19:11 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 00:11 London (08:00 - 16:30) 01:11 Frankfurt (09:00 - 20:00) 09:11 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Salzgitter: Neue Fantasie? Aktienanalyse

Zeit: 19.10.20 18:40

Salzgitter AG

Salzgitter AG 17,31 EUR Tendenz des Kurses -3,43%

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Salzgitter-Aktienanalyse von ""Der Aktionär"": Maximilian Völkl vom Anlegermagazin ""Der Aktionär"" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Stahlkonzerns Salzgitter AG (ISIN: DE0006202005, WKN: 620200, Ticker-Symbol: SZG, NASDAQ OTC-Symbol: SZGPF) unter die Lupe. weiterlesen


mehr Marktberichte

📆 26.11. Der deutsche Leitindex hat sich am Donnerstag mit einem minimalen Minus aus dem Handel verabschiedet. Der Handel blieb weitestgehend impulslos, da die Wall Street aufgrund von "Thanksgiving" geschlossen blieb. Grundsätzlich blieb die Stimmung jedoch positiv. Die am Mittwoch von Bundesländern und Bundeskanzlerin beschlossenen weiteren Corona-Maßnahmen dämpften allerdings die Stimmung. Der Teil-Lockdown wird mindestens bis zum 20. Dezember verlängert. Darüber hinaus werden die Maßnahmen verschärft, unter anderem für den Einzelhandel. Der deutsche Leitindex gab leicht um 0,02 Prozent auf 13.286,57 Punkte nach.
📆 26.11. An der Börse Tokio ging es am Donnerstag aufwärts. Der japanische Leitindex gewann 0,91 Prozent auf 26.537,31 Punkte. Händlern zufolge dominierte im Kampf gegen die Corona-Pandemie die Hoffnung auf einen Impfstoff gegenüber der Sorge weiter steigender Infektionszahlen und der Frage, wie die Konjunktur weiter darunter leiden könnte. Stützend wirken die jüngsten Aussagen der US-Notenbank, die auf eine mögliche Anpassung der Anleihekäufe in der Corona-Krise deuteten.
📆 26.11. Im frühen Handel am Donnerstag präsentiert sich der Auswahlindex der Eurozone träge. Knapp 40 Minuten nach Handelsbeginn weist er ein leichtes Plus von 0,13 Prozent bei einem Stand von 3.516,48 Punkten aus. Weiterhin dominiert der Kampf gegen die Corona-Pandemie das Agieren der Anleger, die zwischen Hoffnung und Sorge pendeln, heißt es von Marktbeobachtern.
📆 26.11. Am Donnerstagmorgen tut sich der deutsche Leitindex schwer. Leichte Gewinne in den ersten 30 Minuten kann er nicht ganz halten und notiert dementsprechend um 9:37 h mit einem Plus von 0,03 Prozent minimal höher bei 13.293,65 Punkten. Die Verlängerung des Teil-Lockdowns verdirbt manch einem Anleger die Kauflaune, heißt es von Marktteilnehmern. Zwar wurde auf breiter Front damit gerechnet, doch steigen damit auch die Sorgen um die persönliche Zukunft, z.B. ob verlängerte Auflagen nicht evtl. den eigenen Job gefährden könnten. Dies schlägt sich im Konsum nieder, wie das Marktforschungsinstitut GfK berichtet. Der Konsumklimaindex fiel im Dezember auf Minus 6,7 Punkte zurück und damit um mehr als das Doppelte gegenüber dem Vormonat.
📆 25.11. Wechselhaft geht es für den Dax in dieser Handelswoche zu. Am Montag schloss er im Minus, Dienstag verzeichnete er ein Plus von immerhin 1,3 Prozent, am Mittwoch ging es wieder in die Verlustzone. Dennoch, grundsätzlich bleibt die Stimmung positiv. Die Amtsübergabe in den USA scheint gesichert und auch immer mehr Erfolge bei der Entwicklung von Impfstoffen stimmt die Märkte zuversichtlich. Für einen Ausbruch nach oben reicht es für den deutschen Leitindex allerdings nicht, er verharrt in der Seitwärtsbewegung auf recht hohem Niveau. Er schloss heute mit einem Minus von 0,02 Prozent bei 13.289,80 Punkten.
📆 25.11. Die Börse Tokio konnte im Mittwochshandel Kursaufschläge verbuchen. Der japanische Leitindex verbesserte sich um 0,50 Prozent auf 26.296,86 Punkte. Dabei profitierte von den gutenVorgaben der Wall Street, wo der Dow Jones am Vortag zum ersten Mal über der Marke von 30.000 Punkten schloss. Uneinigkeit unter den Anlegern herrscht beim Kampf gegen Covid-19. Während ein Teil auf die Erfolge bei der Impfstoffentwicklung setzt, bereitet dem anderen Teil die aktuelle Corona-Welle weiterhin Sorgen.
📆 25.11. Mit leichten Aufschlägen eröffnet der Auswahlindex der Eurozone zur Wochenmitte. Er weist um 9:28 h ein leichtes Plus in Höhe von 0,15 Prozent auf 3.513,22 Punkte aus. Beflügelnd wirken die guten Vorgaben der Börse New York, an der der Dow Jones zum erstem Mal die Marke von 30.000 Punkten knacken konnte. Für Unterstützung sorgen weiterhin die Erfolge bei der Impfstoffentwicklung im Kampf gegen Covid-19. Daneben die begonnene Amtsübergabe in den USA an den kommenden US-Präsidenten Joe Biden.

mehr Kurzmeldungen

📆 26.11. Geschlossene Freizeitparks und Kinos in Zeiten der Corona-Pandemie hinterlassen bei Disney Spuren. Der US-Unterhaltungs- und Medienkonzern hat sich daher entschlossen, rund 32.000 seiner 223.000 Mitarbeiter weltweit zu entlassen. Der Großteil der Betroffenen ist in den Freizeitparks tätig. Damit liegt die Zahl der Entlassungen um 4.000 Personen höher als im September angekündigt.
📆 25.11. Der durch die Corona-Pandemie anhaltende Trend zum Homeoffice und der daraus resultierende Bedarf an PCs und weiterer Hardware schlägt sich bei Dell positiv nieder. Im Ende Oktober abgeschlossenen dritten Quartal stieg der Umsatz beim US-Hardwarehersteller um 3 Prozent auf 23,5 Mrd. US-Dollar und damit höher, als am Markt prognostiziert. Das Betriebsergebnis kletterte um 35 Prozent auf 1,1 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn sprang um 60 Prozent auf 881 Mio. US-Dollar hoch.
📆 25.11. Der anhaltende Homeoffice-Trend bescherte HP im Ende Oktober abgeschlossenen vierten Quartal einen deutlichen Gewinn. Zwar schrumpfte der Umsatz 1 Prozent auf knapp 15,3 Mrd. US-Dollar. Unter dem Strich konnte der PC- und Druckerhersteller aus Palo Alto, USA, jedoch ein Plus von 72 Prozent auf 668 Mio. US-Dollar verbuchen. Grund genug, für eine Dividendenerhöhung. Für das laufende erste Quartal 2020/21 rechnet der Konzern mit Gewinn je Aktie in Höhe von 64 bis 70 US-Cent.
📆 25.11. Im US-Bundesstaat Kalifornien ist der Sicherheitschef von Apple, Thomas Moyer, wegen versuchter Bestechung angeklagt worden. Ihm wird vorgeworfen, er wollte ihm Tausch gegen 200 iPads an vier Schusswaffenlizenzen für Mitarbeiter herankommen. Mit auf der Anklagebank sollen zwei Polizisten sein. Sie sollen Moyer dazu gedrängt haben, die 200 iPads dem Büro des Sheriffs zu?spenden?, damit dieses vier Waffenscheine für das verdeckte Tragen von Waffen ausstellt.
📆 25.11. Mehrere ehemalige Wirtschaftsprüfer der Wirecard AG dürfen im Untersuchungsausschuss des Bundestags gegen den insolventen Aschheimer Zahlungsdienstleisters aussagen. Zwei Vorstände der Wirecard AG haben die Verschwiegenheitspflicht der betroffenen Wirtschaftsprüfer der Wirtschaftsprüfergesellschaft EY aufgehoben, wie es von der Deutschen Presse-Agentur heißt.
📆 23.11. Siemens steigt mit der Deutschen Bahn ins Geschäft mit wasserstoffbetriebenen Zügen ein. Wie aus Medienberichten hervorgeht, soll ein elektrischer Regional-Triebzug mit Brennstoffzellen 2024 im Raum Tübingen in Baden-Württemberg in den Probebetrieb gehen. Die Fahrzeuge sollen langfristig die mit Diesel betriebenen Fahrzeuge ersetzen. 40 Prozent des 33.000 Kilometer langen DB-Netzes sind nicht elektrifiziert, weshalb beonsders auf Regionalstrecken Dieseltriebwagen unterwegs sind.
📆 23.11. Aktuellen Medienberichten zufolge übernimmt HelloFresh Factor75. Hierbei handelt es sich um einen Anbieter von Fertiggerichten in den USA. Wie es weiter heißt, beläuft sich der Kaufpreis auf bis zu 277 Millionen Dollar in bar, wobei 100 Millionen davon erfolgsabhängig sind. Wie HelloFresh erklärte, wird mit dem Vollzug der Transaktion innerhalb der nächsten Monate gerechnet.
Ihre Meinung ist uns wichtig!