22:55 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 03:55 London (08:00 - 16:30) 04:55 Frankfurt (09:00 - 20:00) 11:55 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX


Kurs
9.525,77
Xetra, 03.04.20
 
-0,47 %
-45,05
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 9.525,77 03.04.20 -0,47 %
9.570,82
L&S 9.518,50 03.04.20 -1,18 %
9.632,00
Xetra 9.525,77 03.04.20 -0,47 %
9.570,82

mehr Tages-Gewinner

Dt. Börse 125,10 +4,34 %
Fresenius SE 35,34 +3,64 %
Merck KGaA 91,60 +1,69 %
Infineon 13,35 +1,60 %
FMC AG 60,12 +1,18 %

mehr Tages-Verlierer

MTU 106,50 -5,67 %
adidas 188,55 -4,65 %
Münchner Rück 171,00 -3,28 %
Heidelb. Ce. 37,47 -3,20 %
Daimler 24,52 -2,60 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 03.04.20 Die Unsicherheit unter den Anlegern hält angesichts der Corona-Krise weiter an. Entsprechend präsentierte sich der DAX am Freitag einmal mehr schwankend. Er fiel um 0,47 Prozent auf 9.525,77 Punkte. Rot war dabei die bestimmende Farbe. Temporär hielt er sich in grünen Gefilden auf, am Nachmittag ging es nach Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten wieder abwärts. In den USA fielen im März 701.000 Arbeitsplätze weg, die Arbeitslosenquote stieg von 3,8 auf 4,4 Prozent. Marktbeobachter rechnen zudem im April mit einer weiteren Verschärfung. Weitere Unternehmen kassierten ihre Jahresprognosen, darunter Beiersdorf und RTL. adidas gab bekannt, für frische Liquidität einen Milliardenkredit aufnehmen zu müsen.
  2. 03.04.20 Mit Verlusten ist der Dax am Freitag in den frühen Handel gestartet. Heute wird der US-Arbeitsmarktbericht erwartet, weshalb sich vieler Anleger erst einmal zurückhalten dürften. Am Vortag wurde bereits bekannt, dass die Anzahl an Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe mit weit über 6 Millionen einen neuen Negativ-Rekord erreichte.
  3. 02.04.20 Nach einem freundlichen Start drehte der Dax am Donnerstag in Minus, drehte kurz vor Handelsschluss jedoch wieder in den grünen Bereich. Die Anleger schauten in die USA und die dort angekündigten Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie. Es könnten z.B. Flugverbote in stark betroffene Regionen erlassen werden. Aktuelle Daten vom US-Arbeitsmarkt fielen dramatisch aus. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stiegen von 3,3 Millionen in der Vorwoche auf nunmehr 6,65 Millionen. Dies ist ein neuer historischer Rekord. Der Dax legte dennoch um 0,27 Prozent auf 9.570,82 Punkte zu.
  4. 02.04.20 Kaum mit leichten Aufschlägen in den Handel am Donnerstag gestartet, dreht der deutsche Leitindex auch schon wieder Richtung Süden. Die Verluste halten sich mit Stand 9:32 h und 0,11 Prozent jedoch in Grenzen. Die Vorgaben der Wall Street fallen negativ aus. Dort büßten die wichtigsten US-Indizes am Vortag jeweils mehr als 4 Prozent ein. Damit reagierte die Börse New York auf die in USA drohenden Beschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus. So könnten u.a. Flugverbote in Städte mit vielen Corona-Infizierten, z.B. New York, erlassen werden.
  5. 01.04.20 Mit deutlichen Verlusten ist der Dax am Mittwoch in den Feierabend gegangen. Händler verwiesen auf die schlechte Stimmung in den USA. Selbst US-Präsident Trump hat inzwischen den Ernst der Lage erkannt und seine Landsleute ermahnt, sich für die nächsten Wochen an die Richtlinien zu halten, es ginge um Leben und Tod. Die Coronavirus-Koordinatorin des Weißen Hauses, Deborah Birx, befürchtet in den nächsten Monaten zwischen 100.000 und 240.000 Toten durch das Virus. Der deutsche Leitindex gab um 3,94 Prozent auf 9.544,75 Punkte nach.
  6. 01.04.20 Zur Wochenmitte geht es für den deutschen Leitindex wieder einmal kräftig abwärts. Bis 9:27 h verliert er 3,59 Prozent auf 9.579,64 Punkte. Sowohl die Vorgaben der Wall Street als auch von den wichtigsten asiatischen Börsen sind negativ. Gute Konjunkturdaten aus China bleiben unberücksichtigt. Im Reich der Mitte lief es für die Industrie im März besser. Der Caixin-Markit-Einkaufsmanagerindex stieg von zuvor 40,3 auf 50,1 Punkte. Daten zur konjunkturellen Entwicklung werden im Laufe des Tages auch in den USA veröffentlicht. So berichtet u.a. die die private Arbeitsmarktagentur ADP über die Beschäftigungsänderung im Land.
  7. 31.03.20 Nach freundlichem Start am Dienstag drehte der deutsche Leitindex Dax in die Verlustzone, drehte wieder zurück ins Plus und ging schließlich 1,22 Prozent höher bei 9.935,84 Punkten aus dem Handel. Damit blieb die Nervosität an den Finanzmärkten hoch. Im vergangenen Börsenmonat März hatte der Dax rund 16 Prozent eingebüßt. Das Minus seit Jahresbeginn beläuft sich sogar auf über 20 Prozent. Robuste Daten zu Chinas Wirtschaftswachstum hatte am Vormittag viel Rückenwind gebracht, dann bröckelten die Gewinne. Denn das Tal scheint noch nicht erreicht. Dennoch gab es auch Lichtblicke. Im MDax sprang die Aktie von Kochboxenlieferer HelloFresh nach einem optimistischen Ausblick um 13 Prozent nach oben - zeitweise bis auf einen Rekordstand von 32,10 Euro.
  8. 31.03.20 Nach dem freundlichen Tagesabschluss am Montag ist der Dax am Dienstag fester in den frühen Handel gestartet. Gespannt warten die Anleger auf Daten zur deutschen Arbeitslosenquote. Diese wurden jedoch bereits am 12. März erhoben, also vor Beginn der Ausgangsbeschränkungen. Diese spiegeln also noch nicht die pandemiebedingte Entwicklung wider. Experten rechnen damit, dass die Zahl der Arbeitslosen saisonbereinigt um 29.000 und die Arbeitslosenquote auf 5,1 Prozent steigt.
  9. 30.03.20 Trotz anhaltender Sorgen um die Folgen der Corona-Pandemie zeigte sich der deutsche Aktienmarkt zum Wochenbeginn stabil. Nach mehreren Richtungswechseln schloss der Leitindex Dax mit einem Gewinn von 1,90 Prozent bei 9.815,97 Punkten und konnte damit an die Erholungsbewegung der vergangenen Woche anknüpfen. Die Verbreitung des Virus schritt weiter rasant fort. An eine Normalisierung des Lebens ist so bald vermutlich nicht zu denken. Die Wirtschaft wird erheblich leiden. Die Wirtschaftsweisen rechnen in einem gestern bekanntgewordenen Sondergutachten mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts von im schlimmsten Fall 5,4 Prozent. Anleger griffen bei Profiteuren der Krise zu, z.B. Onlinehändler Zooplus oder Medizintechniker Drägerwerk.
  10. 30.03.20 Mit einem Plus ist der Dax am Montag in den frühen Handel gestartet. Die Nervosität bleibt insgesamt sehr hoch. Marktteilnehmer erhoffen sich durch weitere Konjunkturdaten in dieser Woche weiteren Aufschluss darüber, wie sich die Corona-Pandemie auf die Weltkonjunktur auswirkt. Aus Deutschland wird heute beispielsweise der Verbraucherpreisindex erwartet.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 9.535,27
Hoch9.626,72
Tief9.470,20
Kurs (03.04.20)9.525,77

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung9.587,45
Vortag-Hoch 9.650,27
Vortag-Tief9.337,02
Vortag-Schlusskurs9.570,82

mehr Statistik

52W Hoch13.795,24
52W Tief8.255,65
1 Woche-1,11 %
1 Monat-20,52 %
1 Jahr-20,32 %
3 Jahre-22,28 %
5 Jahre-20,40 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!