Folgen Sie uns!
06:15 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 11:15 London (08:00 - 16:30) 12:15 Frankfurt (09:00 - 20:00) 19:15 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX


Kurs
11.953,67
Xetra, 11:59
 
-0,71 %
-85,49
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 11.945,01 12:14 -0,78 %
12.039,16
Xetra 11.953,67 11:59 -0,71 %
12.039,16

mehr Tages-Gewinner

Daimler 91,19 +1,83 %
Siemens 102,40 +0,39 %
RWE 23,16 +0,39 %
Deutsche Boerse 75,42 +0,37 %
adidas 76,54 +0,04 %

mehr Tages-Verlierer

Commerzbank 12,37 -4,26 %
Deutsche Bank 29,20 -3,07 %
Merck 103,35 -2,59 %
Fresenius Medical Care 79,17 -1,88 %
Lufthansa 12,59 -1,87 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 09:18 Mit Verlusten ist der Dax am Dienstag in den frühen Handel gestartet. Experten verweisen auf schwache Vorgaben aus den USA. Der Dow Jones hatte im späten Handel noch ins Minus gedreht. Unter den Einzeltitel dürfte die Commerzbank in den Fokus rücken. Das Geldhaus hat überraschenderweise eine Kapitalerhöhung angekündigt. Daimler, MAN und Fielmann legen Zahlen vor.
  2. 27.04.15 Hoffnung auf eine Einigung im griechischen Schuldenstreit schob die Börse zu Wochenbeginn kräftig an. Berichte über ein Entgegenkommen Griechenlands von der "Bild" sorgten für gute Laune. Demnach will Ministerpräsident Tspiras sogar zentrale Wahlversprechen aufgeben, um die Auszahlung der letzten Rate des zweiten Hilfsprogramms zu erreichen. Der Dax gewann am Montag 1,93 Prozent und beendete den Handel bei 12.039,16 Punkten.
  3. 27.04.15 Im März kam es in Deutschland zu einem Anstieg der Importpreise. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lagen diese im Vergleich zum Vormonat um 1,0 Prozent höher. Die Wiesbadener verweisen auf die im Vergleichszeitraum um 1,7 Prozent teurer gewordenen Energieimporte. Auf Jahresbasis sind die Importpreise im März um 1,4 Prozent gefallen.
  4. 27.04.15 Der Dax ist am Montag mit Gewinnen in den neuen Handelstag gestartet. Für Bewegungen am Markt sorgen weitere Unternehmenszahlen, unter anderem der Deutschen Bank. Für Zurückhaltung unter den Anlegern dürfte nach wie vor das griechische Schuldendrama sorgen. Angeblich steht die Zahlungsunfähigkeit kurz bevor.
  5. 24.04.15 Am Freitag konnte der Dax Gewinne vorweisen. Grund für die freundliche Stimmung waren Konjunkturdaten. Der deutsche ifo-Geschäftsklimaindex für April stieg von 107,9 auf 108,6 Punkte. Ökonomen hatten lediglich mit 108,4 Punkten gerechnet. Gegenwind kam allerdings aus Riga. Dort treffen sich die EU-Finanzminister, um weiter über das Sorgenkind Griechenland zu beraten. Kommentare der Verantwortlichen am Rande des Gipfels machen wenig Hoffnung auf eine baldige Lösung des Schuldenproblems. Der deutsche Leitindex legte um 0,74 Prozent zu und schloss bei 11810,85 Punkten.
  6. 24.04.15 Laut dem Statistischen Bundesamt ist Frankreich auch 2014 der wichtigste Handelspartner Deutschlands gewesen. Im Vergleich zum Vorjahr kletterte das deutsch-französische Handelsvolumen um 3,3 Prozent auf 169,4 Mrd. Euro. Damit bleibt Frankreich auch im 54 Jahr der wichtigste Handelspartner Deutschlands. Die Chinesen, mit 154 Mrd. Euro Warenumsatz und einem Plus von 8,9 Prozent auf dem dritten Platz, holen aber weiterhin deutlich auf, heißt es weiter. Auf den zweiten Platz mit einem Plus von 1,2 Prozent auf 161,3 Mrd. Euro findet sich die Niederlande ein.
  7. 24.04.15 Laut dem Statistischen Bundesamt lagen deutsche Unternehmen bei der Nutzung schneller Internetzugänge im Vergleich zu den anderen 27 EU-Staaten im Jahr 2014 nur im Mitfellfeld. Nur jedes vierte Unternehmen in Deutschland nutzte 2014 eine schnelle Internetverbindung, die aktuell als fester Breitbandanschluss mit Übertragungsraten im Downstream von mindestens 30 Megabit pro Sekunde (MBit/s) verstanden wird. Im Vergleich zum Vorjahr ergäbe sich damit kaum eine Verbesserung, hieß es weiter. Die Spitzenposition in der EU belegt Dänemark, wo etwas mehr als jedes zweite Unternehmen über einen schnellen Internetzugang verfügt.
  8. 24.04.15 Nach etwas höherem Start hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag im frühen Handel seine Gewinne wieder abgebaut. Knapp eine halbe Stunde nach Handelsbeginn notiert der Dax fast unverändert bei 11.721 Punkten. Am Vormittag dürfte die Veröffentlichung des Ifo-Index, der die Stimmung in den deutschen Chef-Etagen widerspiegelt, in den Fokus rücken.
  9. 23.04.15 Mit deutlichen Verlusten ging der Dax am Donnerstag in den Feierabend. Händler verwiesen auf überraschend schwache Konjunkturdaten. Die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland, Frankreich und der Eurozone verfehlten die Erwartungen von Analysten. Zuvor hatte der Einkaufsmanagerindex aus China bereits enttäuscht. Damit rückten wieder Konjunktursorgen in den Vordergrund. Auch der wieder erstarkte Euro belastete. Der Deutsche Aktienindex gab um 1,21 Prozent nach und schloss bei 11723,58 Punkten.
  10. 23.04.15 Der deutsche Aktienmarkt ist etwas höher in den Donnerstagshandel gestartet. Bis 9:19 notiert der Dax kaum verändert bei 11.869,12 Punkten. Chinesische Wirtschaftsdaten trüben die Stimmung: der von der Bank HSBC ermittelte Einkaufsmanagerindex für die verarbeitende Industrie sank vorläufigen Daten zufolge auf 49,2 Zähler und damit den tiefsten Stand seit einem Jahr. Unterdessen ist das Konsumklima in Deutschland das 7. Mal in Folge gestiegen. Der vom Marktforschungsinstitut GfK ermittelte Wert stieg minimal von 10,0 auf 10,1 Punkte.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 12.035,56
Hoch12.047,38
Tief11.936,08
Kurs (11:59)11.953,67

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung11.881,25
Vortag-Hoch 12.050,71
Vortag-Tief11.729,04
Vortag-Schlusskurs12.039,16

mehr Statistik

52W Hoch12.390,75
52W Tief8.354,97
1 Woche+0,11 %
1 Monat+0,71 %
1 Jahr+26,53 %
3 Jahre+75,74 %
5 Jahre+96,45 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!