19:11 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 00:11 London (08:00 - 16:30) 01:11 Frankfurt (09:00 - 20:00) 08:11 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX


Kurs
12.289,40
Xetra, 22.07.19
 
+0,24 %
+29,33
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 12.289,40 22.07.19 +0,24 %
12.260,07
L&S 12.311,00 22.07.19 +0,81 %
12.212,00
Xetra 12.289,40 22.07.19 +0,24 %
12.260,07

mehr Tages-Gewinner

Wirecard 150,75 +2,45 %
Infineon 17,07 +2,34 %
adidas 284,10 +1,85 %
Continental 122,02 +1,51 %
RWE St. 24,26 +1,38 %

mehr Tages-Verlierer

Münchner Rück 223,40 -1,06 %
Dt. Börse 128,25 -0,89 %
Covestro 42,18 -0,78 %
SAP 111,24 -0,68 %
Allianz 214,50 -0,56 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 22.07.19 Mit leichten Gewinnen hat sich der Dax am Montag aus dem Handel verabschiedet. Kursbewegende Nachrichten waren Mangelware. Viele Anleger hielten sich in Anbetracht der nahenden Flut an Unternehmensberichten zurück. Außerdem warten sie auf Donnerstag. Dann steht die EZB-Ratssitzung an und Beobachter gehen davon aus, dass die Währungshüter aufgrund der eingetrübten Konjunktur und der niedrigen Inflation die Weichen für eine Zinssenkung im September stellen. Der Deutsche Aktienindex legte um 0,24 Prozent auf 12.289,40 Punkte zu.
  2. 22.07.19 Etwas leichter ist der Dax am Montag in den frühen Handel gestartet. Die Anleger üben sich in Zurückhaltung, da eine Flut von Firmenbilanzen auf sie zurollt. Außerdem steht ein wichtiger Termin am Donnerstag an. Die EZB kommt zur Ratssitzung zusammen und Beobachter gehen davon aus, dass die Währungshüter die Weichen für eine Zinssenkung im September stellen.
  3. 19.07.19 Im frühen Handel am Freitag setzte der DAX zur Erholung an, gab einen Teil seiner Gewinne später aber wieder ab. Er stieg um 0,26 Prozent auf 12.260,07 Punkte. Unterstützung kam von der Börse Tokio und durch den Präsidenten der New Yorker Niederlassung der US-Notenbank. Seiner Aussage nach sollte die Fed bei ihrer Zinspolitik ggf. vorbeugend handeln. Dies wurde im Nachhinein von der Fed selbst, die von einem theoretischen Beispiel sprach, jedoch relativiert. Erfreut zeigten sich die Anleger über die jüngsten Inflationsdaten aus Japan, die Hoffnung auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik im Land der aufgehenden Sonne machten. Am Nachmittag gesellten sich die Daten der Wall Street hinzu, deren wichtigsten Indizes mit Aufschlägen starteten.
  4. 19.07.19 Mit Gewinnen ist der Dax am Freitag in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Experten zufolge muss sich der Index aber noch von den Verlusten des Dax-Schwergewichts SAP vom Vortag erholen. Der Softwarekonzern legte enttäuschende Quartalszahlen vor. Auf der Agenda stehen heute noch die Erzeugerpreise aus Deutschland, aus den USA die Zahlen zur Nettokreditaufnahme des öffentlichen Sektors.
  5. 18.07.19 Der Deutsche Aktienindex musste am Donnerstag Verluste hinnehmen. Händler begründeten die schlechte Stimmung mit den bisher mäßigen Geschäftszahlen von US-Unternehmen und dem schwachen Start der deutschen Konzerne in die Berichtssaison. Analysten befürchten, dass der Handelskrieg zwischen den USA und China die Geschäfte der Unternehmen weltweit belastet. Jüngste Aussagen von US-Präsident Trump, wonach es noch ein langer Weg bis zu einer Reinigung mit China kommt, nützen da wenig. Der deutsche Leitindex gab um 0,92 Prozent nach und schloss bei 12.227,85 Punkten.
  6. 18.07.19 Im frühen Handel am Donnerstag geht es für den DAX deutlich Richtung Süden. Rund 10 Minuten nach Eröffnung notiert er bereits 1,13 Prozent schwächer bei 12.201,73 Punkten. Marktbeobachtern zufolge muss der deutsche Leitindex gleich gegen mehrere Negativfaktoren ankämpfen. Zum einen sehen Analysten die Kursrally an der Wall Street, die gestern wieder Verluste einfuhr, vorläufig für beendet. Zum anderen wartet Japan mit schwachen Konjunkturdaten auf. Im Land der aufgehenden Sonne gab der Warenexport im Juni deutlich und bereits zum siebten Mal in Folge nach. Der us-chinesische Handelsstreit, in dem Donald Trump zuletzt von möglichen neuen Strafzöllen und noch "von einem weiten Weg" bis zu einer möglichen Einigung sprach, bleibt ein Dauerthema. Dazu gesellen sich Zahlen zum zweiten Quartal von SAP. Die Walldorfer Softwareschmiede hat aufgrund von Abfindungen und Übernahmekosten einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen.
  7. 17.07.19 Der Dax musste am Mittwoch Verluste hinnehmen. Gemischt ausgefallene Quartalszahlen einiger US-Großbanken haben sich negativ auf die Stimmung der Anleger ausgewirkt. Auch Aussagen von US-Präsident Trump haben wieder einmal belastet. Er verunsicherte die Anleger mit dem Kommentar, dass es bis zur Einigung im Handelsstreit mit China noch "ein langer Weg" sei. Außerdem hielten sich viele Investoren vor den anstehenden wichtigen geldpolitischen Entscheidungen zurück. Der deutsche Leitindex gab um 0,72 Prozent auf 12.341,03 Punkte nach.
  8. 17.07.19 Schwach eröffnet der deutsche Leitindex am Mittwochmorgen. Um 9:24 weist er ein Minus von 0,18 Prozent auf 12.408,71 Punkte aus. Marktbeobachtern zufolge dürften die Anleger heute auf Abstand gehen, angesichts der jüngsten Aussage Donald Trumps zum us-chinesischen Handelsstreit, die bereits der Wall Street und der Börse Tokio Verluste bescherte. Der US-Präsident gab zu verstehen, dass neue Strafzölle auf chinesische Produkte nach wie vor nicht vom Tisch seien. Am Vorabend bestätigte der US-Notenbankchef Jerome Powell erneut seine Bereitschaft einer Leitzinssenkung, sofern vonnöten. Der Erklärung des Fed-Vorsitzenden wird zumindest aktuell wenig Beachtung geschenkt, heißt es weiter.
  9. 16.07.19 Auch am Dienstag konnte der deutsche Aktienmarkt weiter zulegen. Der Dax stieg um 0,35 Prozent und beendete den Handel bei 12.430,97 Punkten. Der Euro geriet nach schwachen Konjunkturdaten unter Druck. Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten hatten sich im Juli stärker eingetrübt als erwartet. Daten aus den USA fielen dagegen freundlicher aus. Die Umsätze im US-Einzelhandel und die Stimmung am US-Häusermarkt konnten positiv überraschen. Zudem kamen einige Zahlen, u.a. von JPMorgan und Goldman Sachs, gut an. Im Leitindex kletterte die Aktie der Deutschen Bank um 4,3 Prozent. Der Konzern profitierte von einem Analystenkommentar. Die Ratingagentur S&P hatte sich zuversichtlich zum Konzernumbau des Unternehmens geäußert.
  10. 16.07.19 Wenig verändert ist der Dax am Dienstag in den frühen Handel gestartet. Die Anleger warten gespannt auf die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland und die Eurozone. Auch wichtige Unternehmenszahlen aus den USA stehen auf der Agenda. Die Großbanken Goldman Sachs, Wells Fargo und JPMorgan lassen sich in die Bücher schauen.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 12.243,58
Hoch12.346,02
Tief12.236,70
Kurs (22.07.19)12.289,40

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung12.302,64
Vortag-Hoch 12.340,11
Vortag-Tief12.211,67
Vortag-Schlusskurs12.260,07

mehr Statistik

52W Hoch12.886,83
52W Tief10.279,20
1 Woche-0,79 %
1 Monat-0,41 %
1 Jahr-2,17 %
3 Jahre+21,11 %
5 Jahre+26,25 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!