11:28 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 16:28 London (08:00 - 16:30) 17:28 Frankfurt (09:00 - 20:00) 01:28 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

SMI®: Gelingt jetzt ein Boden?

Zeit: 03.07.18 14:10

SMI Index - Schweiz

SMI Index - Schweiz 12.643,99 Tendenz des Kurses +0,94%

Seit den Jahreshochs aus Anfang 2018 hat der Schweizer Leitindex SMI® merklich nachgegeben und sich auf das Niveau von rund 8.500 Punkten abwärts begeben. Doch in diesem Bereich macht sich nun eine volatile Stabilisierungsphase breit, die durchaus für einen Boden geeignet wäre. Die letzten markanten Hochpunkte markierte das Barometer zuletzt Mitte 2015 bei 9.542 Punkten und versuchte noch eine Weile lang dieses Niveau auf der Oberseite zu durchbrechen. weiterlesen


mehr Marktberichte

⏲ 09:30 Im frühen Handel verbucht der Euro Stoxx 50 am Montag leichte Gewinne. Die rasche Ausbreitung von Omikron sorgt allerdings für Verunsicherung. Schwache Konjunkturdaten aus China sorgen enttäuschen. Im letzten Quartal 2021 verlangsamte sich die Konjunktur im Reich der Mitte. Aus der USA kommen heute keine Impulse. Die Börsen bleiben aufgrund des Feiertages Martin Luther King Day geschlossen.
⏲ 09:05 Der Dax präsentiert sich am Montag mit leichten Gewinnen. Die rasche Ausbreitung von Omikron sorgt allerdings für Verunsicherung. Schwache Konjunkturdaten aus China enttäuschen. Im letzten Quartal 2021 verlangsamte sich die Konjunktur im Reich der Mitte. Aus der USA kommen heute keine Impulse. Die Börsen bleiben aufgrund des Feiertages Martin Luther King Day geschlossen.
⏲ 08:29 Freundlich ist der Nikkei 225 am Montag aus dem Handel gegangen. Experten verwiesen lediglich darauf, dass viele Anleger die jüngsten Kursverluste zum Wiedereinstieg nutzten. Der japanische Leitindex legte um 0,74 Prozent auf 28.333,52 Punkte zu.
📆 14.01. Am letzten Handelstag der Woche präsentierte sich der deutsche Aktienmarkt mit rotem Vorzeichen. Der Dax fiel am Freitag um 0,93 Prozent und schloss bei 15.883,24 Punkten. Im Verlauf der Woche hatte der Leitindex 0,40 Prozent nachgegeben und die Marke von 16.000 Punkten zunächst wieder eingebüßt. Eine baldige Straffung der Geldpolitik der US-Notenbank rückte unterdessen wieder näher. Zuletzt hatten sich einige Mitglieder der Fed für eine zeitnahe Anhebung der US-Leitzinsen ausgesprochen. Analysten erwarten eine erste Erhöhung bereits im März. Neben den anhaltenden Zinssorgen drückte ein durchwachsener Start in die Berichtssaison in den USA auf die Stimmung. So hatte die Bank JPMorgan weniger verdient als im Vorjahr.
📆 14.01. Der Euro Stoxx 50 muss am Freitag im frühen Handel Verluste hinnehmen. Schwache Vorgaben kommen aus den USA und Japan. Die Zinsängste belasten international. Mit Blick auf die hohe Inflation in den USA signalisierte Lael Brainard, Mitglied des Fed-Direktoriums, dass die Zinsen zur Bekämpfung der hohen Verbraucherpreise steigen könnten.
📆 14.01. Im frühen Handel präsentiert sich der Dax am Freitag mit Verlusten und rutscht direkt wieder unter die 16.000 Punkte. Schwache Vorgaben kommen aus den USA und Japan. Die Zinsängste belasten international. Mit Blick auf die hohe Inflation in den USA signalisierte Lael Brainard, Mitglied des Fed-Direktoriums, dass die Zinsen zur Bekämpfung der hohen Verbraucherpreise steigen könnten.
📆 14.01. Deutlich im Minus schloss der Nikkei 225 am Freitag. Die Zinsängste waren wieder da. Mit Blick auf die hohe Inflation in den USA signalisierte Lael Brainard, Mitglied des Fed-Direktoriums, dass die Zinsen zur Bekämpfung der hohen Verbraucherpreise steigen könnten. Der japanische Leitindex gab um 1,28 Prozent auf 28.124,28 Punkte nach.

mehr Kurzmeldungen

⏲ 08:52 Nachdem die US-Regierung ihre Kartellklage gegen Meta vor Gericht bringen konnte, sehen sich nun auch viele US-Bundesstaaten wieder im Aufwind und gingen am Freitag in Berufung gegen die Entscheidung eines Richters, der ihre Klage im vergangenen Jahr abgewiesen hatte. Die Staaten wollen Meta dazu zwingen, Instagram und WhatsApp wieder abzustoßen.
⏲ 08:47 GlaxoSmithKline (GSK) hat das milliardenschwere Angebot von Unilever für die Konsumgütersparte abgelehnt. Grund war die Höhe des Angebots von ca. 60 Milliarden Euro, welches als zu niedrig zurückgewiesen wurde.
📆 14.01. Aufgrund hoher Preise und einer guten Nachfrage im vergangenen Geschäftsjahr hat Wacker Chemie mehr verdient als erwartet. Auf Basis vorläufiger Zahlen stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) auf ca. 1,5 Milliarden Euro. Dies teilte Wacker Chemie mit. Somit wurde eigenen Erwartungen übertroffen. Der Umsatz legte um ca. 30 Prozent auf etwa 6,2 Milliarden Euro zu.
📆 14.01. SAP hat im vergangenen Jahr die mehrfach angehobene Gewinnprognose übertroffen. Das währungsbereinigte Betriebsergebnis ist um ein Prozent auf 8,41 Milliarden Euro gestiegen. Dies teilte der Dax-Konzern mit. Bei der Umstellung auf einen reinen Cloud-Anbieter kommen die Walldorfer schneller voran als erwartet. Die Cloud-Erlöse erhöhten sich 2021 währungsbereinigt um 19 Prozent auf 9,59 Milliarden Euro. Im laufenden Geschäftsjahr will SAP das Cloudwachstum weiter beschleunigen.
📆 13.01. Hella meldet für das zweite Quartal wegen Engpässen bei Chips deutliche Einbußen bei Umsätzen und Gewinn. Der Gewinn per Ende November brach um gut zwei Drittel auf 47 Millionen Euro ein. Das bereinigte EBIT sank ebenfalls um gut zwei Drittel auf 64 Millionen Euro. Der Gewinn je Aktie lag bei 0,42 Euro nach 1,38 Euro je Aktie im Vorjahr. Für das laufende Jahr erwartet der Konzern rückläufige Fahrzeugproduktion und ein Anhalten der Bauteileknappheiten voraussichtlich noch bis in das Jahr 2023.
📆 13.01. Freenet will im ersten Quartal Aktien zurückkaufen. Der Rückbau von bis zu 4,2 Millionen Aktien über die Börse ist geplant. Das entspricht ca. 3,28 Prozent des Grundkapitals. Dafür will das Unternehmen insgesamt bis zu 22 Millionen Euro ausgeben.
📆 13.01. Bei der Übernahme der Aareal Bank durch die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge gibt es eine neue Entwicklung. Der Anteilseigner Petrus will seine Anteile an der Aareal Bank behalten. Das Angebot läuft noch bis zum 19. Januar.
Ihre Meinung ist uns wichtig!