Folgen Sie uns!
01:44 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 06:44 London (08:00 - 16:30) 07:44 Frankfurt (09:00 - 20:00) 14:44 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Hang Seng


Kurs
28.224,48
EOD-Indizes, 20.07.18
 
+0,76 %
+213,62
ISIN: HK0000004322
WKN: 145733
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
EOD-Indizes 28.224,48 20.07.18 +0,76 %
28.010,86
Indizes INTL 28.224,48 20.07.18 +0,76 %
28.010,86

Kurzmeldungen zu Hang Seng

  1. 19.07.18 An der Börse Hong Kong mussten die Anleger am Donnerstag Verluste hinnehmen. Der Leitindex der chinesischen Hafenstadt gab um 0,38 Prozent auf 28.010,86 Punkte nach. Die Besorgnis der Anleger, der Handelsstreit zwischen den USA und der Volksrepublik China könnte jederzeit komplett eskalieren, war Händlern zufolge ausschlaggebend für das Minus.
  2. 28.06.18 Nach drei Tagen in der Verlustzone, konnte die Börse Hong Kong am Donnerstag wieder leichte Gewinne einstreichen. Der Hang Seng Index stieg um einen halben Prozentpunkt auf 28.497,32 Punkte. Marktbeobachter verwiesen auf den Einstieg von Schnäppchenjägern, nachdem der Leitindex der chinesischen Hafenstadt in den letzten drei Tagen fast 1.000 Punkte abgeben musste. Die Lage am Aktienmarkt bleibe im Zuge der Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und der Volksrepublik China weiterhin ernst, hieß es von einem Marktteilnehmer. Erschwerend wirkten sich die beinahe täglich neu eintrudelnden Meldungen aus, hieß es weiter. An einem Tag würden die Streitigkeiten relativiert und schon am nächsten Tag durch neue Drohungen wieder verschärft.
  3. 27.06.18 Auch zur Wochenmitte kamen die Anleger an der Börse Hong Kong an den Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und der Volksrepublik China nicht herum. Der Leitindex der chinesischen Sonderverwaltungszone gab mit 1,82 Prozent auf 28.356,26 Punkte deutlich nach. Der Streit wurde über Nacht erneut verschärft, nachdem sich das Repräsentantenhaus der USA für schärfere Regeln für ausländische Investoren entschieden hat. Insbesondere bei chinesischen Investoren sieht das neue Gesetz vor, diese eingehend zu prüfen, sofern sie in amerikanische Technologieunternehmen investieren möchten.
  4. 26.06.18 Der Handelsstreit zwischen den USA und China war auch am Dienstag das entscheidende Thema an der Börse Hong Kong. Dort gab der Leitindex der chinesischen Hafenstadt um 0,28 Prozent auf 28881,40 Punkte nach. Auf US-Seite wurde der Streit jüngst durch die Ankündigung verschärft, chinesischen Unternehmen künftig untersagen zu wollen, sich an amerikanischen Technologie-Unternehmen zu beteiligen. US-Finanzminister Steven Mnuchin relativierte die Aussage damit, dass jeder, der versuche US-Technologie "zu stehlen", davon betroffen sein werde. Auf chinesischer Seite soll Staatspräsident Xi Jinping Öl in die lodernde Flamme gegossen haben. Laut dem Wall Street Journal habe er bei einem Treffen mit führenden Unternehmensvertretern aus Europa und den USA gesagt, in China würde man anders als im Westen, nicht die rechte Backe hinhalten, wenn man auf die rechte geschlagen worden ist, sondern zurückschlagen.
  5. 21.06.18 Die Erholung vom Mittwoch war nur ein Strohfeuer. Am Donnerstag hatte der Handelsstreit zwischen den USA und China die Börse Hong Kong wieder fest im Griff. Zwar bekundeten zuletzt die USA trotz der Streitigkeiten, an einem Dialog mit China festhalten zu wollen, doch scheint der Glaube der Anleger an eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung derzeit kaum noch vorhanden zu sein, hieß es von einem Marktteilnehmer. Der Hang Seng Index verbilligte sich um 1,16 Prozent auf 29.350,91 Punkte.
  6. 20.06.18 Nach dem Kurseinbruch vom Vortag kamen an der Börse Hong Kong zur Wochenmitte Schnäppchenjäger zum Zuge, die die Gunst der Stunde nutzen. Sie hievten den Leitindex der chinesischen Hafenstadt auf 29.696,17Punkte, ein Plus von 0,77 Prozent. Angesichts des Handelsstreits zwischen den USA und der Volksrepublik China, der in den letzten Tagen durch die Ankündigung weiterer Strafzölle auf beiden Seiten deutlich an Brisanz gewonnen hatte, bleibe die Lage am Markt jedoch weiterhin sehr angespannt, hieß es von Händlern.
  7. 19.06.18 Mit einem Kurseinbruch meldete sich die Börse Hong Kong nach dem Feiertag vom Montag wieder. Im Dienstagshandel verbilligte sich der Hang Seng Index deutlich um 2,78 Prozent auf 29.468,15 Punkte. Ausschlaggebend war der sich weiter verschärfende Konflikt im Handelsstreit zwischen den USA und China. Hatte US-Präsident Donald Trump in der letzten Woche noch Strafzölle in Höhe von 25 Prozent auf chinesische Waren im Wert von 50 Mrd. US-Dollar verkündet, sollen evtl. neue Strafzölle in Höhe von 10 Prozent auf chinesische Produkte im Gegenwert von 200 Mrd. US-Dollar folgen. Die Volksrepublik reagierte bereits auf die erste Maßnahme, indem sie Schritte im gleichen Umfang ankündigte. Auch der aktuellen Drohung der Amerikaner wolle man mit Gegenmaßnahmen im gleichen Umfang entgegentreten.
  8. 14.06.18 Im Donnerstagshandel büßte der Hang Seng Index 0,93 Prozent auf 30.440,17 Punkte ein. Negative Meldungen hatten an der Börse Hong Kong die Oberhand. In China haben sich die Industrieproduktion, die Investitionen und der Einzelhandel im Mai schwächer als zuletzt entwickelt. Die Leitzinssatz-Anhebung der Fed auf eine Spanne von 1,75 - 2,00 Prozent nahmen die Anleger zwar positiv auf, die laut der US-Notenbank gute konjunkturelle Entwicklung in den USA könnte jedoch auf eine schneller als bisher angenommenes Ende der Niedrigzinspolitik im Land der unbegrenzten Möglichkeiten hinweisen. Zu guter Letzt war einmal mehr der anhaltende Handelsstreit zwischen China und den USA ein Belastungsfaktor.
  9. 13.06.18 Mit Verlusten wurden die Anleger an der Börse Hong Kong am Mittwoch nachhause geschickt. Der Leitindex der chinesischen Hafenstadt büßte 1,22 Prozent auf 30.725,15 Punkte ein. Marktbeobachtern zufolge wollten die Investoren in der Woche der Zinsentscheidungen kein Risiko eingehen. Heute steht die Leitzinssatzentscheidung der US-Notenbank Fed an. Am Donnerstag folgt die der Europäischen Zentralbank (EZB). Am Freitag gibt die japanische Notenbank (BoJ) ihre Entscheidung bekannt.
  10. 07.06.18 Im Donnerstagshandel legte der Hang Seng Index an der Börse Hong Kong den dritten Tag in Folge zu. Er verteuerte sich um 0,63 Prozent auf 31.512,63 Punkte. Unterstützung kam von der Wall Street. Dort zog der Dow Jones kräftig an. Darüber hinaus setzte die Technologiebörse Nasdaq ihre Rekordjagd fort. Mit Wohlwollen nahmen die Investoren die Annahme der neuen italienischen Regierung durch das Abgeordnetenhaus im Rom auf, womit die Koalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und Lega endlich mit der Regierungsarbeit beginnen kann. Der morgen startende G7-Gipfel in Kanada trübte jedoch ein wenig das Börsengeschehen. Die harte Haltung der USA gegenüber seinen Partnern in Sachen Strafzölle, aber auch dem Irankonflikt oder dem Pariser Klimaabkommen dürfte für einiges Missbehagen unter den Teilnehmern sorgen.

Kursdaten

Eröffnungskurs 28.054,76
Hoch28.294,74
Tief27.745,85
Kurs (20.07.18)28.224,48

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung28.251,16
Vortag-Hoch 28.329,98
Vortag-Tief27.998,36
Vortag-Schlusskurs28.010,86

mehr Statistik

52W Hoch33.484,08
52W Tief26.632,98
1 Woche-0,90 %
1 Monat-4,22 %
1 Jahr+5,82 %
3 Jahre+11,05 %
5 Jahre+32,12 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!