23:09 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 04:09 London (08:00 - 16:30) 05:09 Frankfurt (09:00 - 20:00) 13:09 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Depot | Watchlist | Stoppkurs

Münchener Rück AG Nachrichten


Kurs
245,00
Hannover, 03.12.21
 
-0,24 %
-0,60
ISIN: DE0008430026
WKN: 843002
Code: MUV2.han

Nachricht zu Münchener Rück AG

Ad-hoc: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Trotz hoher Schäden erzielt Munich Re in Q3 ein Ergebnis von rund 0,4 Mrd. € und bestätigt die Jahresprognose für 2021

20.10.21 08:59 - München, 19. Oktober 2021 In Q3 2021 belasteten hohe Schäden aus Naturkatastrophen das Ergebnis von Munich Re. Für das Sturmtief Bernd, das in Deutschland und angrenzenden Ländern zu Überschwemmungen und Sturzfluten führte, erwartet Munich Re in den Segmenten Rückversicherung Schaden/Unfall und ERGO Schaden/Unfall Deutschland eine Belastung von rund 0,6 Mrd. €. Der Hurrikan Ida verursachte in den... weiterlesen

Weitere Nachrichten zu Münchener Rück AG

21.07.21 Ad-hoc: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Munich Re erzielt Quartalsergebnis von circa 1,1 Mrd. €

20.04.21 Ad-hoc: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG: Munich Re erzielt Quartalsergebnis von ca. 600 Mio. €

02.12.20 Ad-hoc: Munich Re verkündet Gewinnziel von 2,8 Mrd. € für 2021; Gewinnprognose 2020: 1,2 Mrd. € Der Vorstand hat heute das Gewinnziel für das Jahr 2021 beschlossen. Demnach knüpft Munich Re trotz weiterer erwarteter Covid-19-Schäden nahtlos an die vor der Pandemie anvisierte Gewinnhöhe von 2,8 Mrd. € an. Dabei erwartet Munich Re auch im kommenden Jahr Covid-19-bedingte Belastungen, jedoch in deutlich geringerem Umfang als 2020. In der Rückversicherung werden Covid-19-bedingte Schäden von voraussichtlich 500 Mio. € und ein zusätzlicher Rückgang im Technischen Ergebnis aufgrund entgangener Prämien in der Größenordnung von 50 Mio. € anfallen, während im Geschäftsfeld ERGO Ergebnisbelastungen von rund 100 Mio. € erwartet werden. Die Beitragseinnahmen der Gruppe werden trotz Corona-bedingter Prämienrückgänge in 2021 auf rund 55 Mrd. € steigen. Die Kapitalanlagenrendite wird mehr als 2,5 % betragen. Die Finanzplanung für 2021 steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats. Am 31. März 2020 hat Munich Re ihre Gewinnprognose für das Gesamtjahr aufgrund der hohen Unsicherheit hinsichtlich der Auswirkungen von Covid-19 zurückgezogen. Der Vorstand hat heute eine neue Prognose für das laufende Jahr beschlossen. Demnach prognostiziert Munich Re einen Konzerngewinn von 1,2 Mrd. € für das Jahr 2020. Für das vierte Quartal ergibt sich damit eine Ergebniserwartung von 200 Mio. €. Wie schon die Vorquartale, so ist auch Q4 geprägt durch hohe Covid-19-bedingte Belastungen. Im Jahr 2020 erwartet Munich Re Covid-19-bedingte Schäden in der Rückversicherung von 3,4 Mrd. €, davon entfallen 360 Mio. € auf die Rückversicherung Leben/Gesundheit und 3,02 Mrd. € auf die Schaden-/Unfall-Rückversicherung. ERGO erwartet Covid-19-bedingte Ergebnisbelastungen von 65 Mio. €. Die Beitragseinnahmen der Gruppe werden sich 2020 voraussichtlich auf 54 Mrd. € belaufen. Die Kapitalanlagenrendite wird trotz der hohen Marktvolatilität und dem erneut gesunkenen Zinsniveau bei ca. 3 % liegen. Kontakt: Dr. Fabian Jürgens General Counsel & Group Chief Compliance Officer

21.10.20 Ad-hoc: Munich Re: Munich Re erzielt Quartalsergebnis von ca. 200 Mio. €

21.07.20 Ad-hoc: Munich RE: Munich RE erzielt Quartalsergebnis von ca. 600 Mio. Euro - Aktienrückkauf wird nicht durchgeführt

01.04.20 Ad-hoc: Munich Re nimmt Gewinnziel für 2020 zurück und setzt Aktienrückkauf bis auf Weiteres aus

27.02.20 Ad-hoc: Munich Re beschließt Aktienrückkauf

21.10.19 Ad-hoc: Munich Re erzielt im dritten Quartal ein hohes Ergebnis und wird die Jahresprognose 2019 vermutlich übertreffen

22.07.19 Ad-hoc: Munich Re erzielt im zweiten Quartal 2019 ein hohes Ergebnis



Ihre Meinung ist uns wichtig!