16:00 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 21:00 London (08:00 - 16:30) 22:00 Frankfurt (09:00 - 20:00) 05:00 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Ad-hoc: LEM shareholders approve all AGM resolutions

Release of an ad hoc announcement pursuant to Art. 53 LR

The issuer is solely responsible for the content of this announcement.

Geneva, Switzerland, 1 July 2022 – LEM (SIX: LEHN), a leading global company in electrical measurement for renewable energy, automation, power network and e-mobility applications, announces that all resolutions were approved by shareholders at yesterday’s Annual General Meeting held at LEM headquarters in Geneva. The gross dividend of CHF 50.00 per share will be paid on 7 July 2022.

Shareholders owning a total of 920,433 shares, representing 80.74% of the share capital, cast their vote. A strong majority followed the Board of Directors’ recommendations and approved all the resolutions, the main ones being:

Approval of the management report, the consolidated financial statements of the LEM Group and the annual financial statements of LEM HOLDING SA as at 31 March 2022.

Appropriation of available earnings, and distribution of an ordinary dividend of CHF 50.00 per share, the net amount after Swiss withholding tax being CHF 32.50 payable on 7 July 2022.

Approval of the compensation of the Board of Directors and the Executive Management. As of the financial year 2022/23, the current cash-based long-term compensation plan for Executive Management will be replaced by a share-based Performance Share Unit (PSU) plan.

Amendment to the Articles of Incorporation to move the registered office of LEM HOLDING SA from Plan-les-Ouates to Meyrin.

Re-election of all six members of the Board for a term of one year, including the role of Chairman, and membership of the Nomination & Compensation Committee.

The minutes of the AGM will be published on LEM’s website as soon as they are available.

Andreas Hürlimann, Chairman, said: “As we celebrate LEM’s 50th anniversary with record annual results, we are delighted to offer our shareholders a special dividend of CHF 50 per share. Looking beyond this year’s exceptional performance, LEM’s long-term prospects are driven by megatrends such as energy efficiency, renewable energy, mobility, and automation. In combination with our long-term strategy, this will create sustainable value for all stakeholders. Recent geopolitical events highlight the need to accelerate the world’s efforts to decarbonize energy supplies, and power electronics is a key enabler of this process.

On behalf of the entire Board of Directors and the Executive Management, I thank shareholders for the confidence they have placed in us. Special thanks go to our employees worldwide for working tirelessly to mitigate the supply chain constraints and adapt to the fluctuating impediments of the pandemic. I would also like to extend our gratitude to our customers, suppliers and business partners for their continued trust and close collaboration.”

Financial calendar

The financial year runs from 1 April to 31 March

5 July 2022

Dividend ex-date

7 July 2022

Dividend payment date

28 July 2022

First quarter results 2022/23

8 November 2022

Half year results 2022/23 and Capital Markets Day at new HQ in Geneva

6 February 2023

9 months results 2022/23

25 May 2023

Full year results 2022/23

29 June 2023

Annual General Meeting of Shareholders for the financial year 2022/23

4 July 2023

Dividend ex-date

6 July 2023

Dividend payment date

LEM – Life Energy Motion

A leading company in electrical measurement, LEM engineers the best solutions for energy and mobility, ensuring that our customers’ systems are optimized, reliable and safe.

Our 1,500 people in over 15 countries transform technology potential into powerful answers. We develop and recruit the best global talent, working at the forefront of mega trends such as renewable energy, mobility, automation and digitization.

With innovative electrical solutions, we are helping our customers and society accelerate the transition to a sustainable future.

Listed on the SIX Swiss Exchange since 1986, the company’s ticker symbol is LEHN.

www.lem.com

Contact: Investment community

Andrea Borla, Chief Financial Officer

Phone: +41 22 706 1250

Email: investor@lem.com

Contact: Media

Cabinet Privé de Conseils s.a. (CPC)

Nick Miles, miles@cpc-pr.com, mobile +41 79 678 76 26

Michael Füglister, fuglister@cpc-pr.com, mobile +41 78 839 07 62

End of ad hoc announcement

Language: English

Company: LEM HOLDING SA

CHEMIN DES AULX 8

1228 PLAN-LES-OUATES

Switzerland

Phone: +41 (0)22 706 11 11

Fax: +41 (0)22 794 94 78

E-mail: panda_gva@lem.com

Internet: www.lem.com

ISIN: CH0022427626

Listed: SIX Swiss Exchange

End of Announcement


mehr Marktberichte

📆 05.08. Am Freitag konnte sich der DAX zunächst für keine klare Richtung entscheiden. Die am Nachmittag gefolgten US-Arbeitsmarktdaten drückten jedoch auf die Stimmung der Anleger, die ihn zurück in rote Gefilde schickten. Zwar konnten im Juli in den USA mit 528.000 Arbeitsplätzen mehr als doppelt soviel wie zuvor prognostiziert geschaffen werden. Dies heizte aber die Sorge an, die US-Notenbank könnte darauf mir stärkeren Zinsanhebungen reagieren. Bei den Einzelwerten ragten Papiere von Deutsche Post heraus. Der Logistikkonzern steigerte im zweiten Quartal Umsatz und Ergebnis zweistellig. Am DAX-Ende gab Bayer 6,98 Prozent ab. Anleger reagierten damit auf die Quartalszahlen vom Vortag. Der DAX schloss 0,65 Prozent tiefer bei 13.573,93 Punkten.
📆 05.08. Der Euro Stoxx 50 präsentiert sich am Freitag im frühen Handel wenig verändert Bis zum Nachmittag dürften sich viele Anleger allerdings noch zurückhalten, sie warten auf die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten. Zur positiven Stimmung trägt aktuelle auch der niedrige Ölpreis bei. Dies liegt an den Befürchtungen über eine globale Rezession. Diese macht den Anlegern mehr Sorgen als die Inflation, auch wenn diese Sorge natürlich noch vorhanden ist.
📆 05.08. Im frühen Handel muss der Dax am Freitag leichte Verluste hinnehmen. Bis zum Nachmittag dürften sich viele Anleger allerdings noch zurückhalten, sie warten auf die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten. Zur positiven Stimmung trägt aktuelle auch der niedrige Ölpreis bei. Dies liegt an den Befürchtungen über eine globale Rezession. Diese macht den Anlegern mehr Sorgen als die Inflation, auch wenn diese Sorge natürlich noch vorhanden ist.
📆 05.08. Der Nikkei 225 hat sich am Freitag mit Gewinnen aus dem Handel verabschiedet. Marktteilnehmer verwiesen auf positiv aufgenommene Quartalszahlen, aber auch auf den gesunkenen Ölpreis. Viele Anleger heilten sich allerdings zurück, sie warteten auf die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten. Der japanische Leitindex legte um 0,87 Prozent auf 28.175,87 Punkte zu.
📆 04.08. Der Dax konnte sich auch am Donnerstag behaupten und kletterte aufwärts. Der deutsche Leitindex legte um 0,55 Prozent zu und schloss bei 13.662,68 Punkten. Somit setzte er seine Erholung fort und setzt charttechnisch weiterhin positive Signale. Die Anleger ignorierten, zumindest vorläufig, weitere negative Konjunkturdaten, die auf eine Rezession hindeuten. Das Statistische Bundesamt meldete ein Minus der deutschen Auftragseingänge im Juni von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Das war der fünfte Rückgang der Auftragseingänge in Folge.
📆 04.08. Am Donnerstag gewann der Nikkei 225 0,69 Prozent auf 27.932,20 Punkte hinzu. Gute Vorgaben der US-Börsen stützten den Handel. Gestützt wurde der japanische Leitindex durch die teils deutlichen Kursaufschläge der US-Börsen. Die Anleger in New York honorierten damit gute Konjunkturdaten und erfreuliche Unternehmenszahlen. Daneben rückten die Sorgen um die Spannungen zwischen den USA und China nach dem Besuch von Nancy Pelosi im Taiwan erst einmal wieder in den Hintergrund.
📆 04.08. Im frühen Handel am Donnerstag starten die europäischen Börsenplätze mit Kursaufschlägen. Der EuroStoxx 50 weist um 9:20 h ein Plus von 0,41 Prozent auf 3.747,66 Punkte aus. Der Auswahlindex der Eurozone profitiert von guten Vorgaben aus New York. Dort zogen die wichtigsten Indizes am Vortag teils deutlich an. Die Anleger in Übersee honorierten damit gute Konjunkturdaten und erfreuliche Unternehmenszahlen. Zudem rückten die Sorgen um die Spannungen zwischen den USA und China nach dem Besuch von Nancy Pelosi im Taiwan erst einmal wieder in den Hintergrund. Die Börse Tokio schnappte die Kursgewinne auf. Der japanische Leitindex schloss in grünen Gefilden. In der laufenden Berichtssaison melden sich u.a. Bayer und adidas zu Wort. An Terminen steht heute u.a. die Zinssatzentscheidung der Bank of England (BoE) an.

mehr Kurzmeldungen

📆 05.08. Die Deutsche Post verzeichnete im zweiten Quartal einen Umsatzanstieg um 23,4 Prozent auf 24 Milliarden Euro. Dies lag insbesondere am starken Geschäft in der Fracht- und Express-Sparte. Die schwächelnde deutsche Paketgeschäft konnte somit mit als ausgeglichen werden. Der operative Ertrag (EBIT) stieg um 12,2 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Unterm Strich verzeichneten die Bonner einen Gewinn von rund 1,5 Milliarden Euro.
📆 05.08. Amgen hat im zweiten Quartal mit einem Umsatz von 6,6 Milliarden US-Dollar die Expertenerwartungen übertroffen. Dies lag insbesondere daran, dass der US-Biotechkonzern mehr Medikamente verkauft hat. Unterm Strich stieg der Gewinn von 464 Millionen Dollar auf 1,3 Milliarden Dollar. Außerdem präzisierte Amgen seine Jahresprognose. Man erwartet eine Spanne zwischen 25,5 bis 26,4 Milliarden Dollar.
📆 05.08. Allianz hat im zweiten Quartal das operative Ergebnis um fünf Prozent auf 3,5 Milliarden Euro verbessert. Der Versicherungskonzern bestätigte zugleich seine operative Gewinnprognose für das laufende Jahr von 12,4 bis 14,4 Milliarden Euro. Wie Finanzvorstand Giulio Terzariol erklärte, habe man die Hälfte des Mittelwertes nach sechs Monaten erreicht.
📆 04.08. Ein starkes Geschäft in der Agrarsparte und mit rezeptfreien Medikamenten hat Bayer im zweiten Quartal ein deutliches Plus beim Umsatz beschert. Der Umsatz des Leverkusener Pharma- und Chemiekonzerns wuchs um 18,1 Prozent auf 12,8 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis (EBITDA) zog um 30 Prozent auf 3,35 Mrd. Euro an. Unter dem Strich wurde hingehen ein Minus verbucht. Mit 289 Mio. Euro fiel es im Vergleich zum Vorjahresquartal (-2,6 Mrd. Euro) wesentlich geringer aus. Die Jahresprognose wurde angehoben.
📆 04.08. Ungeachtet gestiegener Kosten bei der Rohstoffbeschaffung und der Logistik, hat Merck im zweiten Quartal zulegen und dabei die Prognosen der Analysten übertreffen können. Laut dem Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern fiel der Umsatz mit 5,57 Mrd. Euro um 14,7 Prozent höher gegenüber dem Vorjahreszeitraum aus. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserten die Darmstädter um 13,1 Prozent auf 1,782 Mrd. Euro. Auf die Anleger entfielen je Aktie 2,64 Euro, knapp 18 Prozent mehr als zuvor.
📆 04.08. Lanxess hat im zweiten Quartal den Umsatz und das operative Ergebnis verbessern können. Ds Kölner Spezialchemieunternehmen profitierte im Zeitraum April bis Juni von höheren Verkaufspreisen. Der Umsatz wuchs um 36,1 Prozent auf rund 2 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag um 14,5 Prozent höher, bei 253 Mio. Euro.
📆 04.08. adidas hat seine finalen Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt und die gesenkte Prognose für das Gesamtjahr aus der letzten Woche bestätigt. Der Umsatz des Sportartikelherstellers aus Herzogenaurach legte gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent auf 5,596 Mrd. Euro zu. Währungsbereinigt stieg dieser jedoch nur um 4 Prozent. Das operative Ergebnis sank vom zuvor 543 Mio. Euro auf 392 Mio. Euro. Unter dem Strich wurden 309 Mio. Euro eingenommen, was einem Minus von 24 Prozent entspricht.
Ihre Meinung ist uns wichtig!