19:41 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 00:41 London (08:00 - 16:30) 01:41 Frankfurt (09:00 - 20:00) 08:41 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Depot | Watchlist | Stoppkurs

Deutsche Lufthansa AG Aktie

Vink. Namens-Aktien O.N.


Kurs
10,77
Berlin, 05.06.20
 
+5,59 %
+0,57
ISIN: DE0008232125
WKN: 823212
Code: LHA.ber

Jetzt kostenlos Analyse zu Lufthansa-Aktie ansehen.

Chartanalyse starten Lufthansa Aktie - Aktienkurs | Kurs | DE0008232125 | 823212

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
Xetra 10,87 EUR 05.06.20 +5,48 %
10,31 276.184.932
Tradegate 10,76 EUR 05.06.20 +5,59 %
10,19 71.386.329
Stuttgart 10,74 EUR 05.06.20 +5,45 %
10,18 8.518.480
Frankfurt 10,77 EUR 05.06.20 +6,00 %
10,16 6.955.277
L&S 10,72 EUR 05.06.20 +9,39 %
9,80 5.588.698
Quotrix 10,73 EUR 05.06.20 +5,35 %
10,19 4.536.564
Hamburg 10,77 EUR 05.06.20 +6,00 %
10,16 1.064.326
München 10,77 EUR 05.06.20 +5,33 %
10,22 768.311
Berlin 10,77 EUR 05.06.20 +5,59 %
10,20 430.721
Hannover 10,77 EUR 05.06.20 +6,00 %
10,16 374.863
Düsseldorf 10,77 EUR 05.06.20 +5,80 %
10,18 347.971

Kurzmeldungen zu Deutsche Lufthansa AG Aktie

  1. 05.06.20 Die Lufthansa fliegt aus dem Dax. Dies wurde am Donnerstag bekannt. Grund hierfür ist die sogenannte Fast-Exit-Regel. Nachfolger wird die Deutsche Wohnen. Die Lufthansa steigt in den MDax ab.
  2. 04.06.20 Schlechte Nachrichten für die Deutsche Lufthansa. Die Kölner Fluggesellschaft leidet so stark unter der Corona-Krise dass sie nun kurz vor dem Rauswurf aus dem DAX, dem wichtigsten deutschen Börsenbarometer, steht. Die Deutsche Lufthansa gehört zu den Gründungsmitgliedern des im Jahr 1988 auferlegten Index. Die Deutsche Wohnen, die derzeit im MDAX notiert, wird als Nachfolger gehandelt.
  3. 03.06.20 Die Erwartung an das Zahlenwerk der Deutschen Lufthansa für das erste Quartal hat sich bestätigt. Die Kölner Fluggesellschaft musste aufgrund der Corona-Pandemie im Geschäftszeitraum Januar bis März einen Fehlbetrag in Höhe von 2,15 Mrd. Euro hinnehmen. Das Minus setzt sich zusammen aus dem Verlust bei operativen Geschäft in Höhe von 1,2 Mrd. Euro und dem Einbruch bei Termingeschäften mit Treibstoff in Höhe von 950 Mio. Euro. Der Pandemie ist es den Kölner zufolge ebenfalls geschuldet, das von weltweit rund 137.000 Beschäftigten derzeit 87.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit sind. Während im Mai lediglich 3 Prozent der sonst üblichen Flüge starten konnten, hofft der Konzern, die Flugverbindungen bis September wieder auf 40 Prozent steigern zu können.
  4. 02.06.20 Die Lufthansa ist Medienberichten zufolge gerettet. Der Aufsichtsrat der Airline billigte am Montag den Auflagen der EU-Kommission, denen bereits der Vorstand zugestimmt hatte. Auch zustimmen müssen die Aktionäre am 25. Juni auf der Hauptversammlung. Carsten Spohr, Chef der Fluggesellschaft, kündigte außerdem Gespräche mit den Gewerkschaften über Kapazitätsanpassungen an.
  5. 26.05.20 Das Passagieraufkommen bei Fraport ist auch in der Woche von 18- bis 24. Mai 2020 zur Unzufriedenheit der Frankfurter Flughafenbetreibern ausgefallen. Im genannten Zeitraum konnten lediglich rund 65.700 Passagiere abgefertigt werden. Gegenüber de Vorjahreszeitraum ergibt sich damit ein Minus von 95,4 Prozent. Bei der Fracht- und Luftpost gab es im Vergleichszeitraum ein Minus von 17,4 Prozent auf 36.345 Tonnen.
  6. 25.05.20 Die Deutsche Lufthansa stemmt sich gegen die Auswirkungen der Corona-Krise. Wie die Kölner Fluggesellschaft berichtet. Daher sollen ab Mitte Juni wieder 20 Flugziele angeflogen werden, die derzeit nicht bedient werden. Darunter befinden sich u.a. Venedig, Kreta, Dubrovnik und Ibiza.
  7. 04.05.20 Die Verhandlungen über Staatshilfen für die durch die Corona-Krise in Schieflage geratene Lufthansa stehen Konzernangaben zufolge kurz vor dem Abschluss. Wie Airline-Chef Carsten Spohr in einer interneren Mitteilung an die Belegschaft am Sonntag erklärte, wäre die Unterstützung durch den deutschen Staat ein entscheidender Schritt für die Zukunftsfähigkeit des Lufthansa.
  8. 28.04.20 Medienberichten zufolge haben sich die Lufthansa und die Bundesregierung auf ein Rettungspaket geeinigt. Der Bund beteiligt sich mit rund 9 Milliarden Euro an der Airline, die stark unter der Coronapandemie leidet. Im Gegenzug erhält der Staat eine Sperrminorität und ein bis zwei Aufsichtsratsmandate. Lufthansa-Chef Carsten Spohr will noch am Dienstag mit Bundeskanzlerin Merkel und Bundesfinanzminister Scholz den Deal besiegeln.
  9. 24.04.20 Medienberichten zufolge hat die Lufthansa ein staatliches Hilfspaket von bis zu 10 Milliarden Euro schnüren. Wie mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters erklärten, dürfte dann auch klar sein, wie die Aufteilung zwischen dem Eigenkapital und Krediten aussieht. Wie die Airline am Donnerstag nach Börsenschluss erklärte, habe der durch die Pandemie beinahe komplett still gelegte Flugverkehr der Fluggesellschaft einen Milliardenverlust eingebrockt. Von Januar bis März weitete sich das Minus beim bereinigten EBIT binnen Jahresfrist auf 1,2 Milliarden Euro aus.
  10. 09.04.20 Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat sich per Video-Botschaft an die Mitarbeiter gewandt. Er erklärte, dass die Airline aufgrund der stark gesunkenen Passagier-Zahl in Summe jede Stunde eine Million Euro der Liquididätsreserve, Tag und Nacht, Woche für Woche und wohl auch Monat für Monat verliere. Lufthansa befördert aktuell täglich statt 350.000 Fluggäste nicht mal 3.000 und verhandelt über Staatshilfen.

mehr Nachrichten

Ad-hoc: Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

02.06.20 - 30. Mai 2020 Der Lufthansa Vorstand hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die von Deutschland gegenüber der EU-Kommission indizierten Zusagen für das mit dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds... weiterlesen

Ad-hoc: Deutsche Lufthansa AG: Aufsichtsrat der Lufthansa verschiebt Entscheidung über Einberufung zur Hauptversammlung

28.05.20 - Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG hat in seiner heutigen Sitzung über die Annahme des vom Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesrepublik Deutschland angebotenen... weiterlesen

Ad-hoc: eutsche Lufthansa AG: Wirtschaftsstabilisierungsfonds stimmt dem Lufthansa Stabilisierungspaket zu

26.05.20 - 25. Mai 2020 Die Deutsche Lufthansa AG ist vom Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesrepublik Deutschland informiert worden, dass der WSF dem Stabilisierungspaket für das Unternehmen... weiterlesen

mehr Insidergeschäfte

Carsten Spohr (V) Kauf 16,55 Tsd. EUR am 25.05.16
Karl Ulrich Garnadt (V) Kauf 74,51 Tsd. EUR am 13.05.16
Bettina Volkens (V) Kauf 120,00 Tsd. EUR am 30.10.15

mehr Über Lufthansa Aktie - Aktienkurs | Kurs | DE0008232125 | 823212

Deutsche Lufthansa AG Aktie:
Als Aviation-Konzern richtet sich Lufthansa konsequent nach wirtschaftlichen und strategischen Kriterien aus und konzentriert sich auf die Kernkompetenzen ihrer fünf Geschäftsfelder: Passage Airline Gruppe, Logistik, Technik, Catering und IT Servi...

Quotes: Berlin

Geld (05.06.20)10,77
Brief (05.06.20)10,82
Spread0,05

Kursdaten

Eröffnungskurs 9,74
Hoch11,10
Tief9,74
Kurs (05.06.20)10,82
Volumen430.721
Stück40.271

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung9,85
Vortag-Hoch 10,29
Vortag-Tief9,66
Vortag-Schlusskurs10,19

mehr Statistik

52W Hoch17,92
52W Tief7,02
1 Woche+18,35 %
1 Monat+35,99 %
1 Jahr-38,26 %
3 Jahre-40,08 %
5 Jahre-13,15 %

Unternehmensdaten

Aktienanzahl478,19 Mio.
Marktkapitalisierung5,17 Mrd.
Mitarbeiter135534
Gründungsjahr1953
Grundkapital12,24 Mrd.
KGV 3,29

Branche/Schwerpunkt

Fluggesellschaft



Ihre Meinung ist uns wichtig!