02:11 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 07:11 London (08:00 - 16:30) 08:11 Frankfurt (09:00 - 20:00) 15:11 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Euro Stoxx 50 - Realtime-Indikation

(berechnet durch GOYAX)


Kurs
3.198,86
GOYAX-Ind., 23.10.20
 
+0,87 %
+27,45
ISIN: EU0009658145
WKN: 965814
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
EOD-Indizes 3.198,86 23.10.20 +0,87 %
3.171,41
GOYAX-Ind. 3.198,86 23.10.20 +0,87 %
3.171,41

mehr Tages-Gewinner

Airbus SE 68,00 +5,52 %
Banco di Santan 1,735 +3,42 %
Ing Groep N.V. 6,616 +3,13 %
AB InBev 48,49 +2,97 %
BNP Paribas 33,57 +2,82 %

mehr Tages-Verlierer

Kering 556,10 -3,17 %
ASML 316,65 -1,14 %
Prosus N.V. 79,46 -1,07 %
Unilever NV 51,04 -0,89 %
Vonovia SE 56,52 -0,60 %

Kurzmeldungen zu Euro Stoxx 50

  1. 23.10.20 Mit positiven Vorgaben aus Übersee im Rücken ist der Euro Stoxx 50 am Freitag freundlich in den morgendlichen Handel gestartet. Ob dem europäischen Auswahlindex nach vier Verlusttagen in Folge eine Erholung gelingt ist fraglich, zu unsicher sind sich die Anleger aktuell bzgl. der Entwicklung der Pandemie. Die Berichtssaison nimmt nun Fahrt auf, Daimler hat sich bereits in die Bücher schauen lassen. Das dritte Quartal fiel für den Autobauer stark aus.
  2. 22.10.20 Die Corona-Pandemie hat die europäischen Börsenplätze auch im frühen Handel am Donnerstag fest im Griff. Der Auswahlindex der Eurozone fällt bis 9:24 h um 1,15 Prozent auf 3.144,28 Punkte zurück. Angesichts stetig steigender Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen, scheint derzeit keine Besserung in Sicht. Allein in Deutschland wurde vom Robert Koch-Institut für den Vortag ein neuer Rekordwert von 11.287 Fällen gemeldet. Spanien meldet als erstes EU-Land über 1 Mio. Corona-Infektionen insgesamt. Die Hoffnung auf positive Signale hält sich bei den Anlegern dementsprechend in Grenzen. So rückt z.B. die US-Wahl immer näher, ein Hilfspaket für die US-Wirtschaft vor dem Stichtag am 3. November lässt aber weiter auf sich warten. Jüngste Verhandlungen zwischen der Präsidentin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, und dem US-Finanzminister Steven Mnuchin, sollen jedoch einen Teil der Hürden beseitigt haben.
  3. 21.10.20 Im frühen Handel am Mittwoch gibt der Auswahlindex der Eurozone leicht nach. Um 9:12 h notiert er 0,27 Prozent tiefer bei 3.219,27 Punkten. Die Unsicherheit an den europäischen Börsenplätzen aufgrund der Corona-Krise ist allgegenwärtig. Die guten Vorgaben der Wall Street zünden nicht. Ebenso wenig die jüngsten Aussagen Donald Trumps zu einem möglichen US-Konjunkturpaket noch vor den US-Wahlen. Laut diesen könnte sich der US-Präsident auch Hilfen über den von Demokraten geforderten 2,2 Bio. US-Dollar vorstellen. Im Tagesverlauf steht noch u.a. die Rede der EZB-Präsidentin Christine Lagarde an.
  4. 20.10.20 Europas Börsen präsentieren sich am Dienstag leichter im frühen Handel. Zu Beginn der Berichtssaison halten viele Anleger noch die Füße still. Außerdem verunsichert viele Investoren die nach wie vor rasant ansteigende Zahl an Corona-Neuinfektionen. Die zählen Verhandlungen in den USA um ein neues Konjunkturpaket bündeln ebenfalls viel Aufmerksamkeit.
  5. 19.10.20 Europas Börsen präsentieren sich am Montag freundlich im frühen Handel. Zwar steigen weltweit die Corona-Neuinfektionen rasant an, allerdings steigen auch die Hoffnungen auf einen Impfstoff. Im weiteren Handelsverlauf dürften weitere Quartalszahlen für Aufmerksamkeit sorgen.
  6. 16.10.20 Europas Börsen präsentieren sich am Freitag im frühen Handel fester. Gestern hatten Sorgen um die Weltwirtschaft, die unter der Pandemie leidet, die Börsen deutlich ins Minus getrieben. Dies dürfte weiterhin Thema bleiben. Thema bleibt auch der Brexit. Am Donnerstag hatten sich Vertreter der EU darauf geeinigt, die Verhandlungen über die zukünftigen Beziehungen zu Großbritannien weiterzuführen. Im weiteren Handelsverlauf stehen unter anderem noch die US-Einzelhandelsumsätze auf der Agenda. Heute ist außerdem der kleine Verfallstag an den Terminbörsen.
  7. 15.10.20 Europas Börsen präsentieren sich am Donnerstag im frühen Handel leichter. Die weiter steigenden Corona-Neuinfektionen machen den Anlegern zu schaffen. In Europa werden Rekordwerte an Neuinfektionen gemeldet. Auf der Agenda steht heute der EU-Gipfel. Thema dürfte unter anderem die Pandemie sein. Außerdem wird über den Brexit gesprochen. Ende des Jahres läuft die Übergangsfrist ab. Sollte es bis dahin kein Freihandelsabkommen geben, droht ein harter Brexit. Zusätzlich werden heute weitere Quartalszahlen aus den USA erwartet.
  8. 14.10.20 Leicht abwärts bewegt sich der Auswahlindex der Eurozone am Mittwochmorgen. Um 9:43 h notiert er mit einem Abschlag von 0,07 Prozent minimal leichter bei 3.276,82 Punkten. Die schwachen Vorgaben der Wall Street und ein negatives Nachrichtenumfeld könnten Marktbeobachtern zufolge den EuroStoxx 50m im Laufe des Tages noch weiter Druck setzen. So geben die steigenden Zahlen bei den Neuinfektionen mit Covid-19 weiterhin Anlass zur Sorge. Der Kampf gegen das Coronavirus wird aktuell noch durch die Entscheidung des US-Pharmakonzerns Eli Lilly, klinische Tests mit einem experimentellen Impfstoff aufgrund von Sicherheitsbedenken bis auf Weiteres einzustellen, gedämpft. Bei den Verhandlungen zur Verabschiedung eines neuen US-Konjunkturpakets treten Republikaner und Demokraten derzeit auf der Stelle. Und der EU-Ausstieg Großbritanniens steuert immer mehr auf einen harten Brexit zu.
  9. 13.10.20 Mit Verlusten präsentiert sich der EuroStoxx 50 am Dienstag im frühen Handel. Heute dürfte viel los sein. Die Berichtssaison steht in den Startlöchern, außerdem stehen Konjunkturdaten an. Der ZEW-Index wird erwartet, die Wirtschaftsprognose sie der Ausblick des Internationalen Währungsfonds.
  10. 12.10.20 Nach starken Vorgaben aus den USA startet der Euro Stoxx 50 am Montag freundlich in den frühen Handel. In Amerika sprechen die Demokraten wieder mit den Republikanern über ein weiteres Hilfspaket für die US-Wirtschaft, um die schlimmsten Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Erst letzte Woche hatte US-Präsident Trump die Gespräche für gescheitert erklärt.

Über Euro Stoxx 50

Euro Stoxx 50:
Der Dow Jones EuroStoxx 50 ist ein europäischer Aktienindex und umfasst 50 Werte. Im EuroStoxx 50 enthalten sind 50 der größten börsennotierten Aktiengesellschaften der Eurozone. Der EuroStoxx 50 ist einer der wichtigste europäischen Aktienindizes und wird als Preisindex und als Performanceindex berechnet. Eingeführt wurde der EuroStoxx 50 am 28. Februar 1988. Verantwortlich für die Indexberechnung ist die STOXX Limited (Zürich).

Kursdaten

Eröffnungskurs 3.150,15
Hoch3.198,86
Tief3.146,54
Kurs (23.10.20)3.198,86

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung3.156,44
Vortag-Hoch 3.171,41
Vortag-Tief3.114,46
Vortag-Schlusskurs3.171,41

mehr Statistik

52W Hoch3.865,18
52W Tief2.351,89
1 Woche-1,44 %
1 Monat+0,59 %
1 Jahr-11,31 %
3 Jahre-11,36 %
5 Jahre-6,62 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!