20:56 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 01:56 London (08:00 - 16:30) 02:56 Frankfurt (09:00 - 20:00) 10:56 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Nikkei 225

Japan


Kurs
23.795,44
EOD-Indizes, 23.01.20
 
-0,98 %
-235,91
ISIN: XC0009692440
WKN: 969244
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
EOD-Indizes 23.795,44 23.01.20 -0,98 %
24.031,35
GOYAX-Ind. 23.419,77 23.01.20 -0,86 %
23.622,44
Indizes INTL 23.795,44 23.01.20 -0,98 %
24.031,35

Kurzmeldungen zu Nikkei 225

  1. 23.01.20 Die Angst vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus belastete am Donnerstag den Börsenhandel in Tokio. Allein in China ist jüngsten Berichten zufolge die Zahl der Infizierten auf fast 600 Personen angestiegen. Heute will sich die WHO zum Krankheitserreger erklären. Neueste Konjunkturdaten im Land der aufgehenden Sonne fielen negativ aus. Im Dezember brach der Warenexport im Vergleich zum Vorjahr um 6,3 Prozent ein, was zugleich den 13. Rückgang in Folge markierte. Der japanische Leitindex büßte 0,98 Prozent auf 23.795,44 Punkte ein.
  2. 22.01.20 Freundlich präsentierte sich der Nikkei 225 am Mittwoch. Die Angst vor einer globalen Pandemie nach dem Ausbruch des Coronavirus in China verhinderte allerdings weitere Gewinne. Inzwischen wurden auch Fälle unter anderem in Südkorea, Taiwan und den USA gemeldet. Im Rahmen von Massenveranstaltungen wie den Feierlichkeiten zum chinesischen Mondneujahr wird eine neue Ansteckungswelle befürchtet. Dennoch, der japanische Leitindex legte um 0,70 Prozent auf 24.031,35 Punkte zu.
  3. 21.01.20 Mit Verlusten hat sich der Nikkei 225 am Dienstag in den Feierabend verabschiedet. Marktteilnehmer verwiesen auf wachsende Sorgen über den in der chinesischen Stadt Wuhan ausgebrochenen Coronavirius und dessen Ausbreitung. Dies erinnert die Anleger an den SARS-Virus mit einem ähnlichen Virenstamm, der 2003 einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden anrichtete. Der japanische Leitindex gab um 0,91 Prozent auf 23.864,56 Punkte nach.
  4. 20.01.20 Gestützt durch die positiven Vorgaben der Börse New York, wo die wichtigsten US-Indizes am Freitag weiter neuen Rekorden hinterher jagten, verbuchte der japanische Leitindex am Monat Aufschläge, die sich jedoch in Grenzen hielten. Der Nikkei 225 kletterte um 0,18 Prozent auf 24.083,51 Punkte. Zwar seien die Aufschläge relativ gering ausgefallen. Nach dem ersten Teilabkommen im Handelsstreit zwischen den USA und China, welches zwar ernüchternd ausfiel, aber ein erster Schritt in die richtige Richtung sei, kehre die Hoffnung unter den Investoren auf einen neuen Konjunkturschwung zurück, hieß es von Marktbeobachtern.
  5. 17.01.20 Mit Gewinnen hat sich der Nikkei 225 am Freitag ins Wochenende verabschiedet. Gestützt wurde der Markt von einem schwächeren Yen sowie der Hoffnung der Anleger auf ein Anziehen der weltweiten Nachfrage. Die Berichtssaison steht in den Startlöchern und dürfte Hinweise darauf liefern. Der japanische Leitindex legte um 0,45 Prozent auf 24.041,26 Punkte zu.
  6. 16.01.20 An der Börse in Tokio bewegte sich der japanische Leitindex am Donnerstag nur in einer relativ kleinen Spanne. Am Ende des Tages nahm er ein minimales Plus von 0,07 Prozent mit und schloss bei 23.933,13 Punkten. Die am Vortag erfolgte Unterzeichnung eines ersten Teilabkommens, auch bekannt als Phase 1-Abkommen, zwischen den USA und der Volksrepublik China zur Beilegung des Handelsstreits brachte nicht den erhofften Schwung, die Kurse nach oben zu treiben. Der geschlossene Vertrag komme eher einem Waffenstillstand als einem Friedensvertrag gleich. Zwar würde sich das Reich der Mitte mit dem Vertrag zu deutlich mehr Importen von US-Waren verpflichten. Darüber hinaus wolle es u.a. an Lösungen zum Schutz von Geistigem Eigentum und im Kampf gegen Produktfälschungen mitarbeiten. Im Gegenzug verzichtete die USA bereits im Dezember letzten Jahres auf neue Strafzölle. Zudem hält sie den Vorwurf der Währungsmanipulation nicht mehr aufrecht. Eine Aufhebung der aktuell bestehenden Strafzölle, wie am Aktienmarkt erhofft, sieht das Abkommen jedoch nicht vor. Diese wolle Trump als Vorteil für Verhandlungen zu einem weiteren und deutlich breiterem Handelsvertrag nutzen.
  7. 15.01.20 Mit einem Verlust von 0,45 Prozent auf einen Stand von 23.916,58 Punkte verabschiedete sich der japanische Leitindex am Mittwoch in den Feierabend. Während an der Wall Street die wichtigsten Indizes mehrheitlich im Minus schlossen, zeigten sich die Anleger in Sachen Handelsstreit und der heute anstehenden Unterzeichnung eines ersten Teilabkommens zwischen den USA und China ernüchtert. Zwar soll das Abkommen auf Bereiche wie Geistiges Eigentum, Technologietransfer, Landwirtschaft, Finanzdienstleistungen, Währungsstabilität und einer Ausweitung des Handels eingehen. Die erhoffte Streichung der bestehenden Strafzölle soll Medienberichten zufolge jedoch erst einmal nicht erfolgen. Hier wird damit gerechnet, dass die Vereinbarung nur der Erhebung neuer Zölle entgegenwirken soll. Daneben darf nicht vergessen werden, dass es sich bei dem Abkommen lediglich um einen ersten Schritt handelt und der Weg zur kompletten Beilegung der Handelsstreitigen wohl noch ein langer sein dürfte.
  8. 14.01.20 Der Nikkei 225 verabschiedete sich am Dienstag mit einem Plus aus dem Handel. Beflügelt wurden die Anleger von der bevorstehenden Unterzeichnung des Teilabkommens zwischen den USA und China. Am Mittwoch soll das Abkommen in Washington unterschrieben werden. Der japanische Leitindex legte um 0,73 Prozent auf 24.025,17 Punkte zu.
  9. 13.01.20 An der Börse in Tokio blieben die Tore am Montag feiertagsbedingt ("Tag der Erwachsenen?) geschlossen. Der Handel wird am Dienstag, dem 14.1.2020, fortgesetzt.
  10. 10.01.20 Die Deeskalation im Konflikt zwischen den USA und dem Iran hat den Nikkei 225 am Freitag gestützt. US-Präsident Trump schlug zuletzt moderate Töne an. Trotz der iranischen Raketenangriffe auf US-Stützpunkte im Irak verzichten die US auf einen Gegenschlag. Und weitere Nachrichten aus den USA sorgten für gute Laune. Chinas Vizepremier Liu He wird nächste Woche zur Unterzeichnung der Teilvereinbarung im Handelsstreit zwischen den USA und China nach Washington reisen. Der japanische Leitindex legte um 0,47 Prozent auf 23.850,57 Punkte zu.

Über Nikkei 225 | XC0009692440 | 969244

Nikkei 225:
Der Nikkei 225 ist ein japanischer Aktienindex und umfasst 225 Werte. Im Nikkei 225 enthalten sind die 225 größten japanischen Unternehmen. Der Nikkei 225 ist nicht nur der japanische Leitindex, sondern ist auch der wichtigste Aktienindex Asiens. Eingeführt wurde der Nikkei 225 am 07. September 1950 von der Tokioter Börse. Der Nikkei 225 ist ein preisgewichteter Index, das heißt er wird ohne Dividenden und Bezugsrechte berechnet.

Kursdaten

Eröffnungskurs 23.843,51
Hoch23.910,01
Tief23.779,23
Kurs (23.01.20)23.795,44

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung23.835,49
Vortag-Hoch 24.040,87
Vortag-Tief23.831,10
Vortag-Schlusskurs24.031,35

mehr Statistik

52W Hoch24.115,95
52W Tief20.110,76
1 Woche-0,58 %
1 Monat-0,11 %
1 Jahr+15,55 %
3 Jahre+25,96 %
5 Jahre+35,88 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!