11:20 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 16:20 London (08:00 - 16:30) 17:20 Frankfurt (09:00 - 20:00) 00:20 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Ad-hoc: Fresenius SE & Co. KGaA: Delaware Supreme Court bestätigt Kündigung der Akorn-Übernahmevereinbarung durch Fresenius

Zeit: 10.12.18 09:47

Delaware Supreme Court bestätigt Kündigung der Akorn-Übernahmevereinbarung durch Fresenius

Der Supreme Court in Delaware, USA, hat heute die Klage von Akorn, Inc. gegen Fresenius auf Vollzug der Übernahmevereinbarung vom April 2017 endgültig abgewiesen. Da der Supreme Court das höchste Gericht in Delaware ist, ist kein weiteres Rechtsmittel gegen diese Entscheidung möglich.


Fresenius hatte die im April 2017 mit Akorn geschlossene Übernahmevereinbarung gekündigt, weil Akorn mehrere Vollzugsvoraussetzungen nicht erfüllt hat. So hatte die von Fresenius eingeleitete, unabhängige Untersuchung unter anderen schwerwiegende Verstöße gegen FDA-Vorgaben zur Datenintegrität bei Akorn zu Tage gefördert. Akorn hatte daraufhin erfolglos Klage auf Erfüllung beim Court of Chancery in Delaware erhoben. Der Delaware Supreme Court hat diese Entscheidung zugunsten von Fresenius heute auch in zweiter und letzter Instanz bestätigt.

Fresenius SE & Co. KGaA,

vertreten durch Fresenius Management SE

Der Vorstand

Bad Homburg v.d.H., 7. Dezember 2018

----------------------------------------

Mitteilende Person:

Markus Georgi

Senior Vice President Investor Relations

T: +49 (0) 6172 608-2485

markus.georgi@fresenius.com

----------------------------------------


Wertpapiere zu dieser Nachricht

Name Börse Vortag Erster Hoch Tief Letzter Volumen Zeit %
Fresenius SE & Co. KGaA Xetra 44,32 44,55 44,65 43,14 43,75 34.787.443 17:04 -1,30

Ihre Meinung ist uns wichtig!