00:06 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 05:06 London (08:00 - 16:30) 06:06 Frankfurt (09:00 - 20:00) 14:06 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Weitere Nachrichten

03.12.21 Ad-hoc: Medios AG schließt Barkapitalerhöhung mit einem Bruttoemissionserlös von rund 72 Mio. € sowie Platzierung einer Upsize-Option in vollem Umfang erfolgreich ab

03.12.21 Ad-hoc: audius SE: audius SE erwirbt Mahlberg GmbH und veröffentlicht Prognose für Geschäftsjahr 2022

03.12.21 Ad-hoc: Allianz SE: Allianz kündigt Abschluss eines Rückversicherungsvertrages in den USA an

01.12.21 Ad-hoc: Cicor Technologies Ltd: Cicor schliesst die Übernahme von Axis Electronics Ltd. erfolgreich ab - Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

01.12.21 Ad-hoc: Glarner Kantonalbank AG: Darlehensgeberinnen wandeln Darlehen über 40 Millionen Franken in 2 Millionen Namenaktien

01.12.21 Ad-hoc: PolyPeptide Group AG: PolyPeptide Group ernennt Neil Thompson als Nachfolger von Jan Christensen zum Director Global Sales and Marketing und Mitglied des Executive Committee

01.12.21 Ad-hoc: LEG Immobilien SE: Abschluss von Aktienkaufverträgen betreffend Anteile der Brack Capital Properties N.V. und von Tender Commitment für den Fall eines öffentlichen Erwerbsangebots

01.12.21 Ad-hoc: ADLER Real Estate AG: ADLER Real Estate verkauft ca. 7% der Aktien an der Brack Capital Properties N.V. und verpflichtet sich, die übrigen von ihr gehaltenen Aktien bis zum 30. September 2022 in ein öffentliches Erwerbsangebot einzuliefern

01.12.21 Ad-hoc: SynBiotic SE: Mehrheitliche Übernahme der Unternehmensgruppe des Hanf-Branchenpioniers Daniel Kruse im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung

01.12.21 Ad-hoc: VERBIO Vereinigte BioEnergie AG: VERBIO erhöht EBITDA-Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2021/2022 von ursprünglich geplanten EUR 150 Millionen auf EUR 230 Millionen

Ad-hoc: SGL CARBON SE: SGL Carbon SE setzt Prognose für das laufende Geschäftsjahr aus, die bisherigen Ziele für 2020 werden wegen der COVID-19-Pandemie voraussichtlich nicht erreicht

Zeit: 01.04.20 16:07

SGL Carbon SE setzt Prognose für das laufende Geschäftsjahr aus, die bisherigen Ziele für 2020 werden wegen der COVID-19-Pandemie voraussichtlich nicht erreicht

Wiesbaden, 1. April 2020. Der Vorstand der SGL Carbon SE hat heute festgestellt, dass die prognostizierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 aufgrund der weltweiten COVID-19-Pandemie voraussichtlich nicht erreichbar sind. Angesichts der erheblichen Unsicherheit über Dauer und Folgen der COVID-19-Pandemie kann der Vorstand zum jetzigen Zeitpunkt keine verlässliche Umsatz- und Ertragsprognose für das laufende Jahr abgeben. Daher wird die Prognose für 2020 ausgesetzt.


Die ursprüngliche Erwartung, nach der ein leicht rückläufiger Umsatz und ein EBIT vor Sondereinflüssen1 etwa 10-15% unter dem Vorjahr (Umsatz 2019: 1.087 Mio. €; EBIT vor Sondereinflüssen 2019: 48 Mio. € ) in Aussicht gestellt wurde, hatte der Vorstand bereits im Lagebericht des am 12. März 2020 veröffentlichten Jahresabschlusses 2019 unter den Vorbehalt gestellt, dass negative Effekte aus den Auswirkungen des Corona-Virus nicht enthalten waren, da sich der Ausbruch zu diesem Zeitpunkt im Wesentlichen noch auf China und Italien beschränkte. In der Zwischenzeit wurden seitens zahlreicher weiterer Regierungen umfangreiche Maßnahmen mit erheblichen Einschränkungen auf den öffentlichen und wirtschaftlichen Bereich beschlossen und führende Wirtschaftsexperten gehen mittlerweile von einem signifikanten Rückgang der wirtschaftlichen Leistung in wesentlichen Volkswirtschaften aus.

Wie bereits kommuniziert, verliefen Januar und Februar 2020 im Rahmen unserer ursprünglichen Erwartungen. Allerdings ist davon auszugehen, dass erste negative Abweichungen im März 2020 sichtbar werden, hauptsächlich im Geschäftsbereich Composites - Fibers & Materials (CFM), das vor allem vom vorübergehenden Produktionsstopp bzw. -reduzierungen insbesondere der deutschen Automobilhersteller betroffen ist.

Der Vorstand der SGL Carbon hat umfassende Maßnahmen zur Reduktion der Kostenbasis und Sicherung der Liquidität eingeleitet und teilweise bereits umgesetzt. Dazu gehören die Einführung von Kurzarbeit, Reduzierung von Material- und indirekte Ausgaben sowie weitere Reduzierung bzw. Verschiebung von Investitionsausgaben. Darüber hinaus sondieren wir weitere nicht kapitalmarktbezogene Finanzierungsmöglichkeiten, die teilweise schon in Vorbereitung sind. Das Unternehmen arbeitet intensiv daran, mögliche Risiken zu erkennen und zu begrenzen.

Vorrangige Priorität ist die Gesundheit aller Mitarbeiter und die Sicherung der Liquidität. Zum 31. März 2020 lagen die liquiden Mittel leicht höher als zum Jahresende 2019 (31. Dezember 2019: 137 Mio. €).

1Die Verwendung von Kennzahlen in dieser Mitteilung erfolgt analog der Definition im Geschäftsbericht 2019 abrufbar unter www.sglcarbon.de. Es gab gegenüber der ursprünglichen Prognose keine Veränderungen im Konsolidierungskreis bzw. Bilanzierungsmethode.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Wichtiger Hinweis:

Soweit unsere Pressemitteilung in die Zukunft gerichtete Aussagen enthält, beruhen sie auf derzeit zur Verfügung stehenden Informationen und unseren aktuellen Prognosen und Annahmen. Naturgemäß sind zukunftsgerichtete Aussagen mit bekannten wie auch unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Einschätzungen abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Dazu zählen z. B. nicht vorhersehbare Veränderungen der politischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, insbesondere im Umfeld unserer Hauptkundenindustrien, der Wettbewerbssituation, der Zins- und Währungsentwicklungen, technologischer Entwicklungen sowie sonstiger Risiken und Unwägbarkeiten. Weitere Risiken sehen wir u. a. in Preisentwicklungen, nicht vorhersehbaren Geschehnissen im Umfeld akquirierter Unternehmen und bei Konzerngesellschaften sowie bei den laufenden Kosteneinsparungsprogrammen. Die SGL Carbon übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen anzupassen oder sonst zu aktualisieren.


Wertpapiere zu dieser Nachricht

Name Börse Vortag Erster Hoch Tief Letzter Volumen Zeit %
SGL Carbon AG Xetra 7,810 7,940 8,130 7,720 7,750 1.698.217 03.12.21 -0,77

Ihre Meinung ist uns wichtig!