Folgen Sie uns!
16:15 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 21:15 London (08:00 - 16:30) 22:15 Frankfurt (09:00 - 20:00) 06:15 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Nikkei 225 - Realtime-Indikation

(berechnet durch GOYAX)


Kurs
19.159,32
GOYAX-Ind., 21:59
 
+1,56 %
+293,76
ISIN: XC0009692440
WKN: 969244
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
A-Indizes 19.072,25 08:00 +0,94 %
18.894,37
EOD-Indizes 19.072,25 08:00 +0,94 %
18.894,37
GOYAX-Ind. 19.159,32 21:59 +1,56 %
18.865,57

Kurzmeldungen zu Nikkei 225

  1. 18.01.17 Der Nikkei 225 hat am Mittwoch leichte Gewinne vorweisen können. Insgesamt hielten sich die meisten Anleger vor dem Amtsantritt von Donald Trump am Freitag zurück. Dieser hatte sich zuletzt besorgt zur aktuellen US-Dollar-Stärke geäußert. Der japanische Leitindex legte um 0,43 Prozent zu und schloss bei 18894,37 Punkten.
  2. 17.01.17 Weiter abwärts ging es für die Börse in Tokio am Dienstag. Der japanische Leitindex verbuchte mit einem Minus von 1,48 Prozent auf 18.813,53 Punkte einen deutlichen Verlust. Aus New York kamen aufgrund eine Feiertags keinen Vorgaben. Belastend wirkte, wie am Vortag, das jüngste Interview Donald Trumps, welches er u.a. der Londoner Times gab. Dazu gesellte sich die Sorge vor einem "harten Brexit". Laut britischen Medien würde genau dieser von der britischen Premierministerin Theresa May in ihrer heutigen Rede angekündigt.
  3. 16.01.17 An der Börse in Tokio ging es am Montag abwärts. Der japanische Leitindex büßte einen ganzen Prozent auf 19.095,24 Punkte ein. Händler begründeten das Minus mit Gewinnmitnahmen vor dem für Mittwoch anstehenden Amtsantritt Donald Trumps als 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Die Anleger würden sich sehr besorgt zeigen, mit dem Milliardär könnte die amerikanische Wirtschaft abgeschirmt und es ausländischen Unternehmen sehr schwer gemacht werden, in den USA weiterhin Fuß zu fassen, hieß es weiter.
  4. 12.01.17 In Tokio schloss die Börse am Donnerstag mit rotem Vorzeichen. Der Nikkei 225 gab um 1,19 Prozent auf 19.134,70 Punkte nach. Ausschlaggebend für das Minus war die Pressekonferenz des designierten US-Präsidenten Donald Trump vom Vortag. Diese hatte viele Anleger verunsichert, da es keine konkreten Aussagen zur Wirtschaftspolitik oder möglichen Konjunkturprogrammen gab. Zudem sorgte ein schwacher US-Dollar für eine Aufwertung der Heimatwährung, was wiederum Titel exportorientierter Unternehmen belastete.
  5. 11.01.17 Im Mittwochshandel legte der japanische Leitindex an der Börse in Tokio um 0,33 Prozent auf 19.364,67 Punkte zu. Hintergrund für das Plus ist laut einem Marktbeobachter die für heute um 17:00 h (MEZ) anstehende erste Pressekonferenz Donald Trumps, die aber auch höhere Aufschläge verhinderte. Auf der einen Seite zeigten sich Investoren mit Hoffnung, der designierte US-Präsident würde in seiner Rede positive Impulse für den Markt aussenden. Auf der anderen Seite zeigten sich Anleger besorgt darüber, Trump könnte mit seiner Rede die Situation am Markt unmittelbar schwieriger machen.
  6. 10.01.17 Schwach präsentierte sich die Börse in Tokio am Dienstag. Der japanische Leitindex fiel um 0,79 Prozent auf 19.301,44 Punkte. Auslöser hierfür waren die negative Vorgaben der Wallstreet und ein gegenüber dem US-Dollar angezogener Yen, der exportorientierten Unternehmen das Geschäft schwer machte. Marktteilnehmer sprachen des Weiteren von Gewinnmitnahmen vor der für Morgen anstehenden Pressekonferenz von Donald Trump. Die Investoren befürchten, der designierte US-Präsident könnte sich kritisch zu Zulieferern der US-Industrie äußern, die nicht aus dem eigenen Land stammen, hieß es weiter.
  7. 09.01.17 In Tokio blieben die Börsentore am Montag geschlossen. Anlass war der Feiertag "Tag der Erwachsenen". Der japanische Leitindex verharrt damit auf seinem Stand von Freitag, bei 19.454,33 Punkten. Der Handel wird am Dienstag, dem 10.01.2017, fortgeführt.
  8. 06.01.17 Auch am Freitag schloss der japanische Aktienmarkt mit leichten Kursverlusten. Der Nikkei 225 Index ging mit einem Minus von 0,34 Prozent bei 19.454,33 Punkten aus dem Handel. Automobilwerte standen unter Druck. US-Präsident Donald Trump hatte mit seiner Androhung von Strafzöllen gegen Toyota für Unmut gesorgt.
  9. 05.01.17 Nach den kräftigen Aufschlägen vom Vortag präsentierte sich der Aktienmarkt in Tokio am Donnerstag wieder etwas leichter. Am Ende des Tages ging es für den japanischen Leitindex um 0,37 Prozent auf 19.520,69 Punkte herunter. Das gestern Abend veröffentlichte Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed blieb, wie auch die guten Vorgaben der Wallstreet, unberücksichtigt. Belastend wirkte der zum US-Dollar aufgewertete Yen, der die Papiere exportorientierter Unternehmen ins Minus drückte. So verbilligte sich u.a. Toyota um 0,9 Prozent.
  10. 04.01.17 Nach einer feiertagsbedingten Pause in den letzten zwei Tagen, ging der Aktienhandel am Mittwoch auch in Tokio weiter. Dort zeigten sich die Investoren in Kauflaune und verhalfen dem japanischen Leitindex zu einem deutlichen Kurssprung von 2,51 Prozent auf einen Endstand in Höhe von 19.594,16 Punkten. Stützend wirkten allen voran Daten zur Entwicklung der heimischen Industrie, die im Dezember den höchsten Zuwachs seit einem Jahr verzeichnen konnte.

Über Nikkei 225 | XC0009692440 | 969244

Nikkei 225:
Der Nikkei 225 ist ein japanischer Aktienindex und umfasst 225 Werte. Im Nikkei 225 enthalten sind die 225 größten japanischen Unternehmen. Der Nikkei 225 ist nicht nur der japanische Leitindex, sondern ist auch der wichtigste Aktienindex Asiens. Eingeführt wurde der Nikkei 225 am 07. September 1950 von der Tokioter Börse. Der Nikkei 225 ist ein preisgewichteter Index, das heißt er wird ohne Dividenden und Bezugsrechte berechnet.

Kursdaten

Eröffnungskurs 19.031,44
Hoch19.161,65
Tief18.965,62
Kurs (21:59)19.159,32

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung18.747,52
Vortag-Hoch 18.897,73
Vortag-Tief18.747,52
Vortag-Schlusskurs18.865,57

mehr Statistik

52W Hoch19.982,08
52W Tief14.359,65
1 Woche+0,33 %
1 Monat-0,99 %
1 Jahr+12,43 %
3 Jahre+21,77 %
5 Jahre+121,76 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!