Folgen Sie uns!
16:31 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 21:31 London (08:00 - 16:30) 22:31 Frankfurt (09:00 - 20:00) 06:31 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

DAX


Kurs
10.694,32
Xetra, 17:45
 
-0,41 %
-43,55
ISIN: DE0008469008
WKN: 846900
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
GOYAX-Ind. 10.690,62 21:59 -0,44 %
10.737,87
Xetra 10.694,32 17:45 -0,41 %
10.737,87

mehr Tages-Gewinner

Lanxess 42,55 +2,14 %
ThyssenKrupp 23,09 +2,06 %
Fresenius 50,76 +0,48 %
BMW 103,40 +0,44 %
BASF 79,50 +0,43 %

mehr Tages-Verlierer

VW Vz. 198,30 -2,87 %
E.ON 13,73 -1,44 %
Deutsche Telekom 15,285 -1,32 %
Münchener Rück 178,00 -1,28 %
Allianz 146,40 -1,21 %

Kurzmeldungen zu DAX

  1. 17:51 Mit Verlusten hat sich der Dax am letzten Handelstag der Woche in den Feierabend verabschiedet. Belastungsfaktor war unter anderem die Verlängerung der Sanktionen gegen Russland. Experten zufolge hätten die Sanktionen nicht nur die russische, sondern auch die Wirtschaft der Eurozone belastet. Schwache Konjunkturdaten aus den USA belasteten zusätzlich. Das dortige BIP stieg im vierten Quartal um lediglich 2,6 Prozent, Volkswirte hatten alllerdings mit einem Plus von 3,2 Prozent gerechnet. Der deutsche Leitindex gab um 0,41 Prozent nach und schloss bei 10694,32 Punkten.
  2. 10:59 Am Freitag geht es am deutschen Aktienmarkt weiter in kleinen Schritten aufwärts. Bis 10:53 h zieht der Dax um 0,12 Prozent auf 10.750,38 Punkten und steigt damit erneut richtung seiner bisherigen Bestmarke von 10.810. Positive Vorgaben der Wall Street und zuletzt gute Unternehmenszahlen stützen.
  3. 29.01.15 Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich am Donnerstag einmal mehr sehr volatil, es ging rauf und runter. Belastungsfaktor war die positive Konjunktureinschätzung der Federal Reserve. Daraus leiteten viele Anleger ab, dass die US-Notenbank noch in diesem Jahr die Zinsen erhöhen könnte. Mit dem Ende der Nullzinspolitik würde den Finanzmärkten ein wichtiger Impulsgeber fehlen. Die Fed betonte aber, sich damit Zeit lassen zu wollen. Der Dax legte um 0,25 Prozent zu und schloss bei 10737,87 Punkten.
  4. 29.01.15 Schwache Vorgaben der Wall Street drücken den deutschen Aktienmarkt am Donnerstagvormittag in die Verlustzone. Zudem verweisen Händler auf die unsichere Lage in Griechenland. Gute Geschäftszahlen von Infineon und Deutsche Bank grenzen die Verluste ein. Der Dax fällt bis 11:09 h um 0,30 Prozent auf 10.678,31 Punkte.
  5. 28.01.15 Im Vorfeld der am Abend anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed konnte der deutsche Aktienmarkt Kursaufschläge vorweisen. Der Dax schloss am Mittwoch mit einem moderaten Gewinn von 0,78 Prozent bei 10.710,97 Punkten.
  6. 28.01.15 Mit einem Plus ist der Dax in den Mittwoch gestartet. Händler sagen, dass viele Anleger den gestrigen Kursrutsch für einen Wiedereinstieg nutzen. Experten warnen, dass die Stimmung schnell wieder kippen kann. Die aktuellen Unternehmenszahlen von Apple sorgen für Aufmerksamkeit. Noch nie hat ein Unternehmen in einem Quartal so viel verdient. Mit Spannung werden Aussagen der Fed zur weiteren Geldpolitik erwartet.
  7. 27.01.15 Nach unerwartet schwachen Aufträgen langlebiger Wirtschaftsgüter aus den USA und einigen enttäuschenden Unternehmenszahlen nahmen Marktteilnehmer am deutschen Aktienmarkt am Dienstag Gewinne mit. Der Dax verlor 1,57 Prozent ein und ging bei 10.628,58 Punkten aus dem Handel.
  8. 27.01.15 Mit einem leichten Minus ist der EuroStoxx50 in den Dienstag gestartet. Händler erwarten jedoch, dass es zügig wieder in den grünen Bereich gehen wird. Grund ist noch immer die angekündigte Geldschwemme der EZB. Auch der Ausgang der Wahl in Griechenland kann die Stimmung nicht großartig belasten. Die Berichtssaison ist in vollem Gange, unter anderem hat Siemens Zahlen vorgelegt.
  9. 27.01.15 Mit leichten Verlusten ist der Dax am Dienstag in den frühen Handel gestartet. Händler gehen jedoch davon aus, dass der deutche Leitindex auch heute wieder einen neuen Rekord aufstellen wird. Grund ist noch immer die angekündigte Geldschwemme der EZB. Auch der Ausgang der Wahl in Griechenland kann die Stimmung nicht großartig belasten. Die Berichtssaison ist in vollem Gange, unter anderem hat Siemens Zahlen vorgelegt.
  10. 26.01.15 Der Dax macht am Montag da weiter, wo er letzte Woche aufgehört hat. Mit einem Plus von 1,40 Prozent auf 10798,33 Punkte wurde gestern erneut ein neues Allzeithoch erreicht. Seit dem 12. Januar hat der Dax fast 1000 Punkte zugelegt. Für viele Börsianer sind die 11000 Punkte nur noch eine Frage der Zeit. Ein deutlicher Rückschlag wird aber genauso erwartet. Der Ausgang der Wahl in Griechenland hat am Montag an den Börsen keine Rolle gespielt. Für Kauflaune sorgte der neue Ifo-Geschäftsklimaindex. Dieser kletterte im Januar von 105,5 auf 106,7 Punkte. An den Rohstoffmärkten gaben die Edelmetalle Gold und Silber gestern nach. Am Devisenmarkt konnte sich der Euro ein wenig erholen, der russische Rubel setzte hingegen seine Talfahrt fort.

Über DAX Index

DAX:
Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und umfasst 30 Aktien. Im DAX enthalten sind die 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen der Frankfurter Wertpapierbörse. Der DAX wird auch als Leitindex bezeichnet und gilt als offizieller Index des deutschen Aktienmarktes. Eingeführt wurde der DAX am 1. Juli 1988 und basiert auf den Aktienkursen des elektronischen Handelssystems XETRA.

Kursdaten

Eröffnungskurs 10.801,38
Hoch10.804,04
Tief10.642,59
Kurs (17:45)10.694,32

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung10.666,43
Vortag-Hoch 10.743,57
Vortag-Tief10.607,72
Vortag-Schlusskurs10.737,87

mehr Statistik

52W Hoch10.810,57
52W Tief8.354,97
1 Woche+0,42 %
1 Monat+9,06 %
1 Jahr+14,09 %
3 Jahre+65,95 %
5 Jahre+90,67 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!