03:38 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 08:38 London (08:00 - 16:30) 09:38 Frankfurt (09:00 - 20:00) 16:38 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Ad-hoc: Zehnder Group AG: Deutliche Steigerung des Umsatzes und der Profitabilität im ersten Halbjahr 2021

Zeit: 28.07.21 09:04

Gränichen (CH), 28. Juli 2021 - Der Umsatz der Zehnder Group (SIX: ZEHN), einem international führenden Anbieter von Gesamtlösungen für ein gesundes Raumklima, wuchs im ersten Halbjahr 2021 um 23% auf 348.8 Mio. EUR. Das betriebliche Ergebnis (EBIT) stieg von 17.5 Mio. EUR in der Vorjahresperiode auf 37.7 Mio. EUR. Die EBIT-Marge erhöhte sich damit deutlich um 4.7 Prozentpunkte auf 10.8%. Der Reingewinn belief sich auf 33.0 Mio. EUR (Vorjahr 12.7 Mio. EUR). Die Zehnder Group steht in exklusiver Verhandlung um die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an der französischen Lüftungsfirma Caladair.

Konstant hohe Nachfrage nach unseren Produkten und Systemen für ein gesundes Raumklima


Die Zehnder Group steigerte ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2021 um 23% (organisch[1] +24%) auf 348.8 Mio. EUR (Vorjahr 283.9 Mio. EUR). Beide Geschäftsfelder entwickelten sich positiv. Während die Lüftungsumsätze um 15% (organisch +16%) auf 182.5 Mio. EUR (Vorjahr 158.9 Mio. EUR) anstiegen, nahmen die Heizkörpererlöse um 33% (organisch +35%) auf 166.3 Mio. EUR (Vorjahr 125.0 Mio. EUR) zu. Damit entfielen 52% des Gesamtumsatzes auf das Geschäftsfeld Lüftungen und 48% auf das Geschäftsfeld Heizkörper (Vorjahr 56% und 44%).

Im Segment Europa wurden Umsätze in der Höhe von 298.6 Mio. EUR (Vorjahr 239.9 Mio. EUR) erzielt. Dies entspricht einem Wachstum von 24% (organisch +25%). Alle Hauptmärkte der Zehnder Group trugen zu diesem Wachstum bei.

Im Segment China & Nordamerika stieg der Umsatz um 14% (organisch +16%) auf 50.2 Mio. EUR (Vorjahr 43.9 Mio. EUR).

Hohe Nachfrage und anhaltender Kostenfokus führten zu höheren Margen

Das betriebliche Ergebnis (EBIT) stieg im ersten Halbjahr 2021 auf 37.7 Mio. EUR (Vorjahr 17.5 Mio. EUR). Davon wurden 34.1 Mio. EUR (Vorjahr 14.3 Mio. EUR) vom Segment Europa beigetragen und 3.7 Mio. EUR (Vorjahr 3.2 Mio. EUR) vom Segment China & Nordamerika. Die EBIT-Marge erhöhte sich damit um beachtliche 4.7 Prozentpunkte auf 10.8% (Vorjahr 6.2%).

Kostenoptimierungen und Effizienzsteigerungen wurden konsequent weiterverfolgt. Zudem blieb die Kostenbasis in den ersten sechs Monaten 2021 positiv beeinflusst durch stark eingeschränkte Geschäftsreiseaktivitäten und die Durchführung von Veranstaltungen in digitaler Form. Steigende Einkaufspreise, insbesondere für Stahl und Elektronik, belasten hingegen die Profitabilität. Dies wurde vorwiegend im zweiten Quartal deutlich spürbar und konnte nur teilweise durch Verkaufspreiserhöhungen kompensiert werden. Versorgungsengpässe einzelner Lieferanten führten zudem vermehrt zu langen Wartezeiten und Unterbrüchen in der Herstellungs- und Lieferkette. Die Ausgaben für die Produktentwicklung und Innovation wurden erhöht, um neue Produkte schneller zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Die Ertragssteuern wurden unter anderem durch die Nutzung von Verlustvorträgen und positive Effekte aus der Schweizer Steuerreform beeinflusst. Es resultierte ein Reingewinn von 33.0 Mio. EUR (Vorjahr 12.7 Mio. EUR).

Anhaltende Investitionen mit Fokus auf Lüftungswachstum

Im ersten Halbjahr 2021 investierte die Zehnder Group 9.2 Mio. EUR (Vorjahr 9.1 Mio. EUR) in Sachanlagen und immaterielle Werte. Davon fielen 8.2 Mio. EUR (Vorjahr 7.4 Mio. EUR) im Segment Europa an. Am deutschen Standort Lahr startete im April der Bau des neuen Schulungs- und Bürogebäudes, genannt 'Center of Climate'. In Waalwijk (NL) und Reinsdorf (DE) wurden die Kapazitäten der Wärmetauscherproduktion erweitert. Im Segment China & Nordamerika wurden 1.1 Mio. EUR (Vorjahr 1.7 Mio. EUR) investiert.

Die Ausgaben in Forschung und Entwicklung beliefen sich in der ersten Jahreshälfte 2021 auf 10.3 Mio. EUR (Vorjahr 8.6 Mio. EUR). Zwei Drittel davon flossen in das Geschäftsfeld Lüftungen.

Ende April 2021 wurde der Erwerb der Beteiligung von 51% an der chinesischen Zhongshan Fortuneway Environmental Technology Co., Ltd. erfolgreich abgeschlossen. Durch die Akquisition des schnell wachsenden Unternehmens für Enthalpiewärmetauscher erhöhte sich der Personalbestand um 176 Personen.

Solide Bilanz mit hoher Eigenkapitalquote

Der Geldfluss aus Betriebstätigkeit betrug in der Berichtsperiode 42.1 Mio. EUR (Vorjahr 40.6 Mio. EUR). Per Ende Juni 2021 resultierte eine Nettoliquidität[1] von 110.7 Mio. EUR (Vorjahr 51.3 Mio. EUR). Das Eigenkapital betrug 343.5 Mio. EUR (Vorjahr 307.7 Mio. EUR), was einer konstant hohen Eigenkapitalquote von 65% (Vorjahr 64%) entspricht. Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms zum Zweck der Kapitalherabsetzung wurden bis zum 30. Juni 2021 79 300 Namenaktien A zu einem Gesamtpreis von 5.6 Mio. EUR zurückgekauft.

Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an der Lüftungsfirma Caladair in exklusiver Verhandlung

Die Zehnder Group steht in exklusiver Verhandlung um die mögliche Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung am französischen Unternehmen Caladair. Das 1979 gegründete Unternehmen mit Sitz im Burgund entwickelt, produziert und verkauft energieeffiziente Lüftungen und thermodynamische Systeme für eine bessere Raumluftqualität und einen höheren Klimakomfort. Diese werden derzeit noch primär in kommerziellen Bauten eingesetzt. Mit 80 Mitarbeitenden erzielte das Unternehmen 2020 einen Umsatz von rund 10 Mio. EUR.

Mit der geplanten Akquisition beabsichtigt die Zehnder Group, ihr Lüftungs-Produktportfolio um die strategisch wichtigen Grossgeräte für Gewerbebauten und Mehrfamilienhäuser zu ergänzen. Es ist angedacht, Caladair am heutigen Standort unter der Leitung des aktuellen Firmeninhabers und Geschäftsführers, der einen Minderheitsanteil behalten wird, weiterzuführen.

Die Ergebnisse der Verhandlungen werden in den kommenden Monaten kommuniziert.

Positiver Ausblick auf das Gesamtjahr mit Unsicherheiten behaftet

Die Zehnder Group geht davon aus, dass sich die Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus in den kommenden Monaten weiter normalisiert und erwartet eine positive Auftragslage. Der Ausblick auf des Gesamtjahr bleibt jedoch mit Unsicherheiten und Risiken behaftet. Dazu zählen die angespannte Lieferkette, deutliche Materialpreissteigerungen und das Abflachen von Nachholeffekten. Das Wachstum dürfte sich in der zweiten Jahreshälfte abschwächen und der Margendruck zunehmen. Für das Gesamtjahr erwartet die Zehnder Group einen Umsatz von 680-720 Mio. EUR und eine EBIT-Marge von rund 10%.

Die Mittelfristziele, ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 5% und eine EBIT-Marge von 8-10%, behalten ihre Gültigkeit.

Den Halbjahresbericht 2021 finden Sie auf unserer Website unter folgendem Link: www.zehndergroup.com/de/investor-relations/berichte-und-praesentationen.

[1] Für alternative Performancekennzahlen verweisen wir auf den Halbjahresbericht 2021.

Nächste Termine

Jahresumsatz 2021 14. Januar 2022

Geschäftsbericht 2021 und Medien-/Analystenkonferenz 23. Februar 2022

Generalversammlung 2022 7. April 2022

Halbjahresbericht 2022 27. Juli 2022

Kontakt

René Grieder

Mitglied der Gruppenleitung, CFO

Zehnder Group AG, 5722 Gränichen (CH)

T +41 62 855 15 21, rene.grieder@zehndergroup.com

Diese Medienmitteilung erscheint in Deutsch und Englisch. Die deutsche Version ist massgebend. Weitere Informationen zur Zehnder Group finden Sie auf www.zehndergroup.com.

Firmenprofil

Die Zehnder Group verbessert die Lebensqualität durch umfassende Lösungen für das Raumklima. Das weltweit tätige Unternehmen entwickelt und fertigt seine Produkte in 17 eigenen Werken, wovon sich 3 in China und 3 in Nordamerika befinden. Der Vertrieb in mehr als 70 Länder erfolgt über eigene lokale Verkaufsgesellschaften und Vertretungen.

Die Produkte und Systeme der Zehnder Group zur Heizung und Kühlung, komfortablen Raumlüftung und Luftreinigung zeichnen sich durch hervorragendes Design und hohe Energieeffizienz aus. In ihren Geschäftsfeldern gehört die Gruppe mit Marken wie Zehnder, Runtal, Acova, Bisque, Greenwood, Paul, Core, Fortuneway, Enervent und Recair zu den Markt- und Technologieführern.

Die Zehnder Group hat ihren Hauptsitz seit 1895 in Gränichen (CH), beschäftigt weltweit rund 3500 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 618 Mio. EUR. Die Gesellschaft ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (Valorensymbol ZEHN/Valorennummer 27 653 461). Die nicht kotierten Namenaktien B werden direkt oder indirekt durch die Familien Zehnder und ihnen nahestehende Personen gehalten.


Wertpapiere zu dieser Nachricht

Name Börse Vortag Erster Hoch Tief Letzter Volumen Zeit %
Zehnder N München 32,10 32,10 32,10 32,10 32,10 21.09.21

Ihre Meinung ist uns wichtig!