10:22 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 15:22 London (08:00 - 16:30) 16:22 Frankfurt (09:00 - 20:00) 00:22 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

DGAP-News: Wacker Chemie AG: WACKER erweitert Produktionskapazität für Dispersionen am Standort Burghausen

Zeit: 23.02.17 10:02

DGAP-News: Wacker Chemie AG / Schlagwort(e): Expansion Wacker Chemie AG: WACKER erweitert Produktionskapazität für Dispersionen am Standort Burghausen

23.02.2017 / 10:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

-------------------------------------------------------------------------------- JAHRESKAPAZITÄT SOLL UM 60.000 TONNEN STEIGENINVESTITIONSVOLUMEN LIEGT BEI RUND 25 MIO. EURFERTIGSTELLUNG DES NEUEN DISPERSIONSREAKTORS VORAUSSICHTLICH NOCH IN DIESEM JAHRVORSTANDSVORSITZENDER RUDOLF STAUDIGL: "DIE ZUSÄTZLICHEN KAPAZITÄTEN STÄRKEN UNSERE MARKTPOSITION ALS EINER DER WELTWEIT FÜHRENDEN HERSTELLER VON DISPERSIONEN UND DISPERSIONSPULVERN" München / Burghausen, 23. Februar 2017 - Die Wacker Chemie AG erweitert ihre bestehenden Produktionsanlagen für polymere Bindemittel in Deutschland. Der Münchner Chemiekonzern errichtet gegenwärtig an seinem Standort Burghausen einen weiteren Dispersionsreaktor mit einer Jahreskapazität von 60.000 Tonnen. Für den Ausbau der Produktion und der Infrastruktur vor Ort sind Investitionen von rund 25 Mio. EUR vorgesehen. Die Anlage soll noch vor Ende dieses Jahres fertiggestellt werden.

Die Dispersionen von WACKER werden häufig zur Formulierung von geruchs- und emissionsarmen Innenfarben verwendet, aber auch in Putzen, Klebstoffen, Teppichanwendungen oder technischen Textilien. Darüber hinaus sind sie der wichtigste Rohstoff zur Produktion polymerer Dispersionspulver für Bauanwendungen, die WACKER mittels Sprühtrocknung ebenfalls am Standort Burghausen herstellt.

"Der Ausbau unserer Dispersionsproduktion in Burghausen ist Teil unserer Strategie,mit Erweiterungen bestehender Produktionsanlagen weiter profitabelzu wachsen", erläuterte Rudolf Staudigl, Vorstandsvorsitzender der Wacker Chemie AG, den Hintergrund der Investitionsmaßnahme. "Die zusätzlichen Kapazitäten stärken unsere Marktposition als einer der weltweit führenden Hersteller von Dispersionen und Dispersionspulvern und helfen uns, die stetig wachsende Nachfrage unserer Kunden langfristig zu begleiten", sagte der Konzernchef.

WACKER trägt auf diese Weise dem global steigenden Bedarf an qualitativ hochwertigen polymeren Bindemitteln Rechnung, der von weltweiten Trends wie Urbanisierung, Renovierung und Energieeffizienz vorangetrieben wird. Neben dem neuen Reaktor investiert der Konzern auch in den Ausbau und die Modernisierung der Infrastruktur vor Ort. "Damit leisten wir nicht nur einen entscheidenden Beitrag zur Versorgungssicherheit in den kommenden Jahren, sondern auch zur kosteneffizienten Produktion unserer Dispersionen und Dispersionspulver", erklärte Peter Summo, Leiter des Geschäftsbereichs WACKER POLYMERS.

WACKER hat mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Dispersionen und Dispersionspulvern und ist heute ein weltweiter Technologie- und Marktführer auf dem Gebiet Vinylacetat-basierender Co- und Terpolymere. Die Bindemittel werden unter anderem in der Bau-, Farben-, Beschichtungs- und Klebstoffindustrie verwendet, zum Beispiel zur Formulierung von hochwertigen Fliesenklebern, wasserabweisenden zementären Dichtungsschlämmen, energiesparenden Wärmedämmverbundsystemen, oder geruchs- und emissionsarmen Innenfarben.

Über WACKER POLYMERS

WACKER POLYMERS ist ein führender Hersteller hoch entwickelter Bindemittel und polymerer Additive auf der Basis von Polyvinylacetat und Vinylacetat-Copolymeren in Form von Dispersionspulvern, Dispersionen, Festharzen und Lösungen. Die Produkte werden für bauchemische Produkte, Farben und Lacke, Klebstoffe, Teppichanwendungen, Vliesstoffe sowie für Faserverbundwerkstoffe und Polymerwerkstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe verwendet. WACKER POLYMERS betreibt Produktionsstätten in Deutschland, China, Südkorea und den USA sowie eine globale Vertriebsorganisation und Technologiezentren in allen Schlüsselregionen.

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z.B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Wacker Chemie AG
Presse und Information
Nadine Baumgartl
Tel. +49 89 6279-1604
nadine.baumgartl@wacker.com

-------------------------------------------------------------------------------- 23.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate
News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch

Unternehmen: Wacker Chemie AG

Hanns-Seidel-Platz 4

81737 München

Deutschland

Telefon: 0049-89-6279-1633

Fax: 0049-89-6279-2933

E-Mail: investor.relations@wacker.com

Internet: www.wacker.com

ISIN: DE000WCH8881

WKN: WCH888

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


--------------------------------------------------------------------------------
546969 23.02.2017


Wertpapiere zu dieser Nachricht

Name Börse Vortag Erster Hoch Tief Letzter Volumen Zeit %
Wacker Chemie AG Xetra 137,95 139,50 139,50 135,65 137,25 8.468.079 16:07 -0,51

Ihre Meinung ist uns wichtig!