00:55 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 05:55 London (08:00 - 16:30) 06:55 Frankfurt (09:00 - 20:00) 14:55 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX


Kurs
13.298,96
Xetra, 04.12.20
 
+0,35 %
+46,10
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 13.298,96 04.12.20 +0,35 %
13.252,86
L&S 13.298,00 04.12.20 +0,69 %
13.206,50
Xetra 13.298,96 04.12.20 +0,35 %
13.252,86

mehr Tages-Gewinner

Infineon 29,57 +2,92 %
Daimler 58,21 +2,54 %
SAP 102,78 +1,86 %
Siemens 113,30 +1,23 %
Dt. Telekom 15,210 +1,13 %

mehr Tages-Verlierer

Dt. Post 39,65 -2,05 %
MTU 208,00 -1,70 %
RWE St. 34,25 -1,58 %
Linde 203,50 -1,07 %
Dt. Börse 136,55 -1,01 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 04.12.20 Nach zwei Tagen mit Verlusten, konnte sich der deutsche Leitindex am Freitag ungeachtet einer eher negativen Nachrichtenlage etwas stabilisieren. Er legte um 0,35 Prozent auf 13.298,96 Punkte zu. Der anhaltend starke Euro drückte auf die Stimmung. Die Erholung am US-Arbeitsmarkt schritt im November langsamer als prognostiziert voran. Hoffnung kam bei den Brexit-Verhandlungen auf. Laut einen EU-Vertreter würden die Briten und die Europäische Union kurz vor einer Einigung stehen. BioNTech belastete mit der Mitteilung, im diesem Jahr nicht die angepeilte Menge an Impfstoff-Dosen gegen Covid-19 bereitstellen zu können, wie erhofft. Die Aktie von Daimler gewann aufgrund einer positiven Bewertung durch Goldman Sachs 2,54 Prozent.
  2. 04.12.20 Der Dax ist am Freitag leichter in den frühen Handel gestartet. Ein Dämpfer kommt von der Impfstoff-Front. BioNTech und Partner Pfizer können die angepeilte Menge an Impfdosen nicht liefern. Grund soll Medienberichte zufolge die Qualität der zugelieferten Grundstoffe sein. Im weiteren Handelsverlauf werden die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten erwartet. Außerdem schauen die Anleger gespannt auf die Brexit-Verhandlungen, die nun in die kritische Phase gehen.
  3. 03.12.20 Der deutsche Leitindex muss im frühen Handel am Donnerstag leichte Verluste hinnehmen. Er gibt bis 9:29 h um 0,12 Prozent auf 13.297,18 Punkte nach. Als belastend erweist sich der weitere steigende Euro-Kurs, der sich insbesondere bei exportorientierten Unternehmen in Deutschland negativ niederschlägt. Die Anleger richten ihren Blick heute auf die Zusammenkunft der OPEC+ und ihre Verhandlung über die aktuellen Öl-Fördermengen. Auf Konjunkturseite stehen heute u.a. die Einzelhandelsumsätze in der Eurozone an.
  4. 02.12.20 Der Dax gab am Mittwoch um 0,52 Prozent auf 13.313,24 Punkte nach. Experten sprachen jedoch lediglich von einer kleinen Korrektur, auf die vieler Anleger gewartet haben, um wieder einzusteigen. Da nach wie vor die Grundstimmung am Markt gut ist, erwarten Anleger kurzfristig wieder einen Anstieg. Der deutsche Leitindex bewegt sich unverändert weiter auf hohem Niveau, allerdings lässt ein Ausbruch aus seiner Seitwärtsbewegung, in der er sich seit Anfang November befindet, auf sich warten.
  5. 02.12.20 Der DAX ist mit Verlusten in den Mittwochshandel gestartet. Händler sehen in dem starken Euro eine Belastung für die DAX-Unternehmen. Die Rekorde des Nasdaq 100 un des S&P 500 an der Wall Street ließen Anleger weitgehend kalt. Unterdessen waren die Umsätze im deutschen Einzelhandel im Oktober deutlich stärker gestiegen als erwartet. Dem statistischen Bundesamt zufolge erhöhten sich die Umsätze nach Abzug der Inflation um 2,6 Prozent gegenüber dem Vormonat.
  6. 01.12.20 Am Dienstag ging der Dax mit einem Gewinn von 0,69 Prozent bei 13.382,30 Punkten aus dem Handel. Gleich vom Start weg gaben Stimmungsdaten aus der chinesischen Wirtschaft den Märkten Auftrieb. Der Caixin-Einkaufsmanagerindex war im November auf den höchsten Stand seit 2010 gestiegen. Auch der staatliche Indikator konnte eine Steigerung vorweisen. Zudem war die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland letzten Monat überraschend gesunken. Für gute Laune sorgte die Hoffnung auf den Corona-Impfstoff. Die Unternehmen Moderna und BioNTech werden die Zulassung ihres Impfstoffs in Europa beantragen. Auch an der Wall Street stiegen die Kurse weiter. Der Dow Jones konnte im frühen Handel erneut die 30.000 Punkte hinter sich lassen.
  7. 01.12.20 Nach dem leichten Rücksetzer am Vortag ist der Dax am Dienstag fester in den morgendlichen Handel gestartet. Weitere positive Neuigkeiten in Sachen Impfstoff sorgen für gute Stimmung. Das US-Pharmaunternehmen Moderna hat nun in den USA und der EU nach vielversprechenden Studienergebnissen eine Notfallzulassung für seinen Corona-Impfstoff beantragt. Die Anleger schauen heute in die USA. Dort spricht Fed-Chef Powell vor dem US-Bankenausschuss über den Zustand der heimischen Wirtschaft.
  8. 30.11.20 Auch zum Wochenbeginn zeigte sich der deutsche Aktienmarkt zunächst höher, sackte kurz vor Handelsschluss aber noch ab. Der Dax schloss mit einem Minus von 0,33 Prozent bei 13.291,16 Punkten. Hoffnung auf die Verfügbarkeit eines Impfstoffes und eine baldige Rückkehr zur Normalität trieb die Börsenkurse weiter an. Zuletzt plante US-Pharmakonzern Moderna als erstes Unternehmen die Zulassung seines Corona-Impfstoffes in der EU. Angesichts der positiven Nachrichten zu weiteren möglichen Wirkstoffen hatte der Leitindex mit einer Steigerung von knapp 15 Prozent einen starken Monat November erlebt. Besonders gefragt war am Montag die Aktie von Siltronic. Der taiwanische Wettbewerber GlobalWafers plant die Übernahme des Konzerns für insgesamt 3,75 Milliarden Euro.
  9. 30.11.20 Mit Verlusten präsentiert sich der Dax am Montag im frühen Handel. Zwar sprechen Experten von hohem Zukunftsoptimismus der Anleger sowie der hohen Investitionsbereitschaft, nach der Rallye der vergangenen Wochen nehmen viele Investoren ihre Gewinne mit. Ansonsten ist heute die Nachrichtenlage überschaubar.
  10. 27.11.20 Für den DAX ging es am Freitag aufwärts. Er gewann 0,37 Prozent auf 13.335,68 Punkte. Im frühen Handel fehlte es ihm an den Vorgaben der Wall Street, die am Donnerstag wegen Thanksgiving geschlossen blieb. Am Nachmittag stützten laufende Börsendaten aus New York, insbesondere von der Nasdaq. Beim Thema Corona richtete sich der Blick auf AstraZeneca, deren Studie zum Impfstoffkandidaten gegen Covid-19 in die Kritik geraten ist. Auf politischer Seite sagte Donald Trump in seiner jüngsten Pressekonferenz zu, das Amt an Joe Biden übergeben zu wollen, wenn die Wahl des Demokraten Mitte Dezember offiziell durch das Electoral College bestätigt würde. Die Aktie von Infineon legte ohne nennenswerte Nachrichten an der DAX-Spitze um 3,50 Prozent zu.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 13.230,61
Hoch13.315,37
Tief13.225,08
Kurs (04.12.20)13.298,96

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung13.304,83
Vortag-Hoch 13.307,54
Vortag-Tief13.223,93
Vortag-Schlusskurs13.252,86

mehr Statistik

52W Hoch13.795,24
52W Tief8.255,65
1 Woche-0,28 %
1 Monat+7,91 %
1 Jahr+1,21 %
3 Jahre+1,84 %
5 Jahre+23,69 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!