Folgen Sie uns!
05:52 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 10:52 London (08:00 - 16:30) 11:52 Frankfurt (09:00 - 20:00) 18:52 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Schlussnotiz Wien: Kriegsangst belastet

Zeit: 09.08.17 18:30

HANNOVER (AID/GOYAX) - Deutlich bergab ging es für Europas Börsen am Mittwoch. Händler verwiesen auf die neue Eskalationsstufe zwischen den USA und Nordkorea. Trump drohte Pjöngjang bei weiteren Provokationen mit "Feuer und Zorn, wie es die Welt noch nicht gesehen" habe. Das Regime in Nordkorea drohte daraufhin mit einem Präventivschlag auf die US-Pazifikinsel Guam, die strategisch wichtig ist. Der EuroStoxx50 gab um 1,34 Prozent nach und schloss bei 3468,45 Punkten. Der ATX verlor 1,28 Prozent und schloss bei 3238,59 Punkten. Trotz solider Zahlen verbilligten sich die Titel der Münchener Rück im europäischen Auswahlindex um 2,5 Prozent. Aufgrund geringer Katastrophenschäden wurde der erwartete Gewinnrückgang im zweiten Quartal abgemildert. Mit 729 Millionen Euro wurde zwar weniger verdient als im Vorjahr, dennoch wurde ein höherer Gewinn verzeichnet als von Analysten erwartet.



Ihre Meinung ist uns wichtig!