Folgen Sie uns!
02:44 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 07:44 London (08:00 - 16:30) 08:44 Frankfurt (09:00 - 20:00) 15:44 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Marktberichte

  1. 26.05.17Euro Stoxx 50 3.579,02 Tendenz des Kurses -0,15% Für den EuroStoxx 50 ging es am letzten Handelstag der Woche zum dritten Mal in Folge abwärts. Die Verluste hielten sich jedoch in Grenzen. Am Ende schloss er 0,15 Prozent tiefer bei 3.579,02 Punkten. Die Impulse am Markt waren einem Marktteilnehmer zufolge, auch bedingt durch den vorangegangenen Feiertag, rar gesät. Der Ölpreis gab weiter nach. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der USA wurde für das erste Quartal von einer ersten Schätzung mit 0,7 Prozent auf einen Zuwachs von 1,2 Prozent revidiert. Es blieb jedoch unbeachtet. Auf politischer Ebene machte Donald Trump wieder von sich reden. Beim G7-Gipfel in Taormina, Sizilien, soll er den deutschen Handelsüberschuss gegenüber Vertretern der Europäischen Union einmal mehr kritisiert haben.
  2. 26.05.17DAX 12.602,18 Tendenz des Kurses -0,15% Für die Börse Frankfurt ging es am letzten Handelstag der Woche zum dritten Mal in Folge abwärts. Die Verluste hielten sich jedoch in Grenzen. Der DAX gab um 0,15 Prozent auf 12.602,18 Punkte nach. Die Impulse am Markt waren einem Marktteilnehmer zufolge, auch bedingt durch den vorangegangenen Feiertag, rar gesät. Der Ölpreis gab weiter nach. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der USA wurde für das erste Quartal von einer ersten Schätzung mit 0,7 Prozent auf einen Zuwachs von 1,2 Prozent revidiert. Es blieb jedoch unbeachtet. Auf politischer Ebene machte Donald Trump wieder von sich reden. Beim G7-Gipfel in Taormina, Sizilien, soll er den deutschen Handelsüberschuss gegenüber Vertretern der Europäischen Union einmal mehr kritisiert haben.
  3. 26.05.17DAX 12.602,18 Tendenz des Kurses -0,15% Der Dax hat am Freitag im frühen Handel an seine Vortagsverluste angeknüpft. Nach dem gestrigen Feiertag nutzen viele Anleger den letzten Handelstag der Woche als Brückentag, weshalb die Umsätze auch heute gering bleiben dürften. Der deutsche Automobilsektor rückt in den Fokus. US-Präsident Trump beklagte sich vor EU-Vortretern über den deutschen Handelsüberschuss und zu viele deutsche Autos auf New Yorks Straßen. Dies will er stoppen.
  4. 26.05.17Nikkei 225 19.686,84 Tendenz des Kurses -0,64% Am letzten Handelstag der Woche musste der Nikkei 225 Verluste hinnehmen. Experten verwiesen auf den im Handelsverlauf anziehenden Yen, der die Aktienkurse belastete. Heimische Konjunkturdaten konnten keine positiven Impulse liefern. Zwar sind die Kernverbraucherpreise im Mai um 0,1 Prozent gestiegen, Analysten begründeten das Plus allerdings lediglich mit gestiegenen Energiepreisen. Der japanische Leitindex gab um 0,64 Prozent auf 19686,84 Punkten.
  5. 24.05.17DAX 12.602,18 Tendenz des Kurses -0,15% Leicht abwärts ging es für den Dax am Mittwoch. Positive Konjunkturdaten kamen aus Deutschland. Das GfK-Konsumklima ist entgegen den Expertenerwartungen gestiegen. Diese hatten mit einer Stagnation gerechnet. Viele Anleger hielten vor dem Feiertag am Donnerstag die Füße still. Auch wenn in Deutschland gehandelt wird, bleiben erfahrungsgemäß die Umsätze mau, da sich viele Anleger im Kurzurlaub befinden. Dass die US-Ratingagentur die Kreditwürdigkeit China herabstufte, hatte keine Auswirkungen auf den deutschen Aktienmarkt. Der deutsche Leitindex gab um 0,13 Prozent nach und schloss bei 12642,87 Punkten.
  6. 24.05.17Shanghai Composite 3.110,06 Tendenz des Kurses +0,07% An der Börse in Shanghai war zur Wochenmitte kaum etwas zu holen. Der Shanghai Composite Index schoss mit 0,07 Prozent minimal höher bei 3.064,07 Punkten. Einem Händler zufolge war die Stimmung der Investoren an sich gut, doch eine Negativnachricht trübte das Börsengeschehen. Diese kam in Form einer Herabstufung der Volksrepuplik China daher. Die Ratingagentur Moody's hat das Reich der Mitte um eine Note auf "A1" herabgestuft. Als Begründung wurden eine gestiegene Verschuldung und trübe Aussichten beim Wirtschaftswachstum genannt.
  7. 24.05.17Hang Seng 25.639,27 Tendenz des Kurses +0,03% Schwach präsentierte sich die Börse in Hong Kong am Mittwoch. Dass am Ende des Tages noch ein leichtes Plus verbucht werden konnte, sei einem Marktbeobachter zufolge nur dem Willen einiger Investoren zu verdanken, die sich nicht von negativen Nachrichten erschrecken lassen würden. Diese kam in Form einer Herabstufung der Volksrepublik China daher. Die Ratingagentur Moody's hat das Reich der Mitte um eine Note auf "A1" herabgestuft. Als Begründung wurden eine gestiegene Verschuldung und trübe Aussichten beim Wirtschaftswachstum genannt. Der Hang Seng Index schloss 0,1 Prozent höher bei 25.428,50 Punkten.
  8. 24.05.17Nikkei 225 19.686,84 Tendenz des Kurses -0,64% Gut gelaunte Anleger sorgten an der Börse Tokio im Mittwochshandel für Kursaufschläge. Der japanische Leitindex legte um 0,66 Prozent auf 19.742,98 Punkte zu. Marktbeobachter begründeten die Stimmung mit dem Yen, der gegenüber den US-Dollar etwas nachgegeben hatte. Zudem würden sich die Investoren in Hinsicht auf die ökonomische Entwicklung im Land der aufgehenden Sonne recht optimistisch zeigen. Die Herabstufung Chinas durch die amerikanische Ratingagentur Moody's blieb in Tokio unbeachtet.
  9. 24.05.17Euro Stoxx 50 3.579,02 Tendenz des Kurses -0,15% Etwas leichter präsentiert sich der Auswahlindex der Eurozone im frühen Handel zur Wochenmitte. Um 9:27 h notiert er 0,11 Prozent tiefer bei 3.591,16 Punkten. Die guten Vorgaben der Börsen New York und Tokio finden keine Berücksichtigung. Ebenso wenig das GFK-Konsumklima aus Deutschland, welches für den Monat Juni, entgegen den Erwartungen, auf 10,4 Punkte klettern konnte. Negative Nachrichten kommen aus der Volksrepublik China. Moody's hat das Reich der Mitte um eine Note auf "A1" herabgestuft. Die amerikanische Ratingagentur begründet den Schritt mit einer gestiegenen Verschuldung und trüben Aussichten beim Wirtschaftswachstum.
  10. 24.05.17DAX 12.602,18 Tendenz des Kurses -0,15% Ungeachtet der positiven Vorgaben von der Wallstreet und der Börse Tokio, geht die Börse Frankfurt zur Wochenmitte mit Abschlägen an den Start. Der DAX gibt bis bis 9:22 h um 0,22 Prozent auf 12.630,69 Punkte nach. Das GFK-Konsumklima, welches für den Monat Juni mit 10,4 Punkten den höchsten Stand seit sechzehn Jahren erreicht hat, bleibt ebenfalls unberücksichtigt. Negative Nachrichten kommen aus der Volksrepublik China. Moody's hat das Reich der Mitte um eine Note auf "A1" herabgestuft. Die amerikanische Ratingagentur begründet den Schritt mit einer gestiegenen Verschuldung und trüben Aussichten beim Wirtschaftswachstum.

mehr Aktien Deutschland Top/Flop

Name Letzter %
Nemetschek 70,09 Tendenz des Kurses +4,02
CTS Eventim 37,68 Tendenz des Kurses +3,18
MTU 124,20 Tendenz des Kurses +2,40
Ströer 57,08 Tendenz des Kurses +1,73
Commerzbank 9,354 Tendenz des Kurses -1,83
Siltronic 81,50 Tendenz des Kurses -2,17
Medigene AG NA O.N. 11,00 Tendenz des Kurses -2,23
Aixtron 5,919 Tendenz des Kurses -2,63

mehr Aktien International Top/Flop

Name Letzter %
Safran 80,01 Tendenz des Kurses +2,64
Vivendi 19,45 Tendenz des Kurses +1,61
3M 177,96 Tendenz des Kurses +1,58
National Grid Plc 12,47 Tendenz des Kurses +1,18
Societe Generale 49,40 Tendenz des Kurses -2,17
Lloyds Banking Group Plc 0,834 Tendenz des Kurses -2,46
Barclays Plc 2,419 Tendenz des Kurses -3,24
ENI 14,35 Tendenz des Kurses -3,30


Ihre Meinung ist uns wichtig!