Folgen Sie uns!
17:24 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 22:24 London (08:00 - 16:30) 23:24 Frankfurt (09:00 - 20:00) 07:24 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Euro Stoxx 50 - Realtime-Indikation

(berechnet durch GOYAX)


Kurs
3.299,44
GOYAX-Ind., 20.01.17
 
+0,28 %
+9,11
ISIN: EU0009658145
WKN: 965814
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
EOD-Indizes 3.299,44 20.01.17 +0,28 %
3.290,33
GOYAX-Ind. 3.299,44 20.01.17 +0,28 %
3.290,33

mehr Tages-Gewinner

Saint Gobain 46,79 +2,90 %
Deutsche Bank 18,06 +2,01 %
Vivendi 17,95 +1,84 %
Deutsche Telekom 16,425 +1,26 %
Iberdrola 6,018 +1,14 %

mehr Tages-Verlierer

Philips 27,95 -1,22 %
Inditex 31,02 -1,21 %
Münchener Rück 176,00 -0,96 %
AXA 23,06 -0,73 %
Ahold Delhaize 20,45 -0,66 %

Kurzmeldungen zu Euro Stoxx 50

  1. 20.01.17 Europas Börsen sind am Freitag zögerlich in den frühen Handel gestartet. Die Anleger schauen nervös Richtung Washington, wo Donald Trump heute zum 45. Präsidenten der USA vereidigt wird und werden ganz genau hinhören, wie er sich in der seiner Antrittsrede äußert. Konjunkturdaten aus China finden derweil aufgrund Trumps nur wenig Beachtung. Die dortige Wirtschaft wuchs im vierten Quartal offiziellen Angaben zufolge um 6,8 Prozent und damit etwas mehr als erwartet.
  2. 19.01.17 Die europäischen Aktienmärkte tendierten am Donnerstag uneinheitlich. Für zwischenzeitlichen Auftrieb sorgte eine Pressekonferenz von EZB-Chef Mario Draghi am Nachmittag. Draghi sieht keine Anzeichen für einen Aufwärtstrend der Kerninflation. Er bekräftigte, dass das Anleihekaufprogramm bis mindestens Ende 2017 fortgesetzt wird. Ab April soll der monatliche Umfang jedoch von 80 auf 60 Milliarden Euro sinken. Der EuroStoxx50 gab um 0,11 Prozent nach und schloss bei 3290,33 Punkten.
  3. 18.01.17 Europas wichtigste Indizes sind am Mittwoch freundlich in den neuen Handelstag gestartet. Am Vorabend hatte die Rede von Theresa May für Erleichterung gesorgt. Die britische Premierministerin hatte einen vollständigen Austritt aus der EU, dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion angekündigt. Heute dürften viele Anleger in Richtung USA schauen. Von dort werden Daten zur Industrieproduktion und zu den Verbraucherpreisen erwartet.
  4. 17.01.17 Rot eingefärbt präsentieren sich die europäischen Börsen im frühen Handel am Dienstag. Der Auswahlindex der Eurozone verliert bis 9:19 h 0,50 Prozent auf 3.277,97 Punkte. Marktteilnehmer begründen das Minus mit dem jüngsten Interview Donald Trumps, u.a. für die Londoner Times, welches sich bereits am Vortag negativ auswirkte. Für Belastung sorgt heute auch die anstehende Rede der britischen Premierministerin Theresa May. Laut britischen Medien plane May einen "harten Brexit", welcher u.a. den Verzicht der Briten auf den Zugang zum EU-Binnenmarkt mit sich bringen soll.
  5. 16.01.17 Die europäischen Börsenplätze müssen im frühen Handel am Montag mehrheitlich Abschläge hinnehmen. Der Auswahlindex der Eurozone büßt bis 9:12 h 0,41 Prozent auf einen Stand von 3.310,68 Punkten ein. Mit Blick auf den Amtsantritt Donald Trumps an diesem Mittwoch als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zeigen sich die Investoren laut einem Marktteilnehmer verunsichert. Es sei nach wie vor nicht auszumachen, ob der Milliardär seine vor und nach dem Wahlkampf ausgesprochenen Ankündigungen, z.B. die Erlassung von Strafzöllen für Autobauer, die nicht in den USA herstellen, auch in die Tat umsetzt.
  6. 12.01.17 Rot eingefärbt präsentiert sich der Auswahlindex der Eurozone im frühen Handel am Donnerstag. Bis 9:11 h gibt der EuroStoxx 50 um 0,41 Prozent auf 3.294,32 Punkte nach. Marktteilnehmern zufolge reagieren die Anleger damit auf die Pressekonferenz des designierten US-Präsidenten Donald Trump vom Vortag. Von dieser zeigen sie sich aufgrund fehlender, konkreter Aussagen zur Wirtschaftspolitik enttäuscht. Von der Börse Tokio kommen zudem negative Vorgaben, während die Aufschläge der Wallstreet außen vor bleiben.
  7. 11.01.17 Der Auswahlindex der Eurozone zeigt sich im frühen Handel zur Wochenmitte nur wenig bewegt. Bis 9:10 h gibt er um 0,07 Prozent auf 3.304,05 Punkte nach. Vor der für heute um 17:00 h (MEZ) anstehenden ersten Pressekonferenz Donald Trumps dürfte sich Marktteilnehmern zufolge am Aktienmarkt nur wenig tun. Alle würden abwarten, was der designierte US-Präsident zu sagen hat und welche Auswirkungen dies sogleich für den Markt mit sich bringe, wie es im Weiteren heißt.
  8. 10.01.17 Am Dienstag mussten die meisten europäischen Aktienindizes weitere Kursverluste hinnehmen. Der EuroStoxx50 fiel um 0,08 Prozent und beendete den Handel bei 3.306,21 Punkten. Marktteilnehmer warteten mit Spannung auf eine Pressekonferenz des designierten US-Präsidenten Donald Trump am Mittwoch. Schwach zeigte sich der Bankensektor. Bei Deutsche Bank belastete ein Bericht, wonach das Institut strategische Entscheidungen verschieben will, bis neue Kapitalregeln für Banken klarer formuliert sind.
  9. 10.01.17 Wenig bewegt zeigt sich der Auswahlindex der Eurozone im Dienstagshandel. Um 9:13 h notiert der EuroStoxx 50 mit 3.311,61 Punkten gegenüber dem Vortag nur leicht höher. Von den Börsen New York und Tokio kommen keine positiven Impulse. Die aktuelle Nachrichtenlagen bietet einem Händler zufolge zudem keine Anreize für die Investoren, weiteres Kapital in den Markt zu stecken.
  10. 09.01.17 Der EuroStoxx50 fiel am Montag um 0,37 Prozent und schloss bei 3.308,97 Punkten. Nach der jüngsten Erholungsbewegung war an den Märkten die Luft raus. Konjunkturdaten halfen ebenfalls nicht. Die EU-Arbeitslosenquote verharrte im November auf einem Sieben-Jahrestief, auch die Anlegerstimmung laut Sentix-Index zog kräftig an. Die deutschen Exporte stiegen im November überraschend deutlich um 3,9 Prozent.

Über Euro Stoxx 50

Euro Stoxx 50:
Der Dow Jones EuroStoxx 50 ist ein europäischer Aktienindex und umfasst 50 Werte. Im EuroStoxx 50 enthalten sind 50 der größten börsennotierten Aktiengesellschaften der Eurozone. Der EuroStoxx 50 ist einer der wichtigste europäischen Aktienindizes und wird als Preisindex und als Performanceindex berechnet. Eingeführt wurde der EuroStoxx 50 am 28. Februar 1988. Verantwortlich für die Indexberechnung ist die STOXX Limited (Zürich).

Kursdaten

Eröffnungskurs 3.286,15
Hoch3.310,81
Tief3.282,87
Kurs (20.01.17)3.299,44

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung3.293,82
Vortag-Hoch 3.346,92
Vortag-Tief3.282,66
Vortag-Schlusskurs3.290,33

mehr Statistik

52W Hoch3.351,71
52W Tief2.550,63
1 Woche-0,75 %
1 Monat+0,92 %
1 Jahr+9,14 %
3 Jahre+4,70 %
5 Jahre+35,95 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!