01:35 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 06:35 London (08:00 - 16:30) 07:35 Frankfurt (09:00 - 20:00) 15:35 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Ad-hoc: Siemens AG: Vorläufige operative Ergebnisse für erstes Quartal des Geschäftsjahres 2021 deutlich über den Markterwartungen

Zeit: 22.01.21 08:31

München, 21. Januar 2021

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 MAR

Vorläufige operative Ergebnisse für erstes Quartal des Geschäftsjahres 2021 deutlich über den Markterwartungen

Nach einer deutlich besser als erwarteten Geschäftsentwicklung lagen die vorläufigen operativen Ergebnisse der Geschäfte von Siemens für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 über den Markterwartungen. Die folgenden Zahlen für das erste Quartal 2021 sind vorläufig:

Digital Industries

- Auftragseingang: 4.120 Mio. €, vergleichbar +2%, nominal -3% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 3.995 Mio. €)

- Umsatzerlöse: 3.765 Mio. €, vergleichbar +5%, nominal 0% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 3.561 Mio. €)

- Angepasstes EBITA: 848 Mio. € (Consensus: 592 Mio. €)


- Angepasste EBITA-Marge: 22,5% (Consensus: 16,6%)

Smart Infrastructure

- Auftragseingang: 3.806 Mio. €, vergleichbar +7%, nominal +1% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 3.547 Mio. €)

- Umsatzerlöse: 3.477 Mio. €, vergleichbar +4%, nominal -1% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 3.343 Mio. €)

- Angepasstes EBITA: 391 Mio. € (Consensus: 300 Mio. €)

- Angepasste EBITA-Marge: 11,2% (Consensus: 9,0%)

Mobility

- Auftragseingang: 2.742 Mio. €, vergleichbar +67%, nominal +65% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 2.348 Mio. €)

- Umsatzerlöse: 2.193 Mio. €, vergleichbar +4%, nominal +1% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 2.259 Mio. €)

- Angepasstes EBITA: 219 Mio. € (Consensus: 227 Mio. €)

- Angepasste EBITA-Marge: 10,0% (Consensus: 10,0%)

Siemens wird den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 überprüfen und die vollständige Ergebnismeldung für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 am 3. Februar 2021 veröffentlichen.

Hinweise und zukunftsgerichtete Aussagen:

Dieses Dokument enthält Aussagen, die sich auf unseren künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige Siemens betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Diese Aussagen sind erkennbar an Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden" und "vorhersagen" oder an ähnlichen Begriffen. Wir werden gegebenenfalls auch in anderen Berichten, Prospekten, in Präsentationen, in Unterlagen, die an Aktionäre verschickt werden, und in Pressemitteilungen zukunftsgerichtete Aussagen tätigen. Des Weiteren können von Zeit zu Zeit unsere Vertreter zukunftsgerichtete Aussagen mündlich machen. Solche Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Siemens-Managements, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von Siemens liegen. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und Faktoren, die in Veröffentlichungen - insbesondere im Kapitel Bericht über die voraussichtliche Entwicklung mit ihren wesentlichen Chancen und Risiken des Geschäftsberichts - beschrieben werden, sich aber nicht auf solche beschränken. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren, Ereignisse von höherer Gewalt, wie Pandemien, eintreten oder sollte es sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Erwartungen, einschließlich künftiger Ereignisse, nicht oder später eintreten beziehungsweise Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Siemens (sowohl negativ als auch positiv) wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden sind. Siemens übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Dieses Dokument enthält - in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte - ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Siemens sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen. Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2020 der Siemens AG (abrufbar unter http://www.siemens.com/investor/pool/de/investor_relations/Siemens_GB2020.pdf), insbesondere im Abschnitt A.2. Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in diesem und anderen Dokumenten nicht genau zur angegebenen Summe addieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.

Kontakt:

Eva Riesenhuber

Head of Siemens Investor Relations

Werner-von-Siemens-Str. 1

80333 München

+49 (0) 89-636-32474

investorrelations@siemens.com


Wertpapiere zu dieser Nachricht

Name Börse Vortag Erster Hoch Tief Letzter Volumen Zeit %
Siemens AG Xetra 133,12 131,80 131,98 130,00 131,50 211.279.883 04.03.21 -1,22

Ihre Meinung ist uns wichtig!