02:01 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 07:01 London (08:00 - 16:30) 08:01 Frankfurt (09:00 - 20:00) 16:01 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Nikkei 225

Japan


Kurs
27.402,05
EOD-Indizes, 02.02.23
 
+0,20 %
+55,17
ISIN: XC0009692440
WKN: 969244
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 25.445,37 08:00 -2,24 %
26.028,76
Indizes INTL 27.509,46 07:20 +0,39 %
27.402,05
EOD-Indizes 27.402,05 02.02.23 +0,20 %
27.346,88

Kurzmeldungen zu Nikkei 225

  1. 02.02.23 An der Börse Tokio nahmen die Anleger die jüngste Zinssatzentscheidung der US-Notenbank mit gemischten Gefühlen auf. Erfreut zeigten sie sich über die Entscheidung, dass die Fed den Leitzinssatz um nur 0,25 Prozent anhob und damit der in den letzten vier Monaten wieder rückläufigen Teuerung in den USA Tribut zollte. Enttäuscht zeigte sich manch einer jedoch über die Stellungnahme der US-Währungshüter zu ihrer Entscheidung. Ihr zufolge sei eine Ende der Zinsschritte noch nicht absehbar, da die aktuelle Inflation mit 6,1 Prozent noch klar über dem angestrebten Ziel von 2 Prozent liege. Für den japanischen Leitindex bedeutete dies am Ende nur einen kleinen Kursgewinn in Höhe von 0,20 Prozent auf 27.402,05 Punkte.
  2. 01.02.23 Gut gestartet, legte der Nikkei 225 bereits in den ersten Börsenminuten zur Wochenmitte um fast 200 Punkte zu. Nach zuletzt schwachen Wirtschaftsdaten, rückten die guten Vorgaben der US-Börsen in den Vordergrund. Wie gewonnen, so auch zerronnen, hieß es jedoch danach über den ganzen Handelstag hinweg. Denn vor der heute anstehenden Zinssatzentscheidung der US-Notenbank bekamen die Anleger noch kalte Füße. Am Ende des Tages reichte es beim japanischen Leitindex nur für ein minimales Plus von 0,047 Prozent auf 27.346,88 Punkte.
  3. 31.01.23 Leichte Verluste verzeichnete der Nikkei 225 am Dienstag. Der japanische Leitindex gab um 0,39 Prozent auf 27.327,11 Punkte nach. Viele Anleger hielten sich vor den anstehenden Zinsentscheiden in den USA und Europa zurück. Außerdem sorgten schwache heimische Wirtschaftsdaten für Zurückhaltung. Die japanische Industrie hat das vergangene Jahr wegen der stagnierenden globalen Nachfrage und den steigenden Kosten im einem schwachen letzten Quartal abgeschlossen. Die Industrieproduktion sank im Dezember gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent. Analysten hatten allerdings mit einem Minus von 1,2 Prozent gerechnet.
  4. 30.01.23 Mit leichten Gewinnen ist der Nikkei 225 am Montag in die neue Handelswoche gestartet. Der japanische Leitindex legte um 0,19 Prozent auf 27.433,40 Punkte zu. Vor den wichtigen Zinsentscheidungen der Fed am Mittwoch und der EZB und Bank of England am Donnerstag, zeigten sich die Anleger gut gelaunt. Man erwartet, dass die Fed den Zinssatz um 25 Punkte anheben wird und die EZB sowie die Bank of England um jeweils 0,5 Punkte.
  5. 27.01.23 Beinah unverändert hat sich der Nikkei 225 am Freitag aus dem Handel verabschiedet. Der japanische Leitindex legte minimal um 0,07 Prozent auf 27.382,56 Punkte zu. Aktuelle Daten zum Bruttoinlandsprodukt aus den USA allerdings wurden positiv aufgenommen. Das BIP legte Ende 2022 stärker zu als erwartet. Auf das Jahr gerechnet wurde ein Plus von 2,9 Prozent verzeichnet.
  6. 26.01.23 Leichte Abstriche verzeichnete die Börse Tokio am Donnerstag. Für den Nikkei 225 ging es um 0,12 Prozent auf 27.362,75 Punkte herunter. Händlern zufolge hielten sich die Anleger vor den heute anstehenden Daten zum Bruttoinlandsprodukt in den USA zurück. Die Daten könnten Hinweise darauf liefern, ob der größten Volkswirtschaft der Welt eine Rezession droht.
  7. 25.01.23 Mit Kursverlusten startete der japanische Leitindex am Mittwoch in den Handel, kämpfte sich anschließend nach oben und schloss am Ende des Tages 0,35 Prozent höher bei 27.395,01 Punkten. Händler sprachen von einem eher impulslosen Handel, angesichts weiterhin geschlossener chinesischer Börsenplätze aufgrund von Neujahrsfeierlichkeiten. Daneben fielen die Vorgaben aus New York uneinheitlich aus.
  8. 24.01.23 Auch Dienstag legte der Nikkei 225 kräftig zu. Der japanische Leitindex verbesserte sich um 1,46 Prozent auf 27.299,19 Punkte. Wie bereits am Vortag waren starke US-Vorgaben ein Grund für die Kursgewinne in Tokio. In den USA sorgten nachlassende Zinssorgen für Kauflaune. Die Fed dürfte die Zinsen nur noch moderat erhöhen. In Japan beflügelte außerdem der weiter nachgebende Yen.
  9. 23.01.23 Einen ordentlichen Satz machte der Nikkei 225 am Montag. Der japanische Leitindex legte um 1,33 Prozent auf 26.906,04 Punkte zu. Begründet wurde das Kursplus mit starken US-Vorgaben und einem wieder etwas schwächeren Yen. Auch wurde auf Optimismus hinsichtlich der am Dienstag beginnenden Berichtssaison in Japan als Grund für die Gewinne angegeben.
  10. 20.01.23 Freundlich hat sich der Nikkei 225 am Freitag ins Wochenende verabschiedet. Der japanische Leitindex legte um 0,56 Prozent auf 26.553,53 Unten zu. Das Kursplus kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Anleger noch viele Sorgen belasten. Sie befürchten die Risiken eines globalen Wirtschaftsabschwungs und auch die hohe in Inflation in Japan bedrückt. Mit 4 Prozent im Dezember ist dies die teuerste Teuerungsrate in Japan seit 41 Jahren.

Über Nikkei 225 | XC0009692440 | 969244

Nikkei 225:
Der Nikkei 225 ist ein japanischer Aktienindex und umfasst 225 Werte. Im Nikkei 225 enthalten sind die 225 größten japanischen Unternehmen. Der Nikkei 225 ist nicht nur der japanische Leitindex, sondern ist auch der wichtigste Aktienindex Asiens. Eingeführt wurde der Nikkei 225 am 07. September 1950 von der Tokioter Börse. Der Nikkei 225 ist ein preisgewichteter Index, das heißt er wird ohne Dividenden und Bezugsrechte berechnet.

Kursdaten

Eröffnungskurs 27.453,67
Hoch27.472,44
Tief27.338,43
Kurs (02.02.23)27.402,05

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung27.483,41
Vortag-Hoch 27.547,67
Vortag-Tief27.322,79
Vortag-Schlusskurs27.346,88

mehr Statistik

52W Hoch29.222,77
52W Tief24.681,74
1 Woche+0,14 %
1 Monat+5,01 %
1 Jahr-0,48 %
3 Jahre+18,09 %
5 Jahre+17,73 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!