00:28 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 05:28 London (08:00 - 16:30) 06:28 Frankfurt (09:00 - 20:00) 13:28 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Ad-hoc: Phoenix Mecano eröffnet Untersuchung zu möglichen Unregelmässigkeiten bei einer Tochtergesellschaft

Zeit: 04.07.22 09:13

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die Untersuchung wurde durch Meldungen von internen Whistleblowern ausgelöst. Nach ersten Einschätzungen geht Phoenix Mecano von einer Ergebnisminderung in Höhe eines höheren einstelligen Millionenbetrages in Euro aus.

Kloten/Stein am Rhein, 4. Juli 2022. Phoenix Mecano hat eine interne Untersuchung wegen möglicher Unregelmässigkeiten im Zusammenhang mit gewissen Kundenaufträgen, Aussenumsätzen und Forderungen aus Lieferungen und Leistungen bei einer US-Tochtergesellschaft eröffnet. Die laufende Untersuchung wird mit Unterstützung von externen Forensikspezialisten und Anwälten durchgeführt.


Der Untersuchungszeitraum umfasst Vorgänge der Jahre 2018 bis heute. Nach vorläufiger Einschätzung ist in Summe eine einmalige, nicht wiederkehrende Ergebnisbelastung in der Grössenordnung eines höheren einstelligen Millionenbetrages in Euro zu erwarten.

Auslöser der Untersuchung waren Meldungen durch interne Whistleblower. Die Phoenix Mecano-Gruppe ermutigt ihre Mitarbeitenden, auf mögliche Missstände und Fehlverhalten aufmerksam zu machen und hat dafür entsprechende Regularien geschaffen. Die Gruppe wird dieser Angelegenheit mit aller gebotenen Sorgfalt und Dringlichkeit auf den Grund gehen. Zusätzlich wird Phoenix Mecano ihre Prozesse überprüfen, um ihre auf Verantwortung und ethischer Geschäftstätigkeit basierende Unternehmenskultur weiter zu stärken.

Unter Ausklammerung der Befunde dieser internen Untersuchung befindet sich Phoenix Mecano auf Kurs, im laufenden Jahr die kommunizierten Wachstumsziele bei Umsatz und operativem Ergebnis zu erreichen. Denn obwohl sich die makroökonomischen Bedingungen in den letzten Monaten spürbar verschlechtert haben, stabilisiert die Fokussierung auf strukturelle Wachstumsmärkte die Umsatzentwicklung über Konjunkturzyklen hinweg.

Weiterhin hat Phoenix Mecano in den letzten Jahren durch Performancesteigerungsprogramme erhebliches Kosteneinsparungspotential freigelegt, welches nun insbesondere im Industriegeschäft zu Margenverbesserungen führt. Weitere Details zum Geschäftsverlauf wird Phoenix Mecano mit den Halbjahresresultaten am 11. August 2022 publizieren.

Über Phoenix Mecano

Phoenix Mecano ist ein global aufgestelltes Technologieunternehmen in den Bereichen der Gehäusetechnik und industriellen Komponenten und in vielen Märkten führend. Die Gruppe mit Hauptsitz in Stein am Rhein beschäftigt weltweit rund 8000 Mitarbeitende und erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Umsatz von EUR 817 Mio. Das Unternehmen ist fokussiert auf die Herstellung von Nischenprodukten und Systemlösungen für Kunden aus Maschinen- und Anlagenbau, Mess- und Regeltechnik, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, alternative Energien sowie aus dem Wohn- und Pflegebereich. Phoenix Mecano wurde 1975 gegründet und ist seit 1988 an der Schweizer Börse kotiert.

Weitere Auskünfte:

Phoenix Mecano Management AG

Dr. Rochus Kobler / CEO

Lindenstrasse 23, CH-8302 Kloten

Telefon: +41 (0)43 255 4 255

info@phoenix-mecano.com

www.phoenix-mecano.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Phoenix Mecano Management AG

Hofwisenstrasse 6

8260 Stein am Rhein

Schweiz

Telefon: +41 (0)43 255 4 255

ISIN: CH0002187810

Börsen: SIX Swiss Exchange

Ende der Mitteilung


Wertpapiere zu dieser Nachricht

Name Börse Vortag Erster Hoch Tief Letzter Volumen Zeit %
Phoenix I Lang & Schwarz 357,00 357,00 370,00 357,00 370,00 12.08.22 +3,64

Ihre Meinung ist uns wichtig!