08:43 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 13:43 London (08:00 - 16:30) 14:43 Frankfurt (09:00 - 20:00) 21:43 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Indikationen

DAX DAX

12.706,77   +0,29%

MDAX MDAX

25.937,77   -0,05%

TecDAX TecDAX

2.687,99   -4,06%

Euro Stoxx 50 Euro Stoxx 50

3.594,95   -0,12%

Dow Jones Dow Jones

26.904,94   -0,36%

Nasdaq 100 Nasdaq 100

8.008,48   +1,11%

Euro Euro Dollar Kurs

1,1113   +0,38%


Realtime-Indikationen für

Name Zeit Letzter %
Goyax-Indikation‑DAX 14:34 12.706,77 Tendenz des Kurses +0,29
Goyax-Indikation‑MDAX 14:34 25.937,77 Tendenz des Kurses -0,05
Goyax-Indikation‑TecDAX 14:34 2.687,99 Tendenz des Kurses -4,06
Goyax-Indikation‑Euro Stoxx 50 14:34 3.594,95 Tendenz des Kurses -0,12
Goyax-Indikation‑Dow Jones 14:34 26.904,94 Tendenz des Kurses -0,36
Goyax-Indikation‑Nasdaq 100 14:34 8.008,48 Tendenz des Kurses +1,11
Goyax-Indikation‑Nikkei 225 14:34 22.518,48 Tendenz des Kurses -0,24
Jetzt Goyay-Newsletter abonnieren

Gold Unze (USD)

Gold - Goldpreis Feinunze

1.490,96   +0,52%

Silber Unze (USD)

Silber - Silberpreis Feinunze

17,55   +0,90%

mehr Rohstoffe

Name Zeit Letzter %
Gold 14:34 1.490,96 Tendenz des Kurses +0,52
Silber 14:34 17,55 Tendenz des Kurses +0,90
Platin 14:20 879,00 Tendenz des Kurses -0,68
CRB Index 16.10. 174,98 Tendenz des Kurses +0,13

mehr Wechselkurse

Name Zeit Letzter %
EUR/USD 14:34 1,1113 Tendenz des Kurses +0,38
Schweizer Frank. 14:34 1,0992 Tendenz des Kurses -0,21
Britische Pfund 14:34 0,8682 Tendenz des Kurses +0,52
Zloty 14:34 4,2818 Tendenz des Kurses -0,02
Rubel 14:34 71,0763 Tendenz des Kurses +0,13
Yen 14:34 120,7900 Tendenz des Kurses +0,35
Bitcoin-Euro 14:24 7.246,2363 Tendenz des Kurses +0,54

mehr Zinsen

Name Zeit Letzter %
Euribor 3M 16.10. -0,410 Tendenz des Kurses
Leitzins 16.03. 0,0001 Tendenz des Kurses
Umlaufrendite 17.10. -0,380 Tendenz des Kurses
Basiszinssatz 01.07. -0,880 Tendenz des Kurses
REX 16.10. 145,12 Tendenz des Kurses -0,16

mehr Indizes

Name Zeit Letzter %
DAX 14:21 12.682,95 Tendenz des Kurses +0,10
MDAX 14:21 26.104,27 Tendenz des Kurses +0,59
TecDAX 14:21 2.802,99 Tendenz des Kurses +0,04
Euro Stoxx 50 16.10. 3.599,25 Tendenz des Kurses +0,02
Dow Jones 16.10. 27.001,98 Tendenz des Kurses -0,08
Nasdaq 100 16.10. 7.920,21 Tendenz des Kurses -0,29
Nikkei 225 08:00 22.451,86 Tendenz des Kurses -0,09
Hang Seng 10:08 26.848,49 Tendenz des Kurses +0,69

mehr Aktien Deutschland Top/Flop

Name Letzter %
Delivery Hero 42,62 Tendenz des Kurses +4,36
GEA 27,27 Tendenz des Kurses +4,04
Deutsche Wohnen 35,37 Tendenz des Kurses +3,54
Siemens Healthineers 36,55 Tendenz des Kurses +3,18
Nordex 11,30 Tendenz des Kurses -1,40
Siltronic 74,44 Tendenz des Kurses -1,82
Software 25,45 Tendenz des Kurses -2,08
Wirecard 118,30 Tendenz des Kurses -3,43

mehr Aktien International Top/Flop

Name Letzter %
Nokia 4,816 Tendenz des Kurses +4,73
Societe Generale 26,60 Tendenz des Kurses +2,11
Schneider Electric 82,78 Tendenz des Kurses +1,80
Vodafone 1,883 Tendenz des Kurses +1,15
RTL Group 42,46 Tendenz des Kurses -1,71
Lloyds Banking Group Plc 0,696 Tendenz des Kurses -2,00
Danone 78,60 Tendenz des Kurses -2,14
IBM 119,80 Tendenz des Kurses -7,60

mehr Termine

18.10.19 Matica Technologies AG Hauptversammlung 2019 in München
21.10.19 SAP SE Q3 2019
22.10.19 Bittube International SE O.N. Hauptversammlung 2019 in Berlin
22.10.19 DG-Gruppe AG O.N. Hauptversammlung 2019 in Wemding a.o.HV
24.10.19 Daimler AG Q3 2019
24.10.19 BASF SE Q3 2019
28.10.19 Deutsche Boerse Q3 2019
29.10.19 Beiersdorf AG Neunmonatszahlen 2019
29.10.19 Fresenius SE & Co. KGaA Q3 2019
30.10.19 Volkswagen AG Vz. Q3 2019

Power Suche

mehr Börse mit Strategie

mehr Marktberichte

⏲ 11:08 Die Anleger an der Börse Shanghai wurden am Donnerstag mit leichten Verlusten nach Hause geschickt. Der chinesische Leitindex büßte 0,05 Prozent auf 2.977,33 Punkte ein. Wichtigstes Thema war erneut der us-chinesische Handelsstreit, zu dem es nach den jüngsten Spannungen, ausgelöst durch ein US-Gesetz zu Hong Kong, nichts neues zu berichten gab.
⏲ 11:03 An der Börse Hong Kong legte der Hang Seng Index am Donnerstag weiter zu. Er schloss 0,69 Prozent höher bei 26.848,49 Punkten. Der Handelsstreit zwischen den USA und China lieferte nach den jüngsten Spannung, ausgelöst durch ein US-Gesetz zu Hong Kong, keine neuen Erkenntnisse. Dafür richtete sich der Blick der Anleger auf US-Konjunkturdaten. In den USA gaben die Einzelhandelsumsätze nach und nährten damit zugleich für Hoffnung auf niedrigere Zinsen.
⏲ 09:43 Vorsichtig agieren die Anleger im frühen Handel am Donnerstag an euoropäischen Börsenplätzen. Der EuroStoxx 50 legt bis 9:22 h um lediglich 0,03 Prozent auf 3.600,38 Punkte zu. Negative Vorgaben liefert die Börse New York, wo die wichtigsten Indizes am Vortag leichte Abschläge hinnehmen mussten. In Sachen Handelsstreit gibt es nichts neues zu berichten. Hier spitzte sich die Lage zuletzt wieder zu, nachdem die USA ein Gesetz zur Schutz der Demokratie und Menschenrechte in Hong Kong verabschiedete hatten. Der Blick der Investoren dürfte sich daher auf den Brexit konzentrieren. Bei den laufenden Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien sollen sich beide Seite bei wichtigen, aber noch lange nicht bei allen Punkten geeinigt haben. Die Zeit drängt jedoch. Der Ausstiegstermin der Briten aus der EU rückt immer näher und damit ein evtl. ungeregelter Brexit.
⏲ 09:41 Vorsichtig scheinen die Anleger in Frankfurt den Start in den frühen Handel am Donnerstag anzugehen. Um 9:23 h notiert der deutsche Leitindex mit Plus 0,06 Prozent auf 12.678,32 Punkten nur minimal höher. Negative Vorgaben liefert die Börse New York, wo die wichtigsten Indizes am Vortag leichte Abschläge hinnehmen mussten. In Sachen Handelsstreit gibt es nichts neues zu berichten. Hier spitzte sich die Lage zuletzt wieder zu, nachdem die USA ein Gesetz zur Schutz der Demokratie und Menschenrechte in Hong Kong verabschiedete hatten. Der Blick der Investoren dürfte sich daher auf den Brexit konzentrieren. Bei den laufenden Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien sollen sich beide Seite bei wichtigen, aber noch lange nicht bei allen Punkten geeinigt haben. Die Zeit drängt jedoch. Der Ausstiegstermin der Briten aus der EU rückt immer näher und damit ein evtl. ungeregelter Brexit.
⏲ 09:21 Im Donnerstagshandel bewegte sich japanische Leitindex im engen Rahmen zu seinem Schlusskurs vom Vortag. Am Ende schloss er mit einem minimalen Verlust von 0,09 Prozent bei 22.451,86 Punkten. Der Blick in Richtung Wall Street fiel negativ aus. Dort gaben die wichtigsten Indizes ebenfalls nach. Von neuen Fortschritten im us-chinesischen Handelsstreit konnte auch nicht berichtet worden. Hier zogen die Spannungen jüngst wieder an, nachdem in den USA ein Gesetz zum Schutz der Demokratie und Menschenrechte in Hong Kong verabschiedet worden ist. Dies erzürnte die Gemüter in China.
📆 16.10. Trotz eher belastender Nachrichten hat sich der Dax am Mittwoch mit leichten Gewinnen in den Feierabend verabschiedet. Wie aus Medienberichten hervorgeht, hält die Europäische Union einen Brexit-Deal für unmöglich, solange Großbritannien sich in seiner Haltung nicht auf die EU zubewege. Konjunkturdaten aus der Eurozone gaben keine Impulse. Es wurde der Verbraucherpreisindex veröffentlicht. In den USA wurde das Fed Beige Book nach Handelsschluss in Europa veröffentlicht, der Konjunkturbericht der US-Notenbank. Der deutsche Leitindex legte um 0,32 Prozent auf 12.670,11 Punkte zu.
📆 16.10. Am Mittwoch hoben die Investoren in Hong Kong den Leitindex der chinesischen Hafenstadt um 0,61 Prozent auf einen Stand von 26.664,28 Punkte. Beflügelnd wirkten die guten Vorgaben der Börse New York, wo die wichtigsten Indizes zulegen konnten. Des Weiteren zeigten sich die Anleger erfreut über gute Quartalszahlen und optimistische Geschäftsprognosen von US-Unternehmen. Höhere Aufschlägen stand jedoch die wieder etwas gedämpftere Stimmung zwischen den USA und China entgegen. Im Reich der Mitte wurde ein in den USA verabschiedetes Gesetz zum Schutz der Demokratie und Menschenrechte in Hong Kong mit großem Unmut aufgenommen. Entsprechend teilte Peking mit, sich Gegenmaßnahmen vorzubehalten.

mehr Neues aus der Mediathek

mehr Kurzmeldungen

⏲ 10:50 Ein schwaches drittes Quartal präsentiert IBM seinen Aktionären. Der IT-Dienstleister aus Amonk, New York, hatte im letzten Jahr den Software-Hersteller Red Hat für die Kaufsumme von 34 Mrd. US-Dollar übernommen. Die neue Tochter konnte bereits einiges zum Konzernumsatz beitragen, doch verursachte sich auch relativ hohe Kosten, die noch gestemmt werden müssen, so IBM. Für den eigenen Umbau vom Soft- und Hardwarehersteller zum IT-Dienstleister musste ebenfalls tief in die Taschen gegriffen werden. Während das Cloudgeschäft deutlich zulegen konnte, blieben die einstigen Kernsparten der Amerikaner, Soft- und Hardware, einmal mehr hinter den Erwartungen zurück. Der Gesamtkonzern büßte beim Gewinn 38 Prozent auf 1,7 Mrd. US-Dollar ein. Der Umsatz gab um vier Prozent auf 18 Mrd. US-Dollar nach.
⏲ 10:25 Informierten Kreisen zufolge sollen T-Mobile US und der Wettbewerber Sprint ihrem Ziel, zu fusionieren, einen Schritt näher gekommen sein. So heißt es, die für die Kommunikation von Rundfunk, Satellit und Kabel zuständige Kontrollbehörde FCC hätte einer Fusion zugestimmt. Die Entscheidung sei jedoch mit 3:2 Stimmen pro Fusion knapp ausgefallen. Dies sei nur ein weiterer Schritt gewesen. Nun müssten die Klagen einiger US-Bundesstaaten gewonnen werden, die gerichtlich gegen eine Fusion vorgehen.
⏲ 10:15 Der Hedgefonds Teleios Capital Partners hat seinen Anteil an der Aareal Bank von zuvor 3,4 auf 4,3 Prozent aufgestockt. Damit dürfte der Druck auf den Vorstand der Großbank, zumindest von dieser Seite, weiter wachsen. Teleios fordert seit Ende September von der Unternehmensführung den Verkauf oder zumindest eine Abspaltung der Tochter Aareon, ein Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft, ein. Für Unternehmenschef Hermann Merkens steht dies jedoch außer Frage. Die Tochter würde benötigt, um den Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts voranzutreiben.
⏲ 09:58 Negatives und positives hat Netflix zum abgeschlossen dritten Quartal zu berichten. Der global operierende Videostreamingdienst aus den USA konnte seine eigene Prognose, im abgelaufenen Quartal 7 Mio. neue Abonnenten hinzuzugewinnen, nicht erfüllen. Mit 6,8 Mio. neuen Mitgliedern kamen die Amerikaner dem Ziel jedoch recht nahe. Die Zahlen zum Umsatz und Gewinn lesen sich jedoch deutlich besser. Der Gewinn stieg mit rund 65 Prozent auf 665 Mio. US-Dollar gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich. Beim Umsatz wurde ein Plus von 31 Prozent auf 5,25 Mrd. US-Dollar.
📆 16.10. Die weltweite schwächelnde Konjunktur und eine ausgefallene Preiserholung bei Polysilicium haben Wacker Chemie zur Senkung der Herausgabe einer Umsatz- und Gewinnprognose veranlasst. Der auf die Verarbeitung von Ethen und Silizium spezialisierte Chemiekonzern aus München schraubt den zu erwartenden Umsatz auf das Vorjahresniveau zurück, während zuvor mit einem Zuwachs im mittleren, einstelligen Prozentbereich gerechnet worden ist. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) dürfte um 30 Prozent geringer als zuvor ausfallen. Hier hatten die Münchener mit einem Plus von 20 Prozent kalkuliert. CEO Rudolf Staudigl denkt daher laut über ein Programm zur deutlichen Senkung der Betriebskosten nach.
📆 16.10. Die weltweite schwächelnde Konjunktur und eine ausgefallene Preiserholung bei Polysilicium haben Wacker Chemie zur Senkung der Herausgabe einer Umsatz- und Gewinnprognose veranlasst. Der auf die Verarbeitung von Ethen und Silizium spezialisierte Chemiekonzern aus München schraubt den zu erwartenden Umsatz auf das Vorjahresniveau zurück, während zuvor mit einem Zuwachs im mittleren, einstelligen Prozentbereich gerechnet worden ist. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) dürfte um 30 Prozent geringer als zuvor ausfallen. Hier hatten die Münchener mit einem Plus von 20 Prozent kalkuliert. CEO Rudolf Staudigl denkt daher laut über ein Programm zur deutlichen Senkung der Betriebskosten nach.
📆 16.10. Das Geschäft bei Roche läuft. So gut, dass der Schweizer Pharmakonzern in diesem Jahr bereits das dritte Mal seine Jahresprognose erhöht. Aktuell wird mit einem Umsatzplus im hohen einstelligen Bereich gerechnet, gaben Unternehmensverantwortliche bekannt. Auf Neumonatsbasis zu Ende September fuhren die Schweizer Erlöse von 46,07 Mrd. Schweizer Franken ein, einem Zuwachs von 10 Prozent.

mehr Ad-hoc-Nachrichten

mehr RSS-Nachrichten

⏲ 14:30 KEPLER-FONDS: Neuer Anleihen-Laufzeitenfonds am Start - Fondsnews
⏲ 14:30 Exklusive Studie: Das sind die zehn Top-Fonds in Fondspolicen
⏲ 14:30 IWF warnt: Nullzins verleitet Anleger zu riskanten Investments
⏲ 14:30 Bund-Future abhängig von politischen Ergebnissen
⏲ 14:30 Marktstimmung: ""Hoffnung und Optimismus gut eingepreist""
⏲ 14:30 Fineqia platziert erfolgreich Anleihe in Höhe von 2,94 Millionen EUR - Anleihenews
⏲ 14:30 Die ältesten Anlagefonds der Schweiz - Fondsnews

Ihre Meinung ist uns wichtig!