate 9,830 EUR 17.11.17 -2,12 %
10,043 4.381.152
Stuttgart 9,782 EUR 17.11.17 -2,57 %
10,040 1.182.704
Frankfurt 9,815 EUR 17.11.17 -2,17 %
10,033 513.020
München 9,813 EUR 17.11.17 -2,11 %
10,025 49.513
Hannover 9,815 EUR 17.11.17 -2,09 %
10,025 23.664
Hamburg 9,815 EUR 17.11.17 -2,09 %
10,025 22.567
Berlin 9,799 EUR 17.11.17 -2,25 %
10,025 20.777
Düsseldorf 9,809 EUR 17.11.17 -2,11 %
10,020 12.173

Kurzmeldungen zu E.ON SE Aktie

  1. 08.11.17 E.ON hat Zahlen für die ersten neue Monate des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Von Anfang Januar bis Ende September wurde ein Überschuss von 3,9 Mrd. Euro erwirtschaftet. Im Vorjahreszeitraum wiesen die Bücher noch ein Minus von 9,3 Mrd. Euro aus. Der Essener Energieversorger profitierte von der Rückzahlung der unberechtigterweise erhobenen Brennelementsteuer in Höhe von knapp 3 Mrd. Euro. Bereinigt um diesen Sondereffekt weist das Unternehmen einen Gewinn von 965 Mio. Euro aus, eine Steigerung von knapp 50 Prozent. Der Konzernumsatz gab hingegen leicht nach. Er fiel um einen Prozent auf 27,9 Mrd. Euro.
  2. 03.11.17 Der Streit zwischen E.ON und Uniper wird heftiger. Uniper wehrt sich nach wie vor gegen die Veräußerung der E.ON-Beteiligung an den finnischen Konkurrenten Fortum. Nach Meinung von E.ON geht Uniper allerdings zu weit. E.ON-Aufsichtsratschef Kley hat nun Reutersberg, Aufsichtsratschef von Uniper, einen offen Brief geschrieben und zur Vernunft gemahnt.
  3. 26.06.17 Die AKW-Betreiber RWE, E.ON und EnBW dürfen sich freuen: nach Angaben des Bundesfinanzministeriums erhalten die Konzerne nach dem Scheitern der Brennelementesteuer einschließlich Zinsen 7,3 bis 7,5 Milliarden Euro.
  4. 08.06.17 Bereits gestern konnte E.ON vom Urteil des Bundesverfassungsgerichts, mit dem die von 2011 bis 2016 erhobene Brennelementesteuer für verfassungswidrig erklärt worden ist, profitieren. Heute setzt sich der Effekt fort. Bis 10:42 h legt die Papiere der Energieversorgers im Xetra-Handel um 1,97 Prozent zu.
  5. 07.06.17 Aktien von Energieversorgen ziehen derzeit deutlich an. Die Titel von E.ON legen im Xetra-Handel bis 10:21 h um 4,24 Prozent zu. Hintergrund ist das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wonach die von 2011 bis 2016 erhobene Brennelementesteuer nicht mit dem Grundgesetz vereinbar gewesen ist. Neben E.ON haben RWE und EnBW im zuvor genannten Zeitraum rund 6 Mrd. Euro entrichten müssen, die nach diesem Urteil aller Voraussicht nach zurückgefordert werden dürften.
  6. 16.05.17 Nach 8 Jahren hat E.ON erstmals wieder den Kapitalmarkt angezapft und Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 2 Milliarden Euro platziert. Mit den Einnahmen will E.ON den geplanten Atomfonds finanzieren, also die Finanzierung der Atom-Entsorgungsverpflichtungen.
  7. 09.05.17 Im ersten Geschäftsquartal musste E.ON einen Gewinnrückgang hinnehmen. Insbesondere die höheren Beschaffungskosten für das Atomkraftwerk Brokdorf haben die Bilanz belastet. An der Prognose hält der Energieversorger allerdings fest. Der EBIT sank um etwa ein Drittel auf 1,04 Milliarden Euro.
  8. 28.03.17 E.ON will sich zum ersten Mal seit ca. 8 Jahren Geld am Anleihemarkt beschaffen. Wie Konzern-Chef Johannes Teyssen in einem Interview mitteilte, plant man einen Gesamtbetrag von bis zu drei Milliarden Euro. E.ON benötigt dringend Geld. Grund ist der Rekordverlust im letzten Jahr, viele Milliarden Euro Schulden sowie die anstehenden Milliardenzahlungen an den staatlichen Atomfonds.
  9. 17.03.17 Durch die jüngste Kapitalerhöhung hat E.ON brutto ca. 1,35 Milliarden Euro eingesammelt. Es wurden rund 200 Millionen Aktien ausgegeben, dies entspricht 6,75 Euro je Anteil. Mit den Erlösen will der Versorger einen Teil seines insgesamt 10 Millionen Euro schweren Beitrags für den geplatnen Atomfonds finanzieren.
  10. 15.03.17 Rot eingefärbt präsentiert sich aktuell die Aktie von E.ON an den deutschen Börsenplätzen. Im Xetra-Handel gibt sie bis 11:09 h um 3,38 Prozent nach. Der Essener Energiekonzern wird für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 einen Verlust in Höhe von 16 Mrd. Euro ausweisen. Bereits 2015 wurde ein Verlust von 7 Mrd. Euro verbucht. Der Verlust in 2016 sei dem Atomausstieg und den Abschreibungen auf die Tochter Uniper geschuldet, so E.ON. Das Kerngeschäft lief hingegen recht gut. Mit einem bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 3,1 Mrd. Euro lag man über den Wert aus 2015. Als eine erste Konsequenz senken die Essener für 2016 die Dividende auf 0,21 Euro je Aktie. 2015 lag sie noch bei 0,50 Euro.

mehr Insidergeschäfte

Leonhard Birnbaum (V) SBM 15,00 Tsd. EUR am 20.11.15
Johannes Teyssen (V V) Kauf 75,27 Tsd. EUR am 16.09.15
Klaus Sch?fer (V) Kauf 75,27 Tsd. EUR am 16.09.15

mehr Über E.ON Aktie - Aktienkurs | Kurs | DE000ENAG999 | ENAG99

E.ON SE Aktie:
Die E.ON SE ist die Holding des größten nichtstaatlichen Energiekonzerns der Welt und hat ihren Sitz in Düsseldorf. Der Konzern ist hauptsächlich im europäischen Gas- und Elektrizitätsgeschäft tätig und entstand durch die Jahr 2000 vollzogene Fusi...

Quotes: Xetra

Geld (17.11.17)9,777
Brief (17.11.17)9,782
Spread0,0050
Stück Geld 1.589
Stück Brief 653

Kursdaten

Eröffnungskurs 10,010
Hoch10,035
Tief9,772
Kurs (17.11.17)9,778
Volumen132.151.902
Stück13.413.856

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung9,983
Vortag-Hoch 10,035
Vortag-Tief9,901
Vortag-Schlusskurs10,020

mehr Statistik

52W Hoch10,810
52W Tief5,993
1 Woche-4,65 %
1 Monat-1,84 %
1 Jahr+61,49 %
3 Jahre-15,44 %
5 Jahre-19,66 %

Unternehmensdaten

Aktienanzahl2,20 Mrd.
Marktkapitalisierung21,52 Mrd.
Mitarbeiter62239
Gründungsjahr2000
Grundkapital2,20 Mrd.
KGV 17,154

Branche/Schwerpunkt

Öffentliche Dienstleister



Ihre Meinung ist uns wichtig!