Folgen Sie uns!
11:14 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 16:14 London (08:00 - 16:30) 17:14 Frankfurt (09:00 - 20:00) 00:14 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX - Indikation


Kurs
11.543,00
Lang & Schwarz, 19.10.18
 
+0,03 %
+4,00
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 11.553,83 19.10.18 -0,31 %
11.589,21
L&S 11.543,00 19.10.18 +0,03 %
11.539,00
Xetra 11.553,83 19.10.18 -0,31 %
11.589,21

mehr Tages-Gewinner

RWE St. 18,00 +2,10 %
Wirecard 174,00 +2,08 %
adidas 202,80 +2,04 %
E.ON 8,600 +1,71 %
Vonovia SE 41,13 +1,51 %

mehr Tages-Verlierer

Lufthansa 17,95 -6,02 %
Continental 131,50 -4,54 %
ThyssenKrupp 19,34 -4,02 %
Covestro 57,56 -3,75 %
Infineon 17,60 -3,27 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 19.10.18 Stark schwankend präsentierte sich der DAX am Freitag. Am Ende des Tages verbuchte er ein Minus von 0,31 Prozent auf 11.553,83 Punkte. Der Streit um den italienischen Haushaltsplan, den die EU als "beispiellose" Abweichung europäischer Haushaltsregeln bezeichnete, die stockenden Brexit-Verhandlungen und steigende Zinsen trübten das Marktgeschehen abermals. Für etwas Erleichterung sorgte die Wall Street, die dank guter Quartalszahlen auf Unternehmensseite, u.a. von Procter & Gamble, mit Aufschlägen an den Start ging. Für Ärger unter den Anlegern sorgte Daimler. Nach vorläufigen Zahlen musste der Autobauer im dritten Quartal beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ein Minus von 27 Prozent hinnehmen. Die Aktie gab im DAX um 1,95 Prozent nach.
  2. 19.10.18 Wenig verändert startet der Dax am Freitag in den frühen Handel. Die Aussicht auf steigende Zinsen in den USA belastet die internationalen Finanzmärkte, aber auch der Streit Italiens mit der EU um den italienischen Haushalt drückt die Stimmung. Wie EU-Wirtschaftskommissar Moscovici mitteilte, verstoße der Haushalt für 2019 besonders ernsthaft gegen die EU-Regeln.
  3. 18.10.18 Nach einem freundlichen Start gab der Dax am Donnerstag seine Tagesgewinne wieder ab und drehte in den roten Bereich. Enttäuschende Unternehmensdaten trieben viele Anleger raus aus den Aktien. Viele haben Angst, dass der Höhepunkt im Gewinnwachstum der Unternehmen bereits vorbei ist, meinten Analysten. Aber auch die stockenden Brexit-Verhandlungen drückten auf die Stimmung. Dass die Wall Street im Minus eröffnete trug zusätzliche zur mäßigen Stimmung bei. Der Deutsche Aktienindex gab um 1,07 Prozent nach und schloss bei 11589,21 Punkten.
  4. 18.10.18 Im Minus gestartet, dreht der deutsche Leitindex rund eine halbe Stunde später ins Plus und notiert um 10.21 h 0,44 Prozent stärker bei 11.766,08 Punkten. Die Anleger trotzen damit der Ausgangslage am Donnerstagvormittag. Von der Wall Street und aus Asien kommen mehrheitlich negative Vorgaben. Die globalen Handelsstreitigkeiten, die italienischen Staatsfinanzen und der Brexit sorgen auch weiterhin für Unmut am Markt. Beim Brexit hatten sich die Verhandlungsparteien am Mittwochabend ergebnislos getrennt. Zudem legt die EU das mit Großbritannien geplante Sondertreffen im November bis auf Weiteres auf Eis. Bei der Bilanzsaison richtet sich der Blick u.a. auf die Zahlen von SAP.
  5. 17.10.18 Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch mit Verlusten. Experten verwiesen in erster Linie auf den Kurssturz von Fresenius und Fresenius Medical Care, dem eine Gewinnwarnung vorausgegangen war. Händlern zufolge seien Gewinnwarnungen von den Fresenius-Konzernen sehr selten, um so größer sei die Enttäuschung. Konjunkturdaten kamen aus der Eurozone und wurden kaum zur Kenntnis genommen. Die Inflation im Raum der Gemeinschaftswährung stieg im September auf 2,1 Prozent und lag damit über dem Zielwert der EZB von 2 Prozent. Der Dax gab um 0,52 Prozent auf 11715,03 Punkte nach.
  6. 17.10.18 Zur Wochenmitte setzt sich die Erholungsbewegung am deutschen Aktienmarkt fort. Der Dax steigt am Mittwoch im frühen Handel um 0,30 Prozent auf 11.811,88 Punkte an. Immer mehr Schnäppchenjäger kehren gerade in den Markt zurück. Für gute Laune sorgen starke Kursgewinne an der Wall Street vom Vortag. Nach guten Unternehmensbilanzen war der Dow Jones am Dienstag um 2,17 Prozent geklettert.
  7. 16.10.18 Nach einem verhaltenen Start hat sich der Dax am Dienstag mit deutlichen Gewinnen in den Feierabend verabschiedet. Analysten warnten allerdings vor Hoffnungen auf eine Erholungsphase. Die Unsicherheiten, die in letzter Zeit die Aktienmärkte belasteten, blieben. Die Brexit-Verhandlungen haben zuletzt wieder einen Dämpfer erlitten und auch die italienischen Haushaltspläne bleiben ein Belastungsfaktor. Positive Vorgaben aus den USA halfen dem deutschen Aktienmarkt gestern jedoch auf die Sprünge. Der deutsche Leitindex legte um 1,40 Prozent zu und schloss bei 11776,55 Punkten.
  8. 16.10.18 Am Dienstag kann der deutsche Aktienmarkt zu Handelsbeginn an seine Kursgewinne vom Vortag anknüpfen. Der Dax gewinnt bis 9:32 h 0,37 Prozent auf 11.656,80 Punkte. Die Unsicherheitsfaktoren Brexit-Verhandlungen, Italien-Haushalt und Handelskrieg bleiben aber im Fokus. Am späten Vormittag wird der ZEW-Index für Konjunkturerwartungen veröffentlicht.
  9. 15.10.18 Nach den herben Kursverlusten in der vergangenen Woche zeigte sich der deutsche Aktienmarkt zum Wochenbeginn stabil. Am Montag zog der Dax, nach technischen Problemen eine Stunde später gestartet, um 0,78 Prozent an und schloss bei 11.614,16 Punkten. Der Haushaltsplan Italiens und das Warten auf einen Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen sorgten zuletzt für hohe Nervosität. Investoren behielten auch die Wahlergebnisse aus Bayern von Sonntag im Blick, es droht die Furcht vor einer Regierungskrise auf Bundesebene. Der Euro konnte am Nachmittag weiter zulegen. Die Umsätze im US-Einzelhandel hatten mit einem geringer als erwartet ausgefallenen Anstieg enttäuscht. Dem gegenüber stand jedoch ein überraschend starker Empire-State-Index.
  10. 15.10.18 Am Montag geht der Dax wieder leichter in den morgendlichen Handel. Die steigenden Renditen am US-Anleihemarkt sind ein Belastungsfaktor, auch der Handelskonflikt zwischen den USA und China drückt nach wie vor auf die Stimmung. Nun konzentrieren sich die Anleger auf die anlaufende Berichtssaison und hoffen auf Kaufimpulse.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Quotes: Lang & Schwarz

Geld (19.10.18)11.543,00
Brief (19.10.18)11.544,00
Spread1,00

Kursdaten

Eröffnungskurs 11.539,00
Hoch11.627,00
Tief11.503,50
Kurs (19.10.18)11.543,00

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung11.756,50
Vortag-Hoch 11.793,50
Vortag-Tief11.491,50
Vortag-Schlusskurs11.539,00

mehr Statistik

52W Hoch
52W Tief
1 Woche
1 Monat


Ihre Meinung ist uns wichtig!