Folgen Sie uns!
01:17 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 06:17 London (08:00 - 16:30) 07:17 Frankfurt (09:00 - 20:00) 15:17 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Schlussnotiz Wien: Syrien-Konflikt im Blickpunkt

Zeit: 16.04.18 18:30

HANNOVER (AID/GOYAX) - Mit Gewinnen gestartet rutschten Europas Aktienindizes am ersten Handelstag der Woche mangels positiver Impulse wieder in die Verlustzone ab. Der EuroStoxx50 gab am Montag 0,20 Prozent ab und schloss bei 3.441,04 Punkten. Der ATX fiel um 0,04 Prozent auf 3.415,54 Punkte. Die militärische Aktion gegen Syrien am Wochenende war an den Märkten bereits erwartet worden. Das Ausbleiben einer weiteren Eskalation des Syrien-Konflikts wurde zwar grundsätzlich gut aufgenommen, dennoch blickten Marktteilnehmer mit Sorge auf die Entwicklung des Verhältnisses zwischen den USA und Russland. Der Euro konnte sein Plus am Nachmittag nach Konjunkturdaten aus den USA noch leicht ausbauen. Die Stimmung in der Industrie im US-Bundesstaat New York hat sich im April eingetrübt. Die Umsätze im US-Einzelhandel waren im März etwas deutlicher als erwartet gestiegen.



Ihre Meinung ist uns wichtig!