Goyax Logo
Evotec
9,640 -32,02%

09:54 Aktien von Evotec fallen am Mittwoch um beinahe 30 Prozent. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden bei steigendem Umsatz erneut rote Zahlen eingefahren. Im Zusammenhang mit der Erholung von einer Cyberattacke waren Einmaleffekte von 15,9 Millionen Euro angefallen. Im laufenden Jahr erwartet das Unternehmen ein Wachstum des Umsatzes und des EBITDA im zweistelligen Prozentbereich. Eine konkrete Prognose soll es erst mit den Halbjahresergebnissen 2024 geben. Diese soll mit dem neuen CEO entwickelt werden. Nach dem überraschenden Abgang des Konzernchefs wurde nun mit Christian Wojczewski eine dauerhafte Lösung gefunden.

Quelle: Goyax-Redaktion
Dt. Börse
180,70 -4,01%

09:47 Deutsche Börse hat im ersten Quartal die Erlöse von 1,23 auf 1,43 Milliarden Euro gesteigert. Das EBITDA überaschte positiv. Es wurde von 772 Millionen Euro auf 875 Millionen Euro verbessert. Der Konzern profitierte von Konsolidierungseffekten aus der Übernahme der Softwareschmiede Simcorp. Die Ziele für das laufende Geschäftsjahr wurden bestätigt.

Quelle: Goyax-Redaktion
Tesla Inc.
151,40 +11,87%

09:43 Tesla meldete für das vergangene Quartal einen Umsatzeinbruch von 9 Prozent 21,3 Milliarden US-Dollar. Unterm Strich sank der Quartalsgewinn um 55 Prozent auf 1,13 Milliarden US-Dollar. Die Zahlen lagen deutlich unter den Markterwartungen. Die Aktie springt dennoch um rund 12 Prozent an. Der Konzern will nun schneller als geplant günstigere Modelle auf den Markt bringen. Tesla war zuletzt durch billigere Konkurrenz aus China unter Druck geraten.

Quelle: Goyax-Redaktion
Hypoport
252,80 +1,12%

23.04. Im ersten Quartal hat Hypoport ein Umsatzplus von 15 Prozent auf ca. 107 Millionen Euro verzeichnet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg von 0,8 Millionen Euro auf 4,3 Millionen Euro. Im ersten Quartal profitierte Hypoports Plattform Europace von einer allgemeinen Belebung der Nachfrage nach Immobilienkrediten und höheren Marktanteile. Das abgewickelte Finanzierungsvolumen wuchs um Jahresvergleich um 11,6 Prozent auf 18,4 Milliarden.

Quelle: Goyax-Redaktion
Bayer
26,97 -1,37%

23.04. In einer am Abend veröffentlichten Rede zur virtuellen Hauptversammlung am Freitag hat Bayer-Chef Bill Anderson die Investoren um Geduld bei der Umsetzung seiner Pläne gebeten. Er erklärte, dass es keine schnelle Lösung innerhalb eines Jahres sein wird und dass es schwierige Momente geben werde. Anderson betonte, dass es zunächst keine Aufspaltung des Konzerns geben werde und bekräftigte die Finanzziele.

Quelle: Goyax-Redaktion
SAP
175,56 +0,40%

23.04. SAP hat am Vorabend seine Quartalszahlen vorgelegt. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 1,53 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf etwas mehr als acht Milliarden Euro. Einmal mehr profitierte SAP hier vom Cloud-Geschäft. Im diesem Bereich legte der Konzern um ca. 25 Prozent auf 3,93 Milliarden Euro zu. Aufgrund der hohen Kosten für den Konzernumbau verzeichnete SAP einen Verlust von 824 Millionen Euro.

Quelle: Goyax-Redaktion
Tesla Inc.
151,40 +11,87%

22.04. Tesla hat am Wochenende hat die Preise für seine Autos in seinen wichtigsten Märkten China und USA gesenkt. Grund hier ist die schwächende Nachfrage nach den Produkten. Wie Tesla mitteilte, soll außerdem der Preis für die Fahrerassistenzsoftware FSD in den USA um ca. 30 Prozent auf 8.000 US-Dollar sinken. Enttäuschende Verkäufe hatten im ersten Quartal zu einem Anstieg der Lagerbestände geführt.

Quelle: Goyax-Redaktion
Daimler Truck
42,88 -1,31%

22.04. Daimler Truck hat eigenen Angaben zufolge einen großen Fortschritt beim schnellen Laden von E-Lkws gemacht. Entwicklern des Nutzfahrzeug-Herstellers sei es gelungen, einen Prototyp des batterieelektrischen Fernverkehr-Lkw eActros 600 an einer Ladesäule mit einer Leistung von einem Megawatt zu laden.

Quelle: Goyax-Redaktion
Meta Platforms Inc.
457,75 -1,14%

19.04. Aktuellen Medienberichten zufolge wird Meta eine neue, leistungsstärkere Version seines KI-Modells veröffentlichen. Die Software mit dem Namen Llama-3 soll unter anderem neue Funktionen in Apps wie Instagram und WhatsApp bringen sowie im hauseigenen Assistenten Meta AI laufen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Netflix Inc.
517,40 -4,06%

19.04. Mit einem starken Neukundenzuwachs hat Netflix am Markt überrascht. Der Streaming-Dienst erklärte am Vorabend nach Börsenschluss, dass der Kundenstamm um 9,3 Millionen gewachsen sei. Dies ist fast doppelt so viel wie von Analysten erwartet. Der Umsatz stieg dadurch um fast 15 Prozent auf 9,4 Milliarden Dollar. Der Gewinn verdoppelte sich nahezu auf 5,28 Dollar je Aktie.

Quelle: Goyax-Redaktion
Nestlé S.A.
96,88 +0,41%

18.04. Nestlé soll Babynahrung angeblich Zucker zusetzen. Dies hat die Schweizer Organisation Public Eye herausgefunden. Public Eye setzt sich für die Einhaltung von Menschenrechten für Unternehmen mit Sitz in der Schweiz ein. Betroffen sind Produkte in Entwicklungs- und Schwellenländern. Westliche Länder sollen nicht betroffen sein.

Quelle: Goyax-Redaktion
Microsoft
381,40 +0,32%

18.04. Die EU-Kommission wird aktuellen Medienberichten zufolge keine Untersuchung gegen Microsoft wegen der OpenAI-Beteiligung einleiten. Wie die Nachrichtenagentur "Bloomberg" berichtet, habe die Kommission entschieden, dass es sich bei der Beteiligung nicht um eine Übernahme handle und der Softwarekonzern die Ausrichtung des Erfinders von ChatGPT nicht kontrolliere. Microsoft ist mit 13 Milliarden Dollar in OpenAI investiert.

Quelle: Goyax-Redaktion
Tesla Inc.
151,40 +11,87%

18.04. Aktuellen Medienberichten wird sich Tesla in Deutschland von 300 Mitarbeitern trennen. Wie das Wirtschaftsmagazin "Business Insider" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertrauten Personen berichtet, seien zunächst Leiharbeiter betroffen. Deren Zugänge zum Werksgelände sollen mit Auslaufen der Arbeitsverträge gesperrt werden. Tesla-Boss Musk hatte am 15. April bekanntgegeben, weltweit mehr als jeden zehnten Arbeitsplatz zu streichen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Borussia Dortmund
3,685 -2,38%

17.04. Nach dem Einzug Borussia Dortmunds ins Halbfinale der UEFA Champions League kann die Aktie des Fußballvereins am Vormittag klar zulegen. Im Xetra-Handel gewinnt sie bis 10:40 h 4,84 Prozent hinzu. Die Borussen stehen zum ersten Mal seit elf Jahren wieder im Halbfinale des wichtigsten europäischen Club-Wettbewerbs. Nach dem Hin- und Rückspiel haben sie Atletico Madrid mit 5:4 Toren geschlagen.

Quelle: Goyax-Redaktion
adidas
227,70 -0,09%

17.04. Nach einem guten Start ins neue Jahr zeigt sich adidas optimistischer. Der Sportartikelhersteller aus rechnet nun für das Gesamtjahr mit einem Umsatzzuwachs in mittleren bis hoch einstelligen Bereich. Im erst Quartal stieg der Umsatz um 4 Prozent auf 5,46 Mrd. Euro, während der Nettogewinn um 460 Prozent auf 336 Mio. Euro verbessert werden konnte.

Quelle: Goyax-Redaktion
ASML
832,40 -1,08%

17.04. In tiefroten Gefilden findet sich die Aktie von ASML am Mittwochvormittag wieder. Sie büßt auf Xetra-Basis bis 10:25 h 4,83 Prozent ein. Der Halbleiterhersteller aus den Niederlanden meldet für das erste Quartal einen Umsatzrückgang von 5,3 Prozent auf 3,6 Mrd. Euro. Ökonomen hatten indes einen Zuwachs auf 4,6 Mrd. Euro prognostiziert.

Quelle: Goyax-Redaktion
Infineon
31,43 +5,45%

17.04. Papiere von Aixtron und Infineon geraten am Mittwochvormittag unter Druck. Auslöser ist ein Auftragsrückgang beim niederländischen Wettbewerber ASML. Im ersten Quartal schrumpfte gleichnamiger um rund 5,3 Prozent auf 3,6 Mrd. Euro. Analysten hatte hingegen mit einem Zuwachs auf 4,6 Mrd. Euro gerechnet.

Quelle: Goyax-Redaktion
Aixtron SE
22,83 +0,79%

17.04. Papiere von Aixtron und Infineon geraten am Mittwochvormittag unter Druck. Auslöser ist ein Auftragsrückgang beim niederländischen Wettbewerber ASML. Im ersten Quartal schrumpfte gleichnamiger um rund 5,3 Prozent auf 3,6 Mrd. Euro. Analysten hatte hingegen mit einem Zuwachs auf 4,6 Mrd. Euro gerechnet.

Quelle: Goyax-Redaktion
Beiersdorf
138,60 +0,73%

16.04. Beiersdorf hat dank reger Nachfrage nach Sonnenschutzprodukten und Deos sowie Preiserhöhungen den Umsatz im ersten Quartal um 7,3 Prozent auf 2,6 Mrd. Euro steigern können. Anlass genug für den Konsumgüterhersteller aus Hamburg, das Jahresziel beim organischen Umsatz auf sechs bis acht Prozent anzuheben.

Quelle: Goyax-Redaktion
Lockheed Martin Corp.
429,70 -0,07%

16.04. Lockheed Martin hat einen Großauftrag an Land ziehen können. Für das US-Militär soll der Rüstungskonzern ein neues Flugabwehrsystem entwickeln, dass auf den Schutz vor ballistischen Interkontinentalraketen ausgerichtet ist. Der Wert des über mehrere Jahre ausgelegten Auftrags beläuft sich auf rund 17 Mrd. US-Dollar.

Quelle: Goyax-Redaktion

15.04. Rückeroberung des Throns. Laut Analysten von IDC konnte Samsung beim Mobiltelefonabsatz im letzten Quartal wieder am US-Wettbewerber Apple vorbeiziehen. Von den weltweit über den Ladentisch gegangenen Geräte stammen 21 Prozent von Samsung, während Apple auf 17,3 Prozent kam.

Quelle: Goyax-Redaktion
Mercedes-Benz
74,02 -0,04%

15.04. Einer Analyse der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY der sechzehn größten Automobilkonzerne rund um den Globus weist Mercedes-Benz als den profitabelsten aus. Der Stuttgarter Autobauer weist mit 12,8 Prozent die höchste EBIT-Marge aus.

Quelle: Goyax-Redaktion
thyssenkrupp
4,513 +0,51%

12.04. thyssenkrupp will aktuellen Medienberichten zufolge seine Stahlsparte straffen, seinen Produktionskapazitäten zurückfahren und einen noch nicht bezifferten Personalabbau einleiten. Mit den Maßnahmen will der Industriekonzern auf die schwächende Nachfrage reagieren. Wie es weiter heißt, sei Kern der Neuaufstellung eine Reduzierung der im Verbund installierten Kapazitäten auf etwa 9 bis 9,5 Millionen Tonnen Stahl pro Jahr von derzeit rund 11,5 Millionen Tonnen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Varta
8,890 -2,36%

12.04. Varta hat angekündigt, sein Sanierungskonzern überprüfen zu wollen. Wie der Batteriehersteller erklärte, greife das erst vor einem Jahr mit den Banken und mit Mehrheitsaktionär Michael Tojner vereinbarte Konzept zu kurz, um wie geplant bis Ende 2026 auf einen profitablen Wachstumskurs zurückzukehren.

Quelle: Goyax-Redaktion
Lufthansa
6,682 -0,89%

11.04. Einigung im Tarifstreit zwischen Lufthansa und dem Kabinenpersonal. Laut der Gewerkschaft UFO hat die Kölner Fluggesellschaft einem neuen, über drei Jahre laufenden Tarifvertrag zugestimmt. Dieser sieht eine Ausgleichsprämie für die Inflation in Höhe von 3.000 Euro vor. Zudem gibt es drei Gehaltssteigerungen um insgesamt 17,4 Prozent.

Quelle: Goyax-Redaktion
Amazon.com Inc.
165,28 -1,45%

11.04. Amazon wird zur Kasse gebeten. In Chicago hat ein Geschworenengericht den Onlineversandhändler zu einer Strafzahlung von 525 Mio. US-Dollar verurteilt. Die Geschworenen sahen es als erwiesen an, dass Amazon in Diensten seiner Cloud-Sparte AWS Patente der Unternehmens Kove verletze. Ein Sprecher von Amazon teilte mit, der Konzern werde gegen das Urteil in Berufung gehen.

Quelle: Goyax-Redaktion
BMW St.
106,55 +0,09%

11.04. BMW hat seinen Absatz im ersten Quartal leicht steigern können. Die Bayern verkauften ca. 595.000 Automobile, was einem Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Insbesondere der Absatz von E-Autos und Luxuswagen stach heraus. Hier gab es Zuwächse von 28 bzw. 22 Prozent.

Quelle: Goyax-Redaktion
Mercedes-Benz
74,02 -0,04%

11.04. Rückgang beim PKW-Absatz bei Mercedes Benz. Beim Stuttgarter Autobauer rollten im ersten Quartal mit 463.000 Wagen rund acht Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum vom Band. Die Stuttgarter verweisen u.a. auf Probleme in den Lieferketten. Dahingehen konnte der Absatz bei den Vans gesteigert werden. Er wuchs um sieben Prozent auf 150.400 Einheiten.

Quelle: Goyax-Redaktion
Aixtron SE
22,83 +0,79%

10.04. Die Papiere von Aixtron sind heute unter Druck. Auslöser ist eine Herabstufung durch Exane BNP. Die französische Großbank wertete die Aktie des Spezialanlagenbauers um zwei Stufen auf Underperform ab. Laut den Franzosen sei bei der Auslieferung von SiC-Fertigungsanlagen letztes Jahr der Höhepunkt gewesen. Im laufenden Jahr drohen in dieser Sparte daher Umsatzrückgänge.

Quelle: Goyax-Redaktion
Airbus SE
162,16 -0,32%

10.04. Airbus hat sich für das aktuelle Jahr eine Auslieferung von knapp 800 Flugzeugen als Ziel gesteckt. In den ersten drei Monaten lieferte der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern bereits 142 Maschinen, davon allein 63 im Monat März, an die Auftraggeber aus. Wettbewerber Boeing übergab im Monat März nur knapp die Hälfte.

Quelle: Goyax-Redaktion
TUI
6,724 -2,55%

08.04. Rückkehr nach Frankfurt nach zehn Jahren. Die TUI AG verlegt ihren Haupthandelsplatz von London zurück nach Frankfurt. Grund für den Wechsel nach London war die Fusion mit TUI Travel im Jahr 2014. Die Anfrage in London ging in den Jahren aber immer weiter zurück. Zuletzt lief der Handel mit der Aktie zu 75 Prozent über deutsche Plattformen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Bayer
26,97 -1,37%

08.04. Reduzierung des Schadensersatzes. Bayer muss in einem Rechtsstreit in den USA wegen des Unkrautvernichters Roundup weniger Schadensersatz an drei Kläger zahlen. Ein Richter in Jefferson City. Missouri, reduzierte die von den Geschworenen festgelegte Summe von 1,5 Mrd. US-Dollar auf 600 Mio. US-Dollar.

Quelle: Goyax-Redaktion
Tesla Inc.
151,40 +11,87%

08.04. Auf X (ehemals Twitter) hat Elon Musk, CEO von Tesla, angekündigt, das vom Elektroautohersteller schon länger angekündigte Roboter-Taxi am 8. August vorstellen zu wollen. Das ohne menschlichen Fahrer auskommende Fahrzeug soll eine neue technische Plattform nutzen. Mit dieser soll die Produktion kostengünstiger und auch effizienter sein.

Quelle: Goyax-Redaktion
Meta Platforms Inc.
457,75 -1,14%

08.04. Meta plant künftig, mit KI erzeugte oder manipulierte Bilder auf seinen Plattformen Facebook, Threads und Instagram mit einem entsprechenden Hinweis ("Made with AI") zu versehen. Hierfür will der US-Konzern eine eigens entwickelte Technologie nutzen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Walt Disney Co., The
106,28 -0,06%

05.04. Wie bereits bei Netflix der Fall, will nun auch Disney für seinen Videostreamingdienst Disney+ gegen das Teilen von Passwörtern vorgehen. Anfang Juni sollen in ausgewählten Ländern die Zügel klar angezogen werden, äußerte sich der CEO des Mäusekonzerns, Bog Iger, gegenüber dem Nachrichtensender CNBC. Weiter hieß es, das Teilen von Passwörtern über den eigenen Haushalt hinaus soll im September komplett ein Ende finden.

Quelle: Goyax-Redaktion
Redcare
135,30 +0,22%

04.04. Redcare Pharmacy hat für das abgelaufene erste Quartal kräftiges Wachstum gemeldet. Demnach kletterte der Umsatz im Berichtzeitraum um 50,5 Prozent auf 560 Millionen Euro. Der Umsatz mit rezeptfreien Produkten (Non-Rx) war im ersten Quartal um 19,8 Prozent auf 404 Millionen Euro gestiegen. Die Zahl der aktiven Kunden war auf 11,2 Millionen angewachsen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Grenke
22,20 -1,33%

04.04. Rund zwei Prozent zieht die Aktie von Grenke an Donnerstagvormittag an. Der Leasingspezialist konnte sein Neugeschäft im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,8 Prozent auf 669,8 Millionen Euro steigern, die Deckungsbeitragsmarge des Neugeschäfts stieg von 16,7 auf 16,8 Prozent zu. Angesischts der stabilen Nachfrage sieht sich das Unternehmen für das Erreichen seiner Ziele im Gesamtjahr auf Kurs. Für 2024 wird ein Leasingneugeschäft von 3 bis 3,2 Milliarden Euro angepeilt. Der Konzerngewinn soll 95 bis 115 Millionen Euro liegen.

Quelle: Goyax-Redaktion
CompuGroup
29,10 -0,14%

04.04. Mit Kursaufschlägen von fast sieben Prozent gehörte die Aktie von CompuGroup zu den gefragtesten Werten im TecDax. Hier bewegen positive Analystenkommentare. Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat ihre Anlageempfehlung von "Equal-weight" auf "Overweight" erhöht. Das Kursziel bleibt bei 37 Euro. Die derzeit niedrig bewertete Aktie sei eine günstige Gelegenheit zum Kauf, hieß es weiter.

Quelle: Goyax-Redaktion
Infineon
31,43 +5,45%

03.04. Stark gefragt sind im Vormittagshandel die Aktien von Infineon. Mit einem Plsu von 2 Prozent sind sie aktuell größter Gewinner im Leitindex Dax. Die Titel profitieren von einem Analystenkommentar von Morgan Stanley. Die Aktie wurde von "Equal-weight" auf "Over-weight" hochgestuft. Die Analysten sehen kräftiges Aufwärtspotential: Das Kursziel wurde auf 40 Euro angehoben.

Quelle: Goyax-Redaktion
BMW St.
106,55 +0,09%

03.04. BMW hat im ersten Quartal in den USA mit 84 474 Fahrzeugen der Hausmarke 2,4 Prozent mehr Autos als im Vorjahr verkauft. Bei den vollelektrischen Modellen legten die Verkäufe um fast zwei Drittel auf 10 713 Wagen zu. Die Steigerung bei den E-Autos half, die schwächere Entwicklung bei den teureren SUVs auszugleichen.

Quelle: Goyax-Redaktion
VW Vz.
120,10 -1,03%

03.04. Volkswagen hat den Absatz in den USA im ersten Quartal klar gesteigert. Bei der Kernmarke VW Pkw wurden die Verkäufe um 21 Prozent auf gut 82 000 Fahrzeuge verbessert. Konzernangaben zufolge war das nur in Nordamerika erhältliche SUV-Modell Atlas besonders gefragt. Bei Audi sackten die Verkäufe um 16 Prozent auf gut 44 000 ab. Das Unternehmen zeigt sich aber angesichts des anstehenden Verkaufsstarts des Vollelektroautos Q6 e-tron zuversichtlich für die Zukunft.

Quelle: Goyax-Redaktion
IONOS Group SE
23,80 +2,59%

02.04. Stark präsentiert sich die Aktie von IONOS am Dienstag. Auf Xetra-Basis gewinnt sie bis 10:43 h 14,32 Prozent hinzu. Der Internetdienstleister aus Montabaur hat einen Großauftrag der Bundesverwaltung an Land ziehen können. Für gleichnamige soll das Unternehmen eine Cloud-Lösung mit besonders starken Sicherheitsmerkmalen entwickeln. Eines davon soll das Fehlen einer direkten Anbindung an das Internet sein, um Angriffe von Außen möglichst ausschließen zu können.

Quelle: Goyax-Redaktion
Rheinmetall
520,60 +1,17%

02.04. Ein neuer Großauftrag der Bundesregierung lässt am Dienstagvormittag die Aktie von Rheinmetall steigen. Sie zieht im Xetra-Handel bis 10:30 h um 2,3 Prozent. Der Rüstungskonzern soll für 22 Panzerhaubitzen der Bundeswehr u.a. die Fahrgestelle liefern. Die Auslieferung soll bis zum Sommer 2025 abgeschlossen werden.

Quelle: Goyax-Redaktion

28.03. Krachend abwärts geht es für die im SDAX und TecDAX gelistete Aktie von Energiekontor. Nach einem Rekordjahr erwartet der Betreiber von Wind- und Solarparks im laufenden Jahr rückläufige Ergebnisse. Das Ergebnis vor Steuern dürfte "spürbar" unter dem des Vorjahres liegen, teilte das Unternehmen mit. begründet wurde dies mit längeren Realisierungszeiten im Projektgeschäft durch derzeit lange Lieferzeiten sowie der eingeschränkten Verfügbarkeit von Windkraftanlagen. An seinem Ziel, bis 2028 ein Vorsteuerergebnis von rund 120 Millionen Euro zu erreichen, hält der Konzern fest.

Quelle: Goyax-Redaktion
Sartorius Vz.
293,00 +0,45%

28.03. Als größter Gewinner im DAX legt Sartorius mehr als Prozent zu. Seit Jahresbeginn hat sich die Aktie um gut 9 Prozent gesteigert. Die US-Investmentbank JPMorgan hat Sartorius auf "Overweight" mit einem Kursziel von 330 Euro belassen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Lufthansa
6,682 -0,89%

28.03. Nach der Einigung im Tarifstreit mit dem Bodenpersonal ist am Donnerstag die Aktie von Lufthansa gesucht. Flugreisende müssen damit über Ostern keinen Streik mehr befürchten. Beide Seiten hatten am Mittwochabend in Frankfurt mitgeteilt, sich auf Grundzüge eines Tarifvertrags für die knapp 25.000 Beschäftigten geeinigt zu haben.

Quelle: Goyax-Redaktion
Merck & Co. Inc.
118,60 +0,17%

27.03. Papiere von Merck klettern am Mittwochvormittag kräftig. Auf Xetra-Basis weisen sie um 10:00 h ein Plus von 4,49 Prozent auf. Der Pharmakonzern hat von der US-Lebensmittel und -Gesundheitsbehörde FDA die Freigabe für Sotatercept erhalten. Mit dem Medikament wird eine seltene und gefährliche Form von Bluthochdruck behandelt. Unter dem Namen Winrevair soll es vermarktet werden.

Quelle: Goyax-Redaktion
Jenoptik
24,74 -1,51%

27.03. Jenoptik zeigt sich weiterhin zuversichtlich für das Geschäftsjahr 2024. Der Optoelektronikkonzern aus Jena rechnet mit einem Umsatzplus im mittleren, einstellen Prozentbereich. Die operative Umsatzrendite soll in der Spanne von 19,5 bis 20 Prozent liegen. Ein Jahr zuvor lag sie bei 19,7 Prozent. Die Aktionäre dürfen sich aller Voraussicht nach freuen. Die Dividende soll um fünf Cent auf 0,55 Euro steigen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Aroundtown SA
1,900 -3,09%

27.03. Aroundtown plant, für 2023 keine Dividende auszuzahlen. Einen entsprechenden Vorschlaf will der Verwaltungsrat des Luxemburger Immobilienkonzerns auf seiner Hauptversammlung Ende Juni unterbreiten. Begründet wird das Vorhaben mit bestehenden Unsicherheiten am Immobilienmarkt,

Quelle: Goyax-Redaktion
RENK Group AG
29,30 -2,63%

27.03. Die seit Beginn des russisch-ukrainischen Kriegs immer weiter um sich greifende Aufrüstung sorgt bei Renk für volle Auftragsbücher. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Auftragseingang um rund 33 Prozent auf einen Gegenwert von 1,277 Mrd. Euro. Der Umsatz wuchs im Vergleichszeitraum um neun Prozent auf 926 Mio. Euro, während das operative Ergebnis (EBIT) um 3,9 Prozent auf 150 Mio. Euro zulegte.

Quelle: Goyax-Redaktion

DAX Aktien - Top/Flop

NameKurszeitKursDiff %
Infineon17:3731,43EUR+5,45
Rheinmetall17:35520,60EUR+1,17
Siemens Healthineers17:3552,76EUR+1,15
Brenntag17:3576,06EUR+0,74
Beiersdorf17:35138,60EUR+0,73
Allianz17:40266,70EUR-1,40
Dt. Post17:4238,44EUR-1,56
Vonovia SE17:3625,35EUR-1,67
Zalando17:3525,39EUR-3,97
Dt. Börse17:35180,70EUR-4,01