Folgen Sie uns!
17:08 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 22:08 London (08:00 - 16:30) 23:08 Frankfurt (09:00 - 20:00) 06:08 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Schlussnotiz Deutschland: Wieder unter Druck

Zeit: 13.03.18 18:30

HANNOVER (AID/GOYAX) - Der Dax büßte am Dienstag 1,59 Prozent auf 12.221,03 Punkte ein. Nach Bekanntgabe der Entlassung des als gemäßigt geltenden US-Außenministers Rex Tillerson war der Dax in die Verlustzone abgerutscht. US-Präsident Trump zufolge soll der derzeitige CIA-Direktor Mike Pompeo sein Nachfolger werden. Für Gesprächsstoff sorgten neue Inflationsdaten aus den USA. Die Kerninflationsrate verharrt bei 1,8 Prozent, und damit unter dem von der Notenbank anvisierten Ziel von zwei Prozent. Die wie erwartet ausgefallenen Zahlen und die Entlassung Tillersons setzten den Dollar unter Druck, der Euro zog daraufhin wieder deutlich an. Geschäftszahlen von E-ON kamen am Markt gut an. Die Aktie war mit einem Plus von 3,9 Prozent einer von zwei Gewinnern im deutschen Leitindex.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite um 0,02 auf 0,41 Prozent, der Deutsche Rentenindex (REX) stieg leicht auf 139,68 Punkte. Der Bund Future lag bei 157,35 Punkten.



Ihre Meinung ist uns wichtig!