Folgen Sie uns!
15:23 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 20:23 London (08:00 - 16:30) 21:23 Frankfurt (09:00 - 20:00) 05:23 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Shanghai Composite


Kurs
3.243,84
EOD-Indizes, 02.12.16
 
-0,90 %
-29,47
ISIN: QT0002571112
   
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
A-Indizes 3.243,84 02.12.16 -0,90 %
3.273,31 81.096
EOD-Indizes 3.243,84 02.12.16 -0,90 %
3.273,31 81.096

Kurzmeldungen zu Shanghai Composite

  1. 02.12.16 Im Angesicht des für Sonntag angesetzten Verfassungsreferendums in Italien, dessen Scheitern als möglicher Startschuss für eine neue Eurokrise seitens der Börsenanleger angesehen wird, gab die Börse in Shanghai am Freitag nach. Der Leitindex aus dem Reich der Mitte büßte 0,90 Prozent auf 3.243,84 Punkte ein. Marktbeobachter begründeten das Minus zudem mit Zurückhaltung vor den US-Arbeitsmarktdaten für den Monat November, deren Veröffentlichung heute ansteht.
  2. 30.11.16 Das in der kommenden Woche stattfindende Verfassungsreferendum in Italien war auch zur Wochenmitte im Fokus der chinesischen Anleger, die einem Marktbeobachter zufolge befürchten, ein Scheitern könnte eine neue Eurokrise heraufbeschwören. Getrübt wurde das Börsengeschehen in Shanghai zudem durch fallende Metallpreise, was metallverarbeitende Unternehmen, u.a. die Aluminium Corporation of China und Angang Steel, unmittelbar zu spüren bekamen. Der Shanghai Composite beendete den Handel mit einem Minus von 1,00 Prozent bei 3.250,03 Punkten.
  3. 29.11.16 Mit Blick auf das Verfassungsreferendum in Italien in der kommenden Woche gab es an der Börse in Shanghai am Dienstag nur wenig Bewegung. Der Shanghai Composite Index kletterte leicht um 0,18 Prozent auf einen Stand von 3.282,92 Punkten. Händler begründeten das leichte Plus mit dem wiedergewonnenen Vertrauen der Investoren in die chinesische Wirtschaft. Auf der Gewinnerseite reihten sich vor allem Papiere aus der Versicherungsbranche ein.
  4. 23.11.16 Starke Rohstoffwerte und ein Plus beim Dow Jones Industrial, der zum ersten Mal in seiner Geschichte die Marke von 19.000 Punkten hinter sich ließ, sorgten an den meisten asiatischen Börsenplätzen am Mittwoch für Kursgewinne. In Shanghai ließen sich die Anleger dadurch jedoch nicht aus der Reserve locken. Zum Handelsende notierte der chinesische Leitindex 0,22 Prozent tiefer bei 3.241,14 Punkten.
  5. 18.11.16 Nach der am Vortag erfolgten Rede der US-Notenbankchefin Janet Yellen vor dem US-Kongress, wurden am Freitag die Zinsspekulation an den asiatischen Börsenplätzen wieder angefeuert. Marktteilnehmer zeigten sich mit Hoffnung auf eine attraktivere Zinspolitik unter der kommenden US-Regierung. In Shanghai zeigten sich die Marktteilnehmer besorgt vor einem Abzug des Geldes aus dem Schwellenländern, um es in den USA anlegen zu können. Der Shanghai Composite Index verlor 0,49 Prozent auf einen Schlussstand von 3.192,86 Punkten.
  6. 17.11.16 Mit einem Plus von 0,11 Prozent auf 3.208,45 Punkte schloss der Shanhgai Composite Index am Donnerstag. Der Handel war bestimmt von Gewinnmitnahmen bei Aktientiteln. Zudem kauften Anleger nach dem jüngsten Ausverkauf von Anleihen gleichnamige wieder zurück. Mit Spannung wird der für heute anstehende erste öffentliche Auftritt der US-Notenbankchefin Janet Yellen nach dem Sieg von Donald Trump bei den amerikanischen Präsidentschaftswahlen erwartet.
  7. 22.01.16 Die Aussicht auf eine Lockerung der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und sich erholende Ölpreise sorgten am Freitag für Kauflaune unter den Anlegern an der Börse in Shanghai. Mario Draghi, Präsident der EZB, sprach am Vortag von einer möglichen, weiteren Lockerung der Geldpolitik der Institution. Hierzu wollen sich die Verantwortlichen in der EZB im März zur Beratung zusammenfinden. Beim Ölpreis schafften sowohl das WTI- als auch das Brent-Öl den Sprung über die Marke von 30 US-Dollar. Der Shanghai Composite Index stieg um 1,25 Prozent auf 2.916,25 Punkte.
  8. 21.01.16 An den ostasiatischen Börsenplätzen hielt die Unruhe auch am Donnerstag weiter an. Der Shanghai Composite Index schloss tiefrot mit einem Verlust von 3,23 Prozent bei 2.880,48 Punkten. Die Sorge um die konjunkturelle Entwicklung im Reich der Mitte lässt sich einem Marktbeobachter derzeit nicht abschütteln. Die Maßnahmen der Regierung wirkten aktuell wie Strohfeuer. Das Vertrauen der Anleger in den Markt müsse jedoch wieder dauerhaft hergestellt werden. Dabei müsse auch gegen so schwerwiegende Faktoren wie den stark gefallenen Ölpreis angekämpft werden, hieß es weiter.
  9. 20.01.16 Einmal mehr war der weiter fallende Ölpreis der ausschlaggebende Faktor für den Handel an den ostasiatischen Börsenplätzen. In Shanghai sorgte dieser am Mittwoch für Unmut unter den Anlegern, wodurch sich der chinesische Leitindex um 1,03 Prozent auf einen Schlusskurs von 2.976,69 Punkten verbilligte. Auch von der gestrigen Hoffnung auf neue Stützungsmaßnahmen der Regierung in Peking, nachdem das Bruttoinlandsprodukt für das Jahr 2015 im Rahmen der Erwartungen ausfiel, war zur Wochenmitte nicht mehr viel zu sehen.
  10. 19.01.16 Merklich erholt schloss die Börse in Shanghai am Dienstag. Der Leitindex aus dem Reich der Mitte stieg um 3,22 Prozent auf 3.007,74 Punkte. Vorgaben aus den USA blieben aufgrund eines Feiertags ("Martin Luther King-Day") aus. Die Anleger stützten sich auf die leichte Stabilisierung beim Ölpreis und auf das heimische Bruttoinlandsprodukt (BIP) für 2015. Mit einem Zuwachs von 6,9 Prozent im Vergleich zu 2014 zog das BIP so langsam wie seit 25 Jahren nicht mehr an, jedoch fiel es im Rahmen der Erwartungen aus. Dies ließ die Hoffnung der Investoren auf neue Stützungsmaßnahmen der chinesischen Regierung steigen.

Über Shanghai Composite | QT0002571112

Shanghai Composite:
Der SSE Composite Index (Shanghai Exchange Composite Index) ist der wichtigste Aktienindex auf dem Festland der Volksrepublik China. Der Kursindex umfasst alle an der Shanghai Stock Exchange (SSE) gelisteten Unternehmen.

Der Shanghai Composite Index wurde am 15. Juli 1991 zum ersten Mal veröffentlicht. Der Aktienstand wird ausschließlich aufgrund der Aktienkurse ermittelt und nur um Erträge aus Bezugsrechten und Sonderzahlungen bereinigt. Die Gewichtung erfolgt nach der Marktkapitalisierung der gelisteten Unternehmen, so dass Kapitalmaßnahmen den Index nicht beeinflussen. Die Handelszeit des Index ist von 9.30 h bis 11 h Ortszeit (2.30 h bis 4 h MEZ) und von 13 h bis 15 h Ortszeit (6 h bis 8 h MEZ).

Im Shanghai Composite Index sind A- und B-Aktien gelistet. Eine A-Aktie bezieht sich auf die Aktie eines Unternehmens, die in Renminbi, der Währung der Volksrepublik China, gehandelt wird. Diese Aktien konnten ursprünglich nur von chinesischen Staatsbürgern erworben werden. Seit 2002 sind diese jedoch auch für sog. QFII (Qualified Foreign Institutional Investors) erhältlich. Eine B-Aktie hingegen bezieht sich auf die Aktie eines Unternehmens, die in ausländischer Währung gehandelt wird. Dabei ist der Nennwert von B-Aktien in Renminbi festgesetzt. In Shanghai werden B-Aktien in USD gehandelt. Sie sind im Gegensatz zu A-Aktien nur für ausländische Investoren verfügbar und seit 2001 für chinesische Staatsbürger, die für Ausländer Konten eröffnen. Von einer Gesellschaft können sowohl A- als auch B-Aktien ausgegeben werden. Der Wert der beiden Aktien kann jedoch teilweise stark voneinander abweichen, da keine Arbitragegeschäfte zwischen den Aktienarten erlaubt sind.

Kursdaten

Eröffnungskurs 3.270,12
Hoch3.279,71
Tief3.235,28
Kurs (02.12.16)3.243,84
Volumen81.096
Stück25

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung3.257,03
Vortag-Hoch 3.279,67
Vortag-Tief3.256,26
Vortag-Schlusskurs3.273,31

mehr Statistik

52W Hoch3.684,57
52W Tief2.638,30
1 Woche-0,55 %
1 Monat+3,79 %
1 Jahr-7,98 %
3 Jahre+44,06 %
5 Jahre+37,41 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!