Folgen Sie uns!
01:38 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 06:38 London (08:00 - 16:30) 07:38 Frankfurt (09:00 - 20:00) 14:38 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Schlussnotiz Wien: Märkte verunsichert

Zeit: 11.04.18 18:30

HANNOVER (AID/GOYAX) - Mit Verlusten haben sich die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch aus dem Handel verabschiedet. Einmal mehr war US-Präsident Trump nicht ganz unschuldig an dem Kursminus. Trump hatte zuvor damit gedroht, Syrien mit Raketen anzugreifen. Sollte er seine Drohung wahrmachen, könnte dies zu einem ernsthaften Konflikt mit Russland führen. Russland unterstützt in Syrien das Assad-Regime, die USA die Rebellen. Via Twitter schrieb Trump, Russland solle sich auf amerikanische Raketen vorbereiten. Der EuroStoxx50 gab um 0,55 Prozent nach und schloss bei 3419,71 Punkten. Der ATX büßte 0,93 Prozent ein und schloss bei 3365,14 Punkten. Die Titel der Deutschen Telekom verteuerten sich im europäischen Auswahlindex um 2,2 Prozent. Insider-Informationen zufolge haben Tochter T-Mobile US und der Wettbewerber Sprint ihre Fusionsverhandlungen wieder aufgenommen.



Ihre Meinung ist uns wichtig!