15:55 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 19:55 London (08:00 - 16:30) 20:55 Frankfurt (09:00 - 20:00) 04:55 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Depot | Watchlist | Stoppkurs

Münchener Rück AG Aktie

Vink. Namens-Aktien O.N.


Kurs
211,50
Xetra, 23.10.20
 
+1,44 %
+3,00
ISIN: DE0008430026
WKN: 843002
Code: MUV2.xet

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
Xetra 211,50 EUR 23.10.20 +1,44 %
208,50 82.427.342
Tradegate 211,90 EUR 23.10.20 +1,24 %
209,30 2.794.189
Quotrix 211,50 EUR 23.10.20 +1,44 %
208,50 964.107
Stuttgart 211,40 EUR 23.10.20 +1,25 %
208,80 366.544
Frankfurt 210,50 EUR 23.10.20 +0,86 %
208,70 313.635
L&S 211,00 EUR 23.10.20 +1,05 %
208,80 306.516
München 210,90 EUR 23.10.20 +1,20 %
208,40 125.475
Hamburg 210,50 EUR 23.10.20 +0,86 %
208,70 99.140
Hannover 210,50 EUR 23.10.20 +0,86 %
208,70 4.230
Düsseldorf 211,00 EUR 23.10.20 +1,20 %
208,50 4.204
Berlin 210,80 EUR 23.10.20 +1,20 %
208,30

Kurzmeldungen zu Münchener Rück AG Aktie

  1. 12.10.20 Die Münchener Rück will ihr Industrieservice-Geschäft weiter ausbauen. Dies berichtet die "Welt am Sonntag". In Kooperation mit dem Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf will der Rückversicherer Maschinen in einer Art Leasing anbieten. Ähnliche Kooperationen gibt es bereits mit dem Roboterhersteller Kuka, dem Autobauer Porsche sowie der Beratungstochter MHP.
  2. 06.10.20 Die Münchener Rück hat in einem Interview mit dem "Handelsblatt" erklärt, dass der Rückvesicherer trotz Corona an seiner Dividendenpolitik festhalten wird. Wie Konzern-Chef Joachim Wenning ausführte, sei es seit Jahrzehnten die Ambition und ausnahmslos gelebte Praxis des Konzerns, dass die Dividende gleich bleibe oder steige. Die wirtschaftliche Substanz sei so groß, dass die Votalitäten von Jahr zu Jahr nicht sorgten.
  3. 07.05.20 Nach der Hannover Rück zieht heute die Münchener Rück mit ihren Zahlen für das erste Quartal nach. Die Corona-Krise und die damit verbundenen Absagen von Großveranstaltungen kommen die Münchener Rückversicherin teuer zu stehen. Hierfür mussten Rücklagen in Höhe von 800 Mio. Euro geschaffen werden. Bereits im März hatte der Konzern seine Jahresprognose gekippt. Eine neue Einschätzung der Geschäftsentwicklung sei angesichts der aktuellen Lage weiterhin nicht möglich. Unter dem Strich wurden im ersten Quartal 221 Mio. Euro eingenommen, nach 633 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.
  4. 01.04.20 Die Corona-Krise wird für die Münchener Rück voraussichtlich teuer. So belasten die weltgrößte Rückversicherin die Verschiebung der Olympischen Spiele sowie anderer Großveranstaltungen. Der Gewinn im ersten Quartal 2020 dürfte sich nur auf einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag belaufen. Im Vorjahreszeitraum wurden 633 Mio. Euro eingenommen. Der angestrebte Gewinn für das Gesamtjahr, der sich im Bereich von 2,8 Mrd. Euro bewegen sollte, könne aufgrund der aktuellen Lage, von der nur schwer einzuschätzen ist, wann sie endet, nicht gehalten werden. Das Unternehmen setzt zudem das geplante Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 1 Mrd. Euro bis auf Weiteres aus.
  5. 28.02.20 Die Münchener Rück hat die eigenen Ziele trotz teurer Naturkatastrophen im vergangenen Jahr übertroffen. Der Nettogewinn stieg von 2,3 Milliarden Euro im Vorjahr auf 2,7 Milliarden Euro. Angepeilt hatte der Rückversicherer 2,5 Milliarden Euro. Die Dividende soll nun von 9,25 auf 9,80 Euro je Aktie steigen. Für das laufende Jahr peilt der Konzern weiterhin einen Gewinn von 2,8 Milliarden Euro an.
  6. 09.09.19 Die Münchener Rück rechnet nach den Preisanstiegen für Versicherungsschutz mit weiter steigenden Prämien. Wie Konzern-Vorstand Torsten Jeworrek auf dem Branchentreffen in Monte Carlo erklärte, erwarte er eine weitere Stabilisierung und Preiserhöhungen. Insgesamt dürften die Rückversicherungsprämien um zwei Prozent steigen. Der Hurrikan Dorian werde die Branche einen mittleren einstelligen Milliardenbetrag kosten.
  7. 07.08.19 Die Münchener Rück erfreut die Anteilseigner mit einem guten Zahlenwerk für das das zweite Quartal 2019. Wie der weltgrösste Rückversicherer berichtet, konnten Verträge im Gesamtwert von mehr als 3,5 Mrd. Euro abgeschlossen werden, was einem Plus von 8,9 Prozent entspricht. Unter dem Strich verdienten die Münchener mit 993 Mio. Euro 36 Prozent mehr als zuvor. Mit dem Zahlenwerk spiegele sich die Erholung am Markt wieder, hieß es weiter.
  8. 06.02.19 Die Münchener Rück hat 2018 einen Nettogewinn von 2,3 Mrd. Euro einstreichen können. Damit blieb der weltgrößte Rückversicherer zwar unter den eigenen Erwartungen von rund 2,5 Mrd. Euro, doch stiegen die Einahmen unter dem Strich im Vergleich zum Vorjahr, in dem diverse Katastrophen bedient werden mussten, um knapp das sechsfache. Im vierten Quartal 2018 hatten die Münchener ihre Ziele allen voran durch die Waldbrandkatastrophen in Kalifornien, USA, nicht ganz erreichen können. Dies trübte das Jahresergebnis. Trotz des leicht verfehlten Jahresziels soll die Ausschüttung für die Anleger erhöht werden. Die Dividende je Anteilsschein soll von zuvor 8,60 auf 9,25 Euro steigen.
  9. 07.11.18 Die Münchener Rück kann der Wirbelsturm-Saison trotzen. Wie der größte Rückversicherer der Welt berichtet, konnte trotz hoher Ausgaben für Schäden durch Wirbelstürme im dritten Quartal einen Gewinn von 483 Mio. Euro eingefahren werden. Mehr als von Analysten erwartet. Im Vorjahreszeitraum hatten diverse Naturkatastrophen noch für einen Verlust in Höhe von 1,4 Mrd. Euro gesorgt. Die Münchener bestätigen zudem ihre Jahresprognose, in der sie vom einem Gewinn in Höhe von 2,1 bis 2,5 Mrd. Euro ausgehen. In den ersten neun Monaten liegt dieser bereits bei 2,04 Mrd. Euro.
  10. 08.08.18 Münchener Rück meldete einen Nachsteuergewinn von 728 Millionen Euro nach 733 Millionen im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten mit einem höheren Ergebnis gerechnet. Die von Menschen verursachten Großschäden deutlich über den Erwartungen. Die Schaden-Kosten-Quote stieg von 93,9 Prozent auf 102 Prozent an. Im laufenden Jahr erwartet der Rückversicherer nach wie vor einen Konzerngewinn von 2,1 bis 2,5 Milliarden Euro.

mehr Nachrichten

Ad-hoc: Munich Re: Munich Re erzielt Quartalsergebnis von ca. 200 Mio. €

21.10.20 - München, 20. Oktober 2020 Munich Re erzielt Quartalsergebnis von ca. 200 Mio. € Im dritten Quartal verzeichnete Munich Re Covid-19 bedingte Schäden in der Rückversicherung von insgesamt rund 800 Mio.... weiterlesen

mehr Insidergeschäfte

Ludger Arnoldussen (V) Kauf 70,37 Tsd. EUR am 29.06.16
Thomas Blunck (V) Kauf 76,61 Tsd. EUR am 29.06.16
Giuseppina Albo (V) Kauf 36,08 Tsd. EUR am 29.06.16

mehr Über Münchener Rück Aktie - Aktienkurs | Kurs | DE0008430026 | 843002

Münchener Rück AG Aktie:
Die Münchener-Rück-Gruppe ist ein Erst- und Rückversicherer. Munich Re bietet Lösungen für das gesamte Spektrum der Rückversicherung. Wir rückversichern weltweit die Risiken von Naturkatastrophen, Großbauprojekten, Haftpflichtfällen, Personenschä...

Quotes: Xetra

Geld (23.10.20)211,20
Brief (23.10.20)211,40
Spread0,20
Stück Geld 283
Stück Brief 215

Kursdaten

Eröffnungskurs 207,80
Hoch212,70
Tief207,40
Kurs (23.10.20)211,50
Volumen82.427.342
Stück390.447

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung206,00
Vortag-Hoch 208,90
Vortag-Tief203,70
Vortag-Schlusskurs208,50

mehr Statistik

52W Hoch284,20
52W Tief141,10
1 Woche+0,71 %
1 Monat-1,54 %
1 Jahr-15,43 %
3 Jahre+13,47 %
5 Jahre+18,95 %

Unternehmensdaten

Aktienanzahl144,32 Mio.
Marktkapitalisierung30,52 Mrd.
Mitarbeiter44665
Gründungsjahr1880
Grundkapital587,73 Mio.
KGV 10,52

Branche/Schwerpunkt

Rückversicherer



Ihre Meinung ist uns wichtig!