Folgen Sie uns!
10:41 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 15:41 London (08:00 - 16:30) 16:41 Frankfurt (09:00 - 20:00) 23:41 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Schlussnotiz Wien: Fed im Blick

Zeit: 13.06.18 18:30

HANNOVER (AID/GOYAX) - Die europäischen Aktienmärkte präsentierten sich am Mittwoch uneinheitlich. Viele Anleger gingen in Wartestellung. Sie erhofften sich von der US-Notenbank Federal Reserve Signale zur geldpolitischen Straffung. Eine Zinserhöhung galt als sicher. Besonders den Ausführungen von Fed-Chef Jerome Powell wurde Aufmerksamkeit geschenkt, da aktuelle Entwicklungen den Zinserhöhungszyklus unterbrechen könnten. Dazu zählt der drohende Handelskrieg sowie die Folgen der Steuerreform. Der EuroStoxx50 legte um 0,11 Prozent zu und schloss bei 3479,56 Punkten. Der ATX gab um 0,62 Prozent nach und schloss bei 3357,27 Punkten. Siemens verteuerte sich um 2,4 Prozent und gehörte damit zu den stärksten Werten im europäischen Auswahlindex. Medienberichten zufolge denkt der Mischkonzern über den Verkauf seines kriselnden Geschäfts mit Gasturbinen für Kraftwerke nach.



Ihre Meinung ist uns wichtig!