Folgen Sie uns!
23:30 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 04:30 London (08:00 - 16:30) 05:30 Frankfurt (09:00 - 20:00) 13:30 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

<![CDATA[DJ XETRA-SCHLUSS/Abwartende Haltung vor US-Inflationsdaten

Zeit: 13.02.18 16:46


DJ XETRA-SCHLUSS/Abwartende Haltung vor US-Inflationsdaten
Von Herbert Rude
FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt haben die Kurse am Dienstag wieder etwas nachgegeben. Der DAX verlor 0,7 Prozent auf 12.197 Punkte. Auch MDAX und TecDAX kamen wieder etwas zurück. "Der Blick der Investoren ist voll und ganz auf die US-Inflationszahlen gerichtet", so Milan Cutkovic, Marktanalyst bei AxiTrader. Sie werden am Mittwoch veröffentlicht. Selbst eine Zahl, die nur leicht über den Erwartungen liegt, könnte die Märkte erschüttern, ergänzte der Marktanalyst. Denn dies würde bestätigen, dass die Zinsängste doch nicht unbegründet seien.

Zudem stößt das Infrastrukturprogramm von US-Präsident Donald Trump nicht nur auf ein positives Echo. "Da es auf Pump finanziert wird, steigen Schulden sowie Defizit und damit auch die Inflation wohl weiter", so ein Marktteilnehmer. Der Dollar schwächte sich schon wieder ab, der Euro stieg zum Handelsschluss in Europa auf 1,2360 Dollar von 1,2290 Dollar am späten Montag.


Deutsche Telekom unter Druck

Zu den größten Verlierern im DAX gehörten Deutsche Telekom mit einem Abschlag von 1,6 Prozent. "US-Anleger stehen bei zinssensitiven Aktien wie den Telekoms weiter auf der Verkäuferseite", so ein Händler. Deshalb stütze auch die hohe Dividendenrendite von über 5 Prozent den Kurs derzeit nicht. Die ebenfalls zinssensitiven Eon gerieten mit einem Minus von 1,7 Prozent noch etwas stärker unter Druck.
Dagegen erholten sich Lufthansa um 1,4 Prozent. Commerzbank profitierten mit einem Plus von 0,5 Prozent von einer Kaufempfehlung durch Mainfirst.
Verhalten positiv zeigten sich die Anleger gegenüber der Metro-Aktie. Händler werteten die Ergebniszahlen als positive Überraschung. Metro erzielte einen Nettogewinn von 232 Millionen Euro, der höher ausfiel als die 203 Millionen in einem von Metro selbst erstellten Analystenkonsens. Allerdings warnte Metro-Chef Olaf Koch, dass das Russland-Geschäft im Gesamtjahr herausfordernd bleiben dürfte. Die Aktie notierte 0,6 Prozent höher.

Aurubis nach Zahlen sehr schwach - Tui fest

Bei Aurubis zeigten sich die Anleger enttäuscht. Der Kupferkonzern hat sowohl beim Umsatz als auch beim Vorsteuerergebnis die Prognosen nicht ganz erfüllen können. Möglicherweise hat sich der schwächere Dollar negativ ausgewirkt. Immerhin aber wurde die Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Für die Aktie ging es um 8,0 Prozent nach unten.
Auf ein positives Echo stießen die Erstquartalsergebnisse des Reisekonzerns Tui. Sie sind sowohl beim Umsatz als auch beim EBITA deutlich über den Erwartungen ausgefallen. Positiv bewerteten Marktteilnehmer auch Aussagen zu den wichtigen Sommerbuchungen. Die Aktie rückte um 2,2 Prozent vor.
Im TecDAX stiegen Cancom um 2,1 Prozent auf 75,20 Euro. Hauck & Aufhäuser hat die Aktie mit einem Kursziel von 100 Euro zum Kauf empfohlen. Im MDAX profitierten Norma mit einem Plus von 1,7 Prozent von einer Kaufempfehlung des Bankhauses Lampe für den Autozulieferer.
Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 87,4 (Vortag: 123,2) Millionen Aktien im Wert von rund 3,27 (Vortag: 4,29) Milliarden Euro. Es gab 5 Kursgewinner, 24 -verlierer und 1 unveränderte Aktien.

===
INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 12.196,50 -0,70% -5,58%
DAX-Future 12.195,50 -0,87% -5,11%
XDAX 12.203,27 -1,26% -5,12%
MDAX 25.079,26 -0,52% -4,28%
TecDAX 2.462,54 -0,62% -2,63%
SDAX 11.818,30 +0,33% -0,58%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 158,07 10
===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com
DJG/hru/ros
(END) Dow Jones Newswires
February 13, 2018 11:46 ET (16:46 GMT)
Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.



Wertpapiere zu dieser Nachricht

Name Börse Vortag Erster Hoch Tief Letzter Volumen Zeit %
Aurubis AG Xetra 73,40 71,60 71,84 69,46 70,92 43.571.005 21.02.18 -3,38
Cancom SE O.N. Xetra 78,85 79,00 79,70 77,90 78,35 3.200.960 21.02.18 -0,63
CDAX Xetra 1.179,13 1.176,32 1.177,58 1.168,52 1.177,58 21.02.18 -0,13
Commerzbank AG Frankfurt 12,80 12,80 12,90 12,80 12,90 26 21.02.18 +0,78
Commerzbank AG Xetra 12,98 12,93 13,15 12,89 13,14 77.659.605 21.02.18 +1,25
DAX Xetra 12.487,90 12.457,22 12.474,37 12.372,26 12.470,49 21.02.18 -0,14
Deutsche Lufthansa AG Frankfurt 26,80 26,80 27,60 26,80 27,40 35.803 21.02.18 +2,24
Deutsche Lufthansa AG Xetra 27,23 27,10 27,65 27,05 27,65 56.423.129 21.02.18 +1,54
Deutsche Telekom AG Xetra 13,290 13,320 13,390 13,180 13,285 211.460.922 21.02.18 -0,04
Deutsche Telekom AG - Sp. ADRs Frankfurt 13,30 13,20 13,50 13,20 13,50 76.550 21.02.18 +1,50
E.ON SE Xetra 8,253 8,259 8,259 8,141 8,203 79.746.150 21.02.18 -0,61
E.ON SE Xetra 8,300 8,300 8,300 8,150 8,150 4.158 21.02.18 -1,81
FAZ-Index Stuttgart 2.490,24 2.490,11 2.490,11 2.467,57 2.487,43 21.02.18 -0,11
HDAX Xetra 6.857,11 6.844,09 6.851,36 6.800,05 6.851,36 21.02.18 -0,08
L-DAX Frankfurt 12.504,62 12.504,62 12.504,62 12.467,27 12.479,20 21.02.18 -0,20
L-MDAX Frankfurt 26.273,78 26.275,99 26.275,99 26.195,87 26.239,93 21.02.18 -0,13
L-SDAX P Frankfurt 12.131,15 12.131,15 12.141,15 12.096,33 12.141,01 21.02.18 +0,08
L-TecDAX Frankfurt 2.590,40 2.590,40 2.598,98 2.576,37 2.597,72 21.02.18 +0,28
MDAX Xetra 26.299,37 26.270,48 26.283,48 26.105,50 26.272,29 21.02.18 -0,10
Metro AG ST O.N. Xetra 16,17 16,25 16,28 15,61 15,63 44.237.953 21.02.18 -3,34
NORMA Group SE NA O.N. Xetra 61,00 60,70 60,95 59,85 60,65 4.526.712 21.02.18 -0,57
Prime All Share Performance Xetra 5.092,17 5.080,51 5.087,69 5.049,72 5.087,69 21.02.18 -0,09
SDAX Xetra 12.166,97 12.148,51 12.189,93 12.064,64 12.182,16 21.02.18 +0,12
TecDAX Xetra 2.591,63 2.589,73 2.604,30 2.570,99 2.603,00 21.02.18 +0,44
TUI AG Xetra 17,50 17,52 17,90 17,47 17,84 13.235.810 21.02.18 +1,91

Ihre Meinung ist uns wichtig!