Folgen Sie uns!
21:02 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 02:02 London (08:00 - 16:30) 03:02 Frankfurt (09:00 - 20:00) 10:02 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Shanghai Composite


Kurs
2.209,47
EOD-Indizes, 27.08.14
 
+0,11 %
+2,36
ISIN: QT0002571112
   
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
A-Indizes 2.209,47 27.08.14 +0,11 %
2.207,11 267,35 Mrd.
EOD-Indizes 2.209,47 27.08.14 +0,11 %
2.207,11 267,10 Mrd.

Kurzmeldungen zu Shanghai Composite

  1. 14.08.14 Schwächer als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten vom Vortag sorgten an der Börse in Shanghai am Donnerstag für rote Zahlen. Der Shanghai Composite Index verlor 0,74 Prozent auf 2.206,47 Punkte. Die bereits am Mittwoch publizierten Daten zur Kreditvergabe, zur Industrieproduktion, zu den Einzelhandelsumsätzen und zu den Neuinvestitionen blieben deutlich hinter der Prognose der Volkswirte zurück. Analysten sehen darin eine Bestätigung der anhaltenden Konjunkturschwäche im Reich der Mitte.
  2. 13.08.14 Zur Wochenmitte war der Handel an der Börse in Shanghai durch ein rotes Vorzeichen geprägt, bevor zum Börsenschluss die Trendwende geschafft wurde. Der Shanghai Composite Index verbesserte sich minimal um 0,06 Prozent 2.222,88 Punkte. Ein Marktbeobachter begründete den versöhnlichen Tagesabschluss mit dem späten Auftreten von Anlegern, die ihre Hoffnung auf die Konjunkturdaten der kommenden Tage gelegt hätten.
  3. 12.08.14 Während die ostasiatischen Aktienmärkte am Dienstag mehrheitlich mit Aufschlägen schließen konnten, verzeichnete die Börse in Shanghai leichte Verluste. Der chinesische Leitindex gab um 0,14 Prozent auf 2.221,59 Punkte nach. Daten aus New York und Tokio vermochten nicht zu stützen, da sich die Investoren einem Marktteilnehmer zufolge vor wichtigen, in den kommenden Tagen erscheinenden Konjunkturdaten in Zurückhaltung übten.
  4. 11.08.14 Die Börse in Shanghai legte am Montag kräftig zu. Der chinesische Leitindex verteuerte sich um 1,38 Prozent auf 2.224,65 Punkte. Erfreuliche Vorgaben der Börsen New York und Tokio wirkten beflügelnd. Für Unterstützung sorgte auch die Hoffnung auf weitere konjunkturelle Maßnahmen, nachdem die Inflation im Juli mit 2,3 Prozent deutlich unter der Vorgabe der Zentralregierung in Höhe von 3,5 Prozent blieb.
  5. 08.08.14 Der chinesische Autobranchenverband CAAM hat die Verkaufszahlen für den Monat Juli vorgelegt. Im Reich der Mitte wurden 1,36 Mio. Neuwagen verkauft, was einem Zuwachs von rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Von Januar bis Juli ergibt sich ein Absatz von 11 Mio. Neuwagen, einem Plus von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die deutschen Automobilhersteller Audi, BMW und Daimler steigerten ihre Verkäufe im laufenden Jahr bisher um 17, 22 und 31 Prozent.
  6. 08.08.14 Die Krisenherde Ukraine, Gaza und Irak sorgten an den ostasiatischen Börsen am Freitag mehrheitlich für Verluste. Lediglich an der Börse in Shanghai ging es nach oben. Der chinesische Leitindex schloss 0,31 Prozent fester bei 2.194,42 Punkten. Händler verwiesen auf Daten zum Außenhandel. Der Warenexport konnte im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 14,5 Prozent gesteigert werden. Beim Warenimport ergab sich im Vergleichszeitraum ein Minus von 1,6 Prozent.
  7. 08.08.14 Im Reich der Mitte hat die heimische Zollverwaltung Daten zum Außenhandel für dem Monat Juli vorgelegt. Die Export stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 14,5 Prozent. Bei dem Importen wurde im Vergleichszeitraum ein Rückgang von 1,6 Prozent verbucht. Damit liegt die Warenausfuhr deutlich über der Prognose der Volkswirte, während die Wareneinfuhr unterhalb der prognostizierten Daten blieb.
  8. 07.08.14 Am Donnerstag begab sich die Börse in Shanghai auf Talfahrt. Der chinesische Leitindex büßte 1,34 Prozent ein und schloss bei 2.187,67 Punkten. Neben der sich zuspitzenden Ukraine-Krise hoben Marktbeobachter die Verknappung der Liquidität am Geldmarkt durch die chinesische Zentralbank hervor, die bereits die zweite Woche anhält. Dies bekamen überwiegend Papiere aus dem Finanz- und Bergbausektor zu spüren. Citic Securities, Bank of Beijing und Shaanxi Coal Industry verbilligten sich um 2,9, 1,9 bzw. 3,5 Prozent.
  9. 06.08.14 Zur Wochenmitte zeigten sich die Anleger an der Börse in Shanghai nicht in Kauflaune. Der Shanghai Composite Index fiel leicht um 0,11 Prozent auf 2.217,56 Punkte. Ausschlaggebend für die Zurückhaltung war die Sorge um eine Verschärfung der Geldpolitik durch die chinesische Zentralbank (PBoC) aufgrund der sich stabilisierenden Konjunktur. Belastend wirkte auch die Krise in der Ostukraine, bei der auf weiter Flur keine Anzeichen für eine Entspannung zu sehen seien, so ein Marktbeobachter.
  10. 05.08.14 Nach dem deutlichen Kurssprung vom Vortag ging es für die Börse in Shanghai am Dienstag leicht nach unten. Der Shanghai Composite Index verbilligte sich um 0,15 Prozent auf 2.219,95 Punkte. Hintergrund für das Minus ist der von HSBC ermittelte Einkaufsmanagerindex für das Dienstleistungsgewerbe. Dieser fiel von 53,1 Punkten im Juni auf 50,0 Punkte im Juli zurück, dem schwächsten Wert seit Beginn der Erhebung im November 2005. Als weiteren Belastungsfaktor nannten Händler den Rückgang der Kreditvergabe bei den vier größten Banken im Reich der Mitte im Juni.

Über Shanghai Composite | QT0002571112

Shanghai Composite:
Der SSE Composite Index (Shanghai Exchange Composite Index) ist der wichtigste Aktienindex auf dem Festland der Volksrepublik China. Der Kursindex umfasst alle an der Shanghai Stock Exchange (SSE) gelisteten Unternehmen.

Der Shanghai Composite Index wurde am 15. Juli 1991 zum ersten Mal veröffentlicht. Der Aktienstand wird ausschließlich aufgrund der Aktienkurse ermittelt und nur um Erträge aus Bezugsrechten und Sonderzahlungen bereinigt. Die Gewichtung erfolgt nach der Marktkapitalisierung der gelisteten Unternehmen, so dass Kapitalmaßnahmen den Index nicht beeinflussen. Die Handelszeit des Index ist von 9.30 h bis 11 h Ortszeit (2.30 h bis 4 h MEZ) und von 13 h bis 15 h Ortszeit (6 h bis 8 h MEZ).

Im Shanghai Composite Index sind A- und B-Aktien gelistet. Eine A-Aktie bezieht sich auf die Aktie eines Unternehmens, die in Renminbi, der Währung der Volksrepublik China, gehandelt wird. Diese Aktien konnten ursprünglich nur von chinesischen Staatsbürgern erworben werden. Seit 2002 sind diese jedoch auch für sog. QFII (Qualified Foreign Institutional Investors) erhältlich. Eine B-Aktie hingegen bezieht sich auf die Aktie eines Unternehmens, die in ausländischer Währung gehandelt wird. Dabei ist der Nennwert von B-Aktien in Renminbi festgesetzt. In Shanghai werden B-Aktien in USD gehandelt. Sie sind im Gegensatz zu A-Aktien nur für ausländische Investoren verfügbar und seit 2001 für chinesische Staatsbürger, die für Ausländer Konten eröffnen. Von einer Gesellschaft können sowohl A- als auch B-Aktien ausgegeben werden. Der Wert der beiden Aktien kann jedoch teilweise stark voneinander abweichen, da keine Arbitragegeschäfte zwischen den Aktienarten erlaubt sind.

Kursdaten

Eröffnungskurs 2.207,03
Hoch2.216,67
Tief2.204,05
Kurs (27.08.14)2.209,47
Volumen267.102.828.300
Stück120.890.000

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung2.225,29
Vortag-Hoch 2.232,78
Vortag-Tief2.200,62
Vortag-Schlusskurs2.207,11

mehr Statistik

52W Hoch2.270,27
52W Tief1.974,38
1 Woche-1,37 %
1 Monat+3,90 %
1 Jahr+5,03 %
3 Jahre-15,42 %
5 Jahre-25,01 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!