00:39 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 05:39 London (08:00 - 16:30) 06:39 Frankfurt (09:00 - 20:00) 13:39 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Euro Stoxx 50


Kurs
3.342,56
EOD-Indizes, 26.09.22
 
-0,18 %
-6,04
ISIN: EU0009658145
WKN: 965814
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
EOD-Indizes 3.342,56 26.09.22 -0,18 %
3.348,60
GOYAX-Ind. 3.342,56 26.09.22 -0,18 %
3.348,60

mehr Tages-Gewinner

Prosus N.V. 55,47 +3,47 %
Total 48,00 +2,79 %
Stellantis N.V. 12,73 +2,27 %
SAP 82,87 +2,23 %
Kering 481,95 +1,67 %

mehr Tages-Verlierer

Intesa Sanpaolo 1,640 -15,90 %
ENEL 4,643 -4,08 %
Vinci S.A. Inh. EO 10 81,20 -3,68 %
Dt. Telekom 17,834 -2,63 %
Vonovia SE 21,45 -2,50 %

Kurzmeldungen zu Euro Stoxx 50

  1. 26.09.22 Nach den deutlichen Verlusten am Freitag startet der Euro Stoxx 50 am Montag mit weiteren Verlusten in den frühen Handel. Rezessionsängste treiben aktuell die Anleger in Scharen aus den Kapitalmärkten. Auch Schnäppchenjäger halten sich aktuell zurück. Heute schauen die Investoren gespannt auf die Veröffentlichung des if-Index, der die Stimmungen den deutschen Chef-Etagen widerspiegelt.
  2. 23.09.22 Nachdem der Euro Stoxx 50 am Vortag ein kräftiges Minus hinnehmen musste, geht es am Freitag im frühen Handel weiter abwärts. Weiterhin ist das aktuell beherrschende Thema die Zinserhöhung der Notenbanken und die Angst vor einer daraus resultierenden Rezession. Im weiteren Handelsverlauf schauen die Anleger heute auf die Stimmung der Einkaufsmanager in Deutschland und der Eurozone. Der Beginn der Scheinreferenden in vier von prorussischen Separatisten besetzten Gebieten in der Ukraine dürfte heute auch eine Rolle spielen.
  3. 22.09.22 Die europäischen Börsen haben im frühen Handel am Donnerstag mit teils deutlichen Verlusten zu kämpfen. Der Auswahlindex der Eurozone büßt in den ersten 20 Minuten bereits 1,52 Prozent auf 3438,71 Punkte ein. Als Belastungsfaktor tut sich die Zinssatzentscheidung der US-Notenbank vom Vortag hervor. Zwar war sie in der Höhe von 0,75 Prozent erwartet worden, einmal mehr waren es aber die Worte ihres Vorsitzenden, die den Anlegern nicht gefielen. So gab Fed-Chef Jerome Powell zu Protokoll, dass mit den Zinsschritten noch lange nicht Schluss sei. Für eine funktioniere Wirtschaft sei Preisstabilität sehr wichtig. Die US-Börsen reagierten mit hohen Verlusten, während sie sich in Tokio in Grenzen hielten. Dort federte die Entscheidung der Bank of Japan, den Leitzinssatz unverändert zu belassen, die Verluste ab. Nach den Entscheidungen in den USA und Japan, richtet sich der Blick der Anleger nun auf die Währungshüter in Großbritannien und der Schweiz.
  4. 21.09.22 Rot ist die maßgebende Farbe an den europäischen Börsenplätzen zur Mitte der Woche. Der Auswahlindex der Eurozone büßt in den ersten 30 Handelsminuten 0,53 Prozent auf 3.448,88 Punkte ein. Die Anleger scheuen sich vor heutigen Zinssatzentscheidung der US-Notenbank vor Neuinvestitionen. Marktbeobachtern zufolge stehe die Frage im Raum, um wieviel Prozent der US-Leitzinssatz erhöht wird. Bleibt es bei den erwarteten 0,75 Prozent oder reagiert die Fed auf die anhaltend hohe Inflation mit einem restriktiven Schritt, der dann wohl eine 1 vor dem Komma haben dürfte? Dies beschäftige auch die Börsen in Übersee, die Verluste hinnehmen mussten. Schon gestern Abend kündigte EZB-Chefin Christine Lagarde der Teuerung in der Eurozone den Kampf an.
  5. 20.09.22 Wenig verändert ging der Euro Stoxx 50 am Montag aus dem Handel, am Dienstagmorgen startet der europäischen Auswahlindex freundlich in den frühen Handel. Heute beginnt die zweitägige Zinssitzung der Fed. Die Anleger erwarten sich frühzeitig Hinweise auf das weitere Vorgehen der Notenbanker. Eine Entscheidung wird aber erst am Mittwoch verkündet. Die Aktienmärkte müssen einen besonderen Umstand verkraften. Während sich die Weltwirtschaft weiter abschwächt müssen die Notenbanken alles unternehmen, um die Inflation in den Griff zu bekommen. Dabei eine Rezession zu verhindern, scheint Experten zufolge beinah unmöglich.
  6. 19.09.22 Der Euro Stoxx 50 präsentiert sich am Montag etwas leichter, nachdem es am Freitag wieder deutlich abwärts ging. Rezessions- und Zinsängste belasten weiter die internationalen Märkte. Nach den unerwartet hohen Inflationsdaten aus den USA in der vergangenen Woche wird nun die Reaktion der Fed am Mittwoch spannend, wenn sie die Zinsentscheidung verkünden wird.
  7. 16.09.22 Mit Verlusten präsentiert sich der Euro Stoxx 50 am Freitag im frühen Handel. Die jüngste Aufwärtsbewegung, die für einen Hoffnungsschimmer sorgte, ist erstmal dahin. Relevante Nachrichten von Unternehmen oder aus der Wirtschaft stehen nicht an, weshalb viele Anleger wohl ihre Aufmerksamkeit auf den sogenannten ?Hexensabbat richten dürften, also den großen Verfallstag an den Terminmärkten.
  8. 15.09.22 Mit grünem Vorzeichen startet der Auswahlindex der Eurozone im frühen Handel am Donnerstag. Er steigt bis 9:16 h um 0,26 Prozent auf 3.576,96 Punkte. Gute Vorgaben aus Übersee stützen den Handel. Dort sorgten US-Konjunkturdaten in Form eines schwächer als erwarteten Preisauftriebs auf Herstellerebene für Entspannung unter den Anlegern. Einen Tag zuvor führten dort geringer als erwartet gefallene US-Verbraucherpreise zu teils starken Verlusten.
  9. 14.09.22 In rot ging er am Vortag in den Feierabend, in rot starten er am Mittwochmorgen. Bis 9:23 h büßt der EuroStoxx 50 0,59 Prozent auf 3.565,09 Punkte ein. Wie am Vortag, belasten die jüngsten US-Inflationsdaten. Zwar schwächte sich die Teuerung in den USA im August ab, doch blieb der Rückgang hinter den Erwartungen von Analysten und Ökonomen. Die US-Börsen reagierten darauf mit starken Verlusten. Der Dow Jones brach um fast vier Prozent ein, der NASDAQ um mehr als 5 Prozent. Die negative Stimmung beförderte auch die Böse Tokio deutlich abwärts. Anleger fürchten nun eine direkte Reaktion der US-Notenbank Fed bei ihrer Zinssatzentscheidung am kommenden Mittwoch. Mit einer Erhöhung um bis zu 0,75 Prozent ist zuvor schon gerechnet worden. Befürchtet wird nun eine Erhöhung um einen vollen Prozentpunkt.
  10. 13.09.22 Nach den deutlichen Kursgewinnen am Montag präsentiert sich der Euro Stoxx 50 im frühen Handel am Dienstag weiter freundlich. Am Montag hatten die jüngsten Erfolge der ukrainischen Armee die Anleger auf eine Wende im Krieg hoffen lassen, weshalb sie bei den Aktien ordentlich aufgriffen. Mit Spannung werden die aktuellen Inflationsdaten aus den USA erwartet. Diese Daten dürften die letzten ihrer Art sein, die noch Einfluss auf die Entscheidung der Fed in der nächsten Woche haben dürften. Die nächsten Zinsentscheidung der Fed wird nächsten Mittwoch erwartet.

Über Euro Stoxx 50

Euro Stoxx 50:
Der Dow Jones EuroStoxx 50 ist ein europäischer Aktienindex und umfasst 50 Werte. Im EuroStoxx 50 enthalten sind 50 der größten börsennotierten Aktiengesellschaften der Eurozone. Der EuroStoxx 50 ist einer der wichtigste europäischen Aktienindizes und wird als Preisindex und als Performanceindex berechnet. Eingeführt wurde der EuroStoxx 50 am 28. Februar 1988. Verantwortlich für die Indexberechnung ist die STOXX Limited (Zürich).

Kursdaten

Eröffnungskurs 3.343,20
Hoch3.377,61
Tief3.325,20
Kurs (26.09.22)3.342,56

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung3.427,14
Vortag-Hoch 3.427,14
Vortag-Tief3.330,10
Vortag-Schlusskurs3.348,60

mehr Statistik

52W Hoch4.415,23
52W Tief3.330,10
1 Woche-4,48 %
1 Monat-7,25 %
1 Jahr-19,62 %
3 Jahre-5,37 %
5 Jahre-5,48 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!