23:55 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 04:55 London (08:00 - 16:30) 05:55 Frankfurt (09:00 - 20:00) 13:55 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Depot | Watchlist | Stoppkurs

ThyssenKrupp AG Aktie

Inhaber-Aktien o.N.


Kurs
11,67
Xetra, 21.11.19
 
-13,62 %
-1,84
ISIN: DE0007500001
WKN: 750000
Code: TKA.xet

Jetzt kostenlos Analyse zu ThyssenKrupp-Aktie ansehen.

Chartanalyse starten ThyssenKrupp Aktie - Aktienkurs | Kurs | DE0007500001 | 7...

Intraday zu ThyssenKrupp AG Aktie
ThyssenKrupp Aktie - Aktienkurs | Kurs | DE0007500001 | 750000 - Intraday Chart

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
Xetra 11,67 EUR 21.11.19 -13,62 %
13,51 181.315.075
Tradegate 11,61 EUR 21.11.19 -13,36 %
13,40 18.533.538
L&S 11,62 EUR 21.11.19 -13,32 %
13,40 1.852.415
Stuttgart 11,61 EUR 21.11.19 -13,23 %
13,38 1.066.649
Frankfurt 11,58 EUR 21.11.19 -12,97 %
13,31 1.019.337
Quotrix 11,66 EUR 21.11.19 -13,31 %
13,45 270.181
München 11,58 EUR 21.11.19 -12,97 %
13,31 219.299
Hamburg 11,58 EUR 21.11.19 -12,97 %
13,31 76.423
Berlin 11,61 EUR 21.11.19 -12,61 %
13,28 20.102
Hannover 11,58 EUR 21.11.19 -12,97 %
13,31 16.359
Düsseldorf 11,58 EUR 21.11.19 -12,97 %
13,30 9.465

Kurzmeldungen zu ThyssenKrupp AG Aktie

  1. 21.11.19 thyssenkrupp hat seine Zahlen für das Ende September beendete Geschäftsjahr 2018/19 vorgelegt. Der Essener Mischkonzern vermeldet mit 304 Mio. Euro einen um mehr als 390 Prozent höheren Nettoverlust gegenüber dem Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel um fast 43 Prozent auf 802 Mio. Euro. Es kriselt auch weiterhin deutlich bei den Essenern, die die Dividende für 2018/19 ersatzlos gestrichen haben. Die Verluste werden größer, die Schulden nicht kleiner. Die einzelnen Sparten werfen, mit Ausnahme der Aufzugssparte, nichts oder kaum etwas ab. Anfang Oktober übernahmen die bisherige Vorsitzende des Kontrollgremiums, Martina Merz, den Posten als CEO. Ihre Aufgabe soll es nun sein, den Konzern wieder auf Vordermann zu bringen. Durch einen reinen Stellenabbau, wie es die Runde macht, lässt sich dies wohl kaum bewerkstelligen. Auch ein Verkauf der Aufzugssparte dürfte auf Dauer keine Lösung sein. Dem Konzern scheint dies bewusst sein. Ziel sei es daher, die restlichen Sparten, angefangen mit dem Anlagebau, wieder profitabel zu machen.
  2. 25.09.19 Guido Kerkhoff, derzeit Vorstandschef bei thyssenkrupp, soll seinem Hut nehmen. So lautet die Empfehlung des Personalausschusses an den Aufsichtsrat des Essener Mischkonzerns. Demnach soll dieser mit Kerkhoff über einen vorzeitige Beendigung seines Vertragsverhältnisses im Verhandlung treten. Offiziell läuft Kerkhoffs Vertrag noch bis Ende September 2023. Ds Amt als CEO hatte er erst im Juli 2018 übernommen, die entscheidende Trendwende beim kriselnden Mischkonzern vermochte er jedoch bisher nicht zu erbringen. Als Nachfolgerin für seinen Posten wird Martina Merz gehandelt, ihres Zeichens Vorsitzende des Aufsichtsrates bei den Essenern.
  3. 20.09.19 Industriekonzern ThyssenKrupp wird heute den letzten Tag im Dax gehandelt. Nach 30 Jahren verabschiedet sich das Unternehmen aus dem wichtigsten deutschen Aktienindex. Nachfolger wird der Triebwerksproduzent MTU Aero Engines.
  4. 06.09.19 ThyssenKrupp hat bereits einen heißen Kandidaten für die geplante Veräußerung der lukrativen Aufzugsparte an der Angel. Kone hat bereits großes Interesse bekundet. Wie das Unternehmen mitteilte, sei die Situation bei ThyssenKrupp sehr interessant für Kone. Die Aufzuspalten würde perfekt zu Kone passen, erklärte Vorstandschef Henrik Ehrnrooth. Die Geschäfte würden sich perfekt ergänzen, außerdem ließen sich Einsparungen erzielen.
  5. 05.09.19 Die Tage von thyssenkrupp im wichtigsten deutschen Börsenbarometer sind gezählt. Das Papier des kriselnden Stahlkonzerns aus Essen muss laut der Deutschen Börse am 23. September seinen Platz im DAX nach 31 Jahren Mitgliedschaft räumen und in den MDAX wechseln. CEO Guido Kerkhoff zeigt sich nicht erfreut, kann den Schritt aber angesichts der Entwicklung in Konzern und beim Aktienkurs nachvollziehen. Den freien Platz übernimmt der Münchener Triebwerksbauerin MTU Aero Engines, die derzeit imMDAX notiert.
  6. 23.08.19 Medienberichten zufolge verdichten sich die Hinweise, dass ThyssenKrupp den Stahlhändler Klöckner & Co. übernehmen will. Bereits im Juni hatte das "Manager-Magazin" über einen möglichen Zusammenschluss berichtetet. Das "Handelsblatt" berichtet nun unter Berufung auf Branchenkreise, dass das Vorhaben sehr konkret sei und gute Chancen habe, umgesetzt zu werden. ThyssenKrupp würde mit der Übernahme seine Stahlsparte verstärken.
  7. 08.08.19 ThyssenKrupp hat auch im dritten Quartal unter dem starken Wettbewerbsdruck und schwacher Nachfrage nach Autos gelitten. Im Berichtszeitraum ging das operative Ergebnis um 100 auf 226 Millionen Euro zurück. Unterm Strich stand ein Minus von 94 Millionen Euro. Damit fiel der Fehlbetrag geringer aus als im Vorjahr. Stark zeigte sich die Aufzugssparte. Nach dem Gewinneinbruch wurde die Prognose für das laufende Geschäftsjahr wie erwartet gesenkt. Das Unternehmen rechnet nun mit einem operativen Gewinn (EBIT) von rund 800 Millionen Euro.
  8. 16.05.19 ThyssenKrupp-Chef Guido Kerkhoff sagte der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" , dass die wirtschaftliche Lage des Konzerns heute schlechter sei, als man es vor einem Jahr erwarten konnte. Für das Stahlgeschäft könne er sich nach wie vor Fusionen vorstellen. Laut Insidern soll der finnische Konkurrent Kone ein Übernahmegebot für die thyssenkrupp-Aufzugssparte prüfen.
  9. 12.02.19 Ein uneinheitliches Zahlenwerk präsentiert thyssenkrupp für das erste Quartal im laufenden Fiskaljahr 2018/19. Wie der auf die Stahlverarbeitung spezialisierte Mischkonzern aus Essen berichtet, gab das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Vergleich zum Vorjahresquartal um mehr als 33 Prozent auf 168 Mio. Euro nach. Die Essener begründen den Rückgang mit einer rückläufigen Nachfrage insbesondere aus der Automobilindustrie. Des Weiteren mit wiederholten Produktionsstopps, bedingt durch das Niedrigwasser am Rhein. Unter dem Strich wurden mit 136 Mio. Euro zwar 70 Prozent mehr eingestrichen. Im Vorjahreszeitraum mussten jedoch negative Effekte durch die US-Steuerreform hingenommen werden.
  10. 04.02.19 Martina Merz ist die neue Aufsichtsratsvorsitzende bei ThyssenKrupp. Wie der Industriekonzern mitteilte, wurde die frühere Bosch-Managerin vom Kontrollgremium einstimmig gewählt. Merz ist die erste Frau an der Spitze des Aufsichtsrats.

mehr Insidergeschäfte

Guido Kerkhoff (V F) Kauf 200,71 Tsd. EUR am 06.07.12
Heinrich Hiesinger (V V) Kauf 503,28 Tsd. EUR am 17.03.11
Olaf Berlien (V) Kauf 100,49 Tsd. EUR am 24.10.08

mehr Über ThyssenKrupp Aktie - Aktienkurs | Kurs | DE0007500001 | 750000

ThyssenKrupp AG Aktie:
ThyssenKrupp ist ein weltweit tätiger Industriekonzern mit den Schwerpunkten Stahl, Industriegüter und Dienstleistungen. Acht Business Areas bündeln die Aktivitäten und das Know-how des Konzerns in den strategischen Kompetenzfeldern Materials und ...

Quotes: Xetra

Geld (21.11.19)11,68
Brief (21.11.19)11,68
Spread0,0050
Stück Geld 1.846
Stück Brief 746

Kursdaten

Eröffnungskurs 12,80
Hoch12,87
Tief11,54
Kurs (21.11.19)11,67
Volumen181.315.075
Stück15.129.004

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung13,20
Vortag-Hoch 13,60
Vortag-Tief13,01
Vortag-Schlusskurs13,51

mehr Statistik

52W Hoch17,35
52W Tief9,25
1 Woche-11,19 %
1 Monat-11,72 %
1 Jahr-27,70 %
3 Jahre-44,89 %
5 Jahre-44,40 %

Unternehmensdaten

Aktienanzahl622,53 Mio.
Marktkapitalisierung7,26 Mrd.
Mitarbeiter179534
Gründungsjahr1999
Grundkapital1,59 Mrd.
KGV 6,48

Branche/Schwerpunkt

Industrie sonstige

Termine

31.01.20 Hauptversammlung 2020 in Bochum


Ihre Meinung ist uns wichtig!