Goyax Logo

Marktberichte

DAX
18.002,02 -1,44%

14.06. Am Freitag baute der DAX seine Verluste vom Vortag weiter aus und rutsche zeitweise zum ersten Mal seit der ersten Maiwoche wieder unter 18.000 Punkte. Nach dem klaren Minus vom Vortag betrieben Anleger Schadensbegrenzung, kommentierten Händler. Neben dem Dauerthema Zinssenkung, belastete erneut die Frage, ob die Neuwahlen in Frankreich zu einem Rechtsruck beim Nachbarn führen, wie es schon bei den Europawahlen der Fall war. Im Streit zwischen der EU und China wegen den geplanten Strafzöllen auf E-Autos aus der Volksrepublik stehen die Chancen auf Entspannung schlecht. China kündigte bereits an, in solch einem Fall für Autolieferung aus der EU ebenfalls Strafzölle erheben zu wollen. Der DAX schloss 1,44 Prozent tiefer bei 18.002,02 Punkten.

Quelle: Goyax-Redaktion
EuroStoxx 50 PR
4.839,14 -1,95%

14.06. Der Euro Stoxx 50 hat am Donnerstag ordentlich was auf die Mütze bekommen, am Freitagmorgen startet er wenig verändert in den frühen Handel. Am Vortag rutschte der europäische Auswahlindex unter die 50-Tage-Linie. Nun kommt es darauf an, wieder darüber zu klettern. Der kurzfristige Abwärtstrend ist aber weiter intakt. Auf der Agenda steht heute die EU-Handelsbilanz, am Nachmittag steht in den USA der Index der Verbraucherstimmung der Uni Michigan an.

Quelle: Goyax-Redaktion
DAX
18.002,02 -1,44%

14.06. Nachdem der Dax am Donnerstag deutlich Federn ließ, präsentiert er sich am Freitag im frühen Handel wieder leichter. Das Chartbild hat sich ein wenig verschlechtert, am Donnerstag rutschte der deutsche Leitindex unter die 50-Tage-Linie. Nun kommt es darauf an, wieder darüber zu klettern. Der kurzfristige Abwärtstrend ist aber weiter intakt. Auf der Agenda steht heute die EU-Handelsbilanz, am Nachmittag steht in den USA der Index der Verbraucherstimmung der Uni Michigan an.

Quelle: Goyax-Redaktion

Kurzmeldungen

Adobe Systems
490,00 +14,47%

14.06. Adobe hat mit seien Ergebnissen zum zweiten Quartal die Markterwartungen übertroffen. Der Softwarekonzern verzeichnete einen Umsatz von 5,31 Milliarden Dollar. Analysten hatten mit leicht weniger gerechnet. Adobe hat seine populäre Software Photoshop mit der selbst entwickelten KI "Firefly" ausgerüstet, mit der es möglich sein soll, eine hastige Entwurfzeichnung als Grundlage zu nehmen, um daraus mit Hilfe zusätzlicher Anweisungen ein professionelles Bild zu erstellen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Broadcom
1.622,40 +3,29%

13.06. Im zweiten Quartal konnte Broadcom ordentlich zulegen. Grund hierfür war ein Rekrodabsatz von KI-Produkten sowie die Übernahme der Software-Firma VMware. Der Umsatz in den Monaten April bis Juni stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 43 Prozent auf 12,5 Milliarden Dollar. Der bereinigte operative Gewinn legte um 31 Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar zu.

Quelle: Goyax-Redaktion
Stabilus
47,75 +1,49%

12.06. Ärgerliche Nachrichten für die Aktionäre von Stabilus. Aufgrund der schwachen Lage in der Automobilbranche kürz der Autozulieferer seine Jahresprognose. Die Antwort der Investoren folgt prompt. Sie lassen die Aktie derzeit auflaufen. Im Xetra-Handel fällt sie bis 10:53 h um 14,30 Prozent. An anderen deutschen Börsenplätzen weist sie derzeit Verluste von fast zehn Prozent aus.

Quelle: Goyax-Redaktion