01:50 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 06:50 London (08:00 - 16:30) 07:50 Frankfurt (09:00 - 20:00) 15:50 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Euro Stoxx 50


Kurs
4.241,12
EOD-Indizes, 02.02.23
 
+1,67 %
+69,68
ISIN: EU0009658145
WKN: 965814
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
EOD-Indizes 4.241,12 02.02.23 +1,67 %
4.171,44
GOYAX-Ind. 4.241,12 02.02.23 +1,67 %
4.171,44

mehr Tages-Gewinner

Adyen 1.610,60 +12,38 %
Vonovia SE 28,19 +8,59 %
Infineon 36,06 +7,96 %
adidas 157,92 +7,01 %
Dt. Post 42,76 +5,99 %

mehr Tages-Verlierer

Ing Groep N.V. 12,69 -5,48 %
Sanofi 86,80 -2,50 %
BNP Paribas 61,74 -2,23 %
Total 55,15 -1,71 %
Ahold Delhaize 27,31 -0,73 %

Kurzmeldungen zu Euro Stoxx 50

  1. 02.02.23 Gute gelaunte Anleger sorgen am Donnerstagvormittag beim EuroStoxx 50 für einen klaren Satz nach oben. Bis 9:53 h zieht der Auswahlindex der Eurozone um um 1,28 Prozent auf 4.224,90 Punkte an. Wie am Markt erwartet, hob die Fed gestern den US-Leitzinssatz um 0,25 Prozentpunkte auf eine Spanne von 4,50 bis 4,75 Prozent an. Viel wichtiger war jedoch die anschließende Stellungnahme der Notenbanker. Laut dieser sei die Erhöhung um nur 0,25 Prozent eine Antwort auf die weiter rückläufige Teuerung in den USA. Sie hob aber zudem hervor, dass mit den Zinsschritten noch nicht Schluss sei, zumal die Inflation mit zuletzt 6,1 Prozent weiterhin klar über der von der Fed anvisierten Marke von zwei Prozent liege. Der Blick richtet sich nun auf die EZB und die Bank of England, die heute nachmittag ihre Zinssatzentscheidungen verkünden wollen.
  2. 01.02.23 Der Auswahlindex der Eurozone klettert am Mittwochmorgen bis 9:55 h um 0,24 Prozent auf 4.173,65 Punkte. Die US-Notenbank verkündet heute ihre Zinssatzentscheidung. Die Anleger rechnen mit einer Zinsanhebung um 0,25 Prozent. Der Blick wird sich zudem auf die anschließende Stellungnahme der amerikanischen Währungshüter richten. Erwartet wird zwar, dass eine Ende im Kampf gegen die Inflation nicht verkündet wird. Gehofft wird jedoch auf eine Verlangsamung der Zinsschritte bzw. eine Reduzierung in ihrer Höhe. In New York legten die wichtigsten Indizes am Vortag teils kräftig zu. In Tokio schloss der Nikkei 225 minimal höher.
  3. 31.01.23 Nachdem der Euro Stoxx 50 am Montag Federn lassen musste, geht es am Dienstag im frühen Handel erstmal weiter abwärts. Viele Anleger halten sich vor den wichtigen Zinsentscheiden der Notenbanken diese Woche zurück. Am Mittwoch veröffentlicht die Fed ihren Zinsentscheid, am Donnerstag die Europäischen Zentralbank und die Bank of England. Außerdem dürfte die Berichtssaison weiter in den Fokus geraten.
  4. 30.01.23 Der Euro Stoxx 50 startet am Montag im Minus in den Vormittagshandel. Vor den Zinsentscheidungen der US-Notenbank Fed am Mittwoch und der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag, dürften sich viele Anleger zurückhalten. Es wird jedoch erwartet, dass die Fed die Basispunkte um 0,25 Basispunkte und erhöht und die EZB um 0,5 Punkte. Charttechnisch kommt der europäische Auswahlindex nicht vom Fleck, nach dem starken Jahresauftakt könnte es nun in die Konsolidierung gehen. Am Freitag näherte er sich allerdings deutlich dem bisherigen Jahreshoch. Sollte er dieses knacken, werden die Anleger vielleicht wieder mutiger.
  5. 27.01.23 Mit Verlusten präsentiert sich der Euro Stoxx 50 am Freitag im frühen Handel. Nimmt er noch Anlauf auf das Jahreshoch bei 4.197 Punkten? Bewegung dürften heute Geschäftszahlen aus den USA sorgen. Außerdem werden die US-Verbraucherdaten erwartet. Experten erwarten einen leichten Rückgang bei der Konsumstimmung.
  6. 26.01.23 Aufwärts heißt die Richtung für den EuroStoxx 50 im frühen Handel am Donnerstag. Er verbessert sich bis 9:21 h um 0,71 Prozent auf 4.177,70 Punkte. Neben der Berichtssaison, richtet sich der Fokus der Anleger heute auf Konjunkturdaten aus den USA. Veröffentlicht werden u.a. Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt, die einen Aufschluss darüber geben könnten, ob der größten Volkswirtschaft der Welt eine Rezession droht. Daneben erscheinen die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe, welche für die US-Notenbank Fed einen wichtigen Indikator für mögliche Zinsanpassungen darstellen. In der laufenden Berichtssaison meldet sich u.a. SAP zu Wort.
  7. 25.01.23 Mit Abschlägen eröffnet der Auswahlindex der Eurozone am Mittwoch. Rund eine Dreiviertelstunde nach Börsenbeginn notiert er 0,13 Prozent tiefer bei 4.147,55 Punkten. Uneinheitliche Vorgaben kommen von der Börse New York. Händler verweisen darüber hinaus auf fehlende positive Impulse. Die Berichtssaison dürfe in den nächsten Tagen verstärkt in den Fokus rücken, heißt es weiter.
  8. 24.01.23 Nach positiven Vorgaben aus den USA und Japan präsentiert sich der Euro Stoxx 50 am Dienstag im frühen Handel freundlich. Zinssorgen lassen nach und sorgen so wieder für Kauflaune. Für gute Stimmung dürften außerdem das GfK-Konsumbarometer und der Einkaufsmanagerindex von S&P sorgen. Es wird erwartet, dass hier ein positiver Ausblick auf die nahe wirtschaftliche Zukunft gegeben wird. Charttechnisch kommt der Dax nun in den Widerstandsbereich bei 4.197 Punkten.
  9. 23.01.23 Freundlich tendiert der Euro Stoxx 50 am Montagmorgen. Starken Vorgaben kommen von der Wall Street und aus Tokio. Kehrt der europäische Auswahlindex nun in den Aufwärtstrend zurück? Hierzu müsste er den Widerstand bei ca. 4.197 Punkten überwinden. Für Bewegung dürfte die nun langsam anlaufende Berichtssaison sorgen.
  10. 20.01.23 Der Euro Stoxx 50 präsentiert sich am Freitag im frühen Handel freundlich, nachdem er am Vortag deutliche Verluste hinnehmen musste. Will er den Aufwärtstrend wieder aufnehmen, sollte er kurzfristig den Widerstandsbereich zwischen 4.174 und 4.197 Punkten überwinden. Auf der Agenda stehen heute Daten des Statistischen Bundesamts zu den deutschen Erzeugerpreisen. Außerdem schauen die Anleger auf die Inflationserwartung der Fed.

Über Euro Stoxx 50

Euro Stoxx 50:
Der Dow Jones EuroStoxx 50 ist ein europäischer Aktienindex und umfasst 50 Werte. Im EuroStoxx 50 enthalten sind 50 der größten börsennotierten Aktiengesellschaften der Eurozone. Der EuroStoxx 50 ist einer der wichtigste europäischen Aktienindizes und wird als Preisindex und als Performanceindex berechnet. Eingeführt wurde der EuroStoxx 50 am 28. Februar 1988. Verantwortlich für die Indexberechnung ist die STOXX Limited (Zürich).

Kursdaten

Eröffnungskurs 4.174,33
Hoch4.245,08
Tief4.174,33
Kurs (02.02.23)4.241,12

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung4.168,81
Vortag-Hoch 4.187,61
Vortag-Tief4.159,01
Vortag-Schlusskurs4.171,44

mehr Statistik

52W Hoch4.239,61
52W Tief3.249,57
1 Woche+1,61 %
1 Monat+9,98 %
1 Jahr+0,45 %
3 Jahre+16,49 %
5 Jahre+20,37 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!