Folgen Sie uns!
11:25 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 16:25 London (08:00 - 16:30) 17:25 Frankfurt (09:00 - 20:00) 00:25 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX


Kurs
8.979,34
Xetra, 17:09
 
-0,75 %
-67,97
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 9.020,49 17:24 -0,30 %
9.047,31
Xetra 8.979,34 17:09 -0,75 %
9.047,31

mehr Tages-Gewinner

Deutsche Telekom 11,200 +2,80 %
Fresenius Medical Care 56,75 +1,98 %
Commerzbank 11,73 +0,47 %
Fresenius 38,77 +0,30 %

mehr Tages-Verlierer

BASF 68,72 -3,25 %
adidas 57,62 -1,86 %
Lufthansa 12,15 -1,58 %
Beiersdorf 62,58 -1,48 %
SAP 51,64 -1,38 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 09:21 Der deutsche Aktienmarkt ist mit moderaten Kursabschlägen in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Der Dax fällt nach den ersten 15 Handelsminuten um 0,44 Prozent auf 9.007,64 Punkte. Am Morgen wurde das GfK-Konsumklima für November veröffentlicht. Trotz geopolitischer Risiken hat sich die Verbraucherstimmung um 0,1 auf 8,5 Punkte aufgehellt. In den Fokus dürfte auch der Börsengang des Immobilienunternehmens TLG rücken.
  2. 23.10.14 Freundlich schloss der Dax am Donnerstag. Grund für das Plus waren Konjunkturdaten. Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland stieg im Oktober auf 51,8 Punkte. Experten hatten mit einem Minus gerechnet. Der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor in der Eurozone stagnierte. Auch hier wurde mit einem Rückgang gerechnet. Entgegen den Prognosen stieg der Index für das Verarbeitende Gewerbe auf 50,7 Punkte. Trotz der guten Nachrichten bleiben die Märkte nervös. Man rechnet jederzeit mit Kursverlusten. Der deutsche Leitindex legte um 1,20 Prozent zu und schloss bei 9047,31 Punkten.
  3. 23.10.14 Nach geschätzten zwei Prozent zu Beginn des Jahres und zuletzt 1,5 Prozent senkt der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) einmal mehr die Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft. Belastet durch die heimische Investitionsschwäche sowie den hohen Arbeitslosenzahlen und dem schwachen Konjunkturwachstum in der Eurozone geht der BDI für das laufende Jahr nur noch von einem Wachstum von 1,2 bis 1,4 Prozent aus. Weiter werden die Krisen in der Ukraine und dem nahen Osten sowie die Sanktionen gegen Russland als Negativfaktoren aufgeführt. Der Verein mit Sitz in Berlin sieht die deutsche Wirtschaft aber nicht in eine Rezession hinabrutschen.
  4. 23.10.14 Nach Verlusten zum Handelsauftakt hat sich der Dax am Vormittag in die Gewinnzone vorgearbeitet. Grund war die Veröffentlichung der Einkaufsmanagerindizes für Deutschland und die Eurozone. Das Barometer für das verarbeitende Gewerbe in Deutschland war im Oktober überrraschend von 49,9 auf 51,8 Punkte geklettert und notiert damit wieder über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern. Experten hatten einen Rückgang erwartet. Die Indizes für die Eurozone lagen in den Bereichen Dienstleistungen und verrbeitendes Gewerbe über den Markterwartungen.
  5. 23.10.14 Negative Nachrichten für das Baugewerbe kommen am Donnerstag vom Statistischen Bundesamt. Laut den Wiesbadenern hat die Auftragsflaute auch im August keinen Halt gemacht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat konnten preisbereinigt 5,2 Prozent weniger Aufträge an Land gezogen werden. Beim Gesamtumsatz wurde ebenfalls ein Rückgang von 3,5 Prozent auf 5,8 Mrd. Euro verzeichnet. Die Beschäftigtenzahl ging im Vergleichszeitraum hingegen um 0,7 Prozent auf 411.000 Bauarbeiter hoch. In den ersten acht Monate im Jahr 2014 ergibt sich ein Umsatzplus von 7,5 Prozent auf 40 Mrd. Euro.
  6. 23.10.14 Den schwachen Vorgaben von der Wallstreet und der Börse Tokio folgend, gibt der deutsche Leitindex im frühen Handel am Donnerstag nach. Um 9:19 h notiert er 1,07 Prozent tiefer bei 8.844,61 Punkten. Damit verliert er seinen kompletten Vortagsgewinn bereits in den ersten Handelsminunten. Marktteilnehmer setzen ihre Hoffnung auf die für Freitag anstehenden Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone.
  7. 22.10.14 Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Kauflaune, wenn auch gebremst, zur Wochenmitte fortgesetzt. Konjunktursorgen traten in den Hintergrund. Vereinzelt bewegten gute Quartalsberichte von US-Unternehmen. Der Dax rückte um 0,60 Prozent vor und beendete den Handel bei 8.940,14 Punkten.
  8. 22.10.14 Freundlich ist der Dax in den Mittwoch gestartet. Die Hoffnung, dass die EZB durch weitere Maßnahmen Geld in den Markt pumpen könnte, sorgt für gute Laune. Unter den Einzeltiteln sorgt unter anderem Daimler für Aufmerksamkeit. Der Autobauer will sich von seinem Aktienpaket von Tesla trennen und das Geld in das operative Geschäft stecken. Die Partnerschaft mit Tesla soll allerdings bestehen bleiben. Im weiteren Handelsverlauf dürften Konjunkturdaten für Bewegung sorgen. Unter anderem werden die US-Inflationsdaten für September veröffentlicht.
  9. 21.10.14 Spekulationen um die EZB und einige gute Quartalzahlen haben die europäischen Börsen am Dienstag kräftig angeschoben. Der Dax gewann 1,94 Prozent und schloss bei 8.886,96 Punkten. Zunächst rückte China in den Fokus. Die Wirtschaft war im dritten Quartal mit plus 7,3 Prozent zwar so langsam gewachsen wie seit 5 Jahren nicht mehr, Experten hatten aber noch weniger erwartet. Dann trieben Spekulationen um die Europäische Zentralbank (EZB) die Börsen an. Wie die Nachrichtenagentur Reuters von mit Plänen vertrauten Personen erfahren hat, prüft die EZB nun auch einen Ankauf von Unternehmensanleihen.
  10. 21.10.14 Der Dax ist am Dienstag mit weiteren Verlusten in den frühen Handel gestartet. Abermals belasten schwache Konjunkturdaten und schüren die Angst vor einer weltweit schwachen Wirtschaft. Die chinesische Konjunktur ist im dritten Quartal so langsam gewachsen wie seit 5 Jahren nicht.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 9.008,60
Hoch9.044,85
Tief8.955,59
Kurs (17:09)8.979,34

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung8.873,54
Vortag-Hoch 9.068,12
Vortag-Tief8.820,89
Vortag-Schlusskurs9.047,31

mehr Statistik

52W Hoch10.050,98
52W Tief8.354,97
1 Woche+1,49 %
1 Monat-7,04 %
1 Jahr+0,02 %
3 Jahre+48,33 %
5 Jahre+56,47 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!