09:01 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 14:01 London (08:00 - 16:30) 15:01 Frankfurt (09:00 - 20:00) 23:01 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Weitere Nachrichten

09:42 Ad-hoc: Medios AG schließt Barkapitalerhöhung mit einem Bruttoemissionserlös von rund 72 Mio. € sowie Platzierung einer Upsize-Option in vollem Umfang erfolgreich ab

09:40 Ad-hoc: audius SE: audius SE erwirbt Mahlberg GmbH und veröffentlicht Prognose für Geschäftsjahr 2022

09:39 Ad-hoc: Allianz SE: Allianz kündigt Abschluss eines Rückversicherungsvertrages in den USA an

01.12.21 Ad-hoc: Cicor Technologies Ltd: Cicor schliesst die Übernahme von Axis Electronics Ltd. erfolgreich ab - Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

01.12.21 Ad-hoc: Glarner Kantonalbank AG: Darlehensgeberinnen wandeln Darlehen über 40 Millionen Franken in 2 Millionen Namenaktien

01.12.21 Ad-hoc: PolyPeptide Group AG: PolyPeptide Group ernennt Neil Thompson als Nachfolger von Jan Christensen zum Director Global Sales and Marketing und Mitglied des Executive Committee

01.12.21 Ad-hoc: LEG Immobilien SE: Abschluss von Aktienkaufverträgen betreffend Anteile der Brack Capital Properties N.V. und von Tender Commitment für den Fall eines öffentlichen Erwerbsangebots

01.12.21 Ad-hoc: ADLER Real Estate AG: ADLER Real Estate verkauft ca. 7% der Aktien an der Brack Capital Properties N.V. und verpflichtet sich, die übrigen von ihr gehaltenen Aktien bis zum 30. September 2022 in ein öffentliches Erwerbsangebot einzuliefern

01.12.21 Ad-hoc: SynBiotic SE: Mehrheitliche Übernahme der Unternehmensgruppe des Hanf-Branchenpioniers Daniel Kruse im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung

01.12.21 Ad-hoc: VERBIO Vereinigte BioEnergie AG: VERBIO erhöht EBITDA-Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2021/2022 von ursprünglich geplanten EUR 150 Millionen auf EUR 230 Millionen

Ad-hoc: Wacker Chemie AG: WACKER beabsichtigt außerplanmäßige Abschreibung auf das Anlagevermögen'

Zeit: 06.12.19 09:41

Veröffentlichung von Insiderinformationen

gemäß Artikel 17 MAR

Wacker Chemie AG / Außerplanmäßige Abschreibung

WACKER beabsichtigt außerplanmäßige Abschreibung auf das Anlagevermögen

München, 5. Dezember 2019, 16.30 Uhr MEZ - Die Wacker Chemie AG wird im Zuge der Aufstellung des Abschlusses für das Geschäftsjahr 2019 voraussichtlich eine außerplanmäßige Abschreibung in der Größenordnung von 750 Mio. € auf den Bilanzwert ihrer Produktionsanlagen zur Herstellung von polykristallinem Reinstsilicium vornehmen. Hintergrund ist die nach wie vor ausbleibende Erholung der Preise für Polysilicium für die Solarindustrie auf Grund der hohen Überkapazitäten, die von chinesischen Herstellern aufgebaut wurden.


Die genaue Ermittlung der Höhe dieser Abschreibung wird im Rahmen der Abschlusserstellung erfolgen. Sie verringert nicht nur den Wert der Sachanlagen in der Konzernbilanz, sondern auch das EBIT des Konzerns und des Geschäftsbereichs WACKER POLYSILICON sowie das Konzernjahresergebnis. Auf den Cashflow hat die außerplanmäßige Abschreibung dagegen keine Auswirkungen.

Entsprechend erwartet WACKER das Konzernergebnis des Jahres 2019 jetzt in der Größenordnung von etwa -750 Mio. € (bisherige Prognose: leicht positives Jahresergebnis). Wie bisher ist in dieser Prognose der Sonderertrag von 112,5 Mio. € aus Versicherungsleistungen, den WACKER im 3. Quartal 2019 verbucht hatte, nicht enthalten.

Emittent und Kontakt:

Wacker Chemie AG

Hanns-Seidel-Platz 4

D-81737 München

Investor Relations

Jörg Hoffmann

Tel. +49 89 6279 1633

Fax. +49 89 6279 2933

investor.relations@wacker.com

www.wacker.com

Zusatzinformationen:

ISIN: DE000WCH8881

WKN: WCH888

Deutsche Boerse: WCH

Ticker Bloomberg CHM/WCH:GR

Ticker Reuters CHE/WCHG.DE

Zulassung: Amtlicher Markt (Prime Standard),

Frankfurter Wertpapierbörse

Disclaimer:

Diese Veröffentlichung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von WACKER beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch WACKER ist weder geplant noch übernimmt WACKER die Verpflichtung dafür.

Dieses Dokument enthält (in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte) ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von WACKER sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen. Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2018 der Wacker Chemie AG, der unter www.wacker.com abrufbar ist.

Die Inhalte dieser Veröffentlichung sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z.B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.


Wertpapiere zu dieser Nachricht

Name Börse Vortag Erster Hoch Tief Letzter Volumen Zeit %
Wacker Chemie AG Xetra 142,45 143,90 144,25 140,10 140,50 7.372.999 14:45 -1,37

Ihre Meinung ist uns wichtig!