Folgen Sie uns!
22:41 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 03:41 London (08:00 - 16:30) 04:41 Frankfurt (09:00 - 20:00) 11:41 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)
Hinzufügen zu Watchlist | Stoppkurs

Euro Stoxx 50


Kurs
3.475,27
EOD-Indizes, 29.03.17
 
+0,29 %
+10,20
ISIN: EU0009658145
WKN: 965814
   
Börse:
Typ: Index

mehr Börsenplätze / Börsenübersicht

Börse / Markt Kurs   Zeit Diff.   Vortag Volumen
EOD-Indizes 3.475,27 29.03.17 +0,29 %
3.465,07
GOYAX-Ind. 3.475,27 29.03.17 +0,29 %
3.465,07

mehr Tages-Gewinner

Engie 13,10 +3,07 %
Saint Gobain 46,53 +1,58 %
Vivendi 17,68 +1,43 %
Deutsche Bank 16,17 +1,32 %
Schneider Electric 67,53 +1,29 %

mehr Tages-Verlierer

Banco Bilbao 7,169 -1,48 %
Intesa Sanpaolo 2,513 -0,95 %
Telefonica 10,42 -0,86 %
Societe Generale 47,27 -0,69 %
Orange 14,59 -0,68 %

Kurzmeldungen zu Euro Stoxx 50

  1. 29.03.17 Mit Kursaufschlägen gehen die wichtigsten europäischen Börsenplätze zur Wochenmitte an den Start. Der Auswahlindex der Eurozone verteuert sich um 0,39 Prozent auf 3.478,70 Punkte. Unterstützung kommt von der Wallstreet, die am Vortag im Plus schloss. Zudem wirken einem Händler zufolge noch die gestern veröffentlichten Daten zur Verbraucherstimmung in den USA, die im März auf den höchsten Stand seit 16 Jahren klettern konnte, nach. Dem Austrittsantrag aus der Europäischen Union, den Großbritannien heute offiziell einreichen will, sehen die Investoren relativ gelassen entgegen.
  2. 28.03.17 Nach schwächerem Wochenstart konnten die wichtigsten europäischen Aktienindizes am Dienstag mehrheitlich deutlich zulegen. Der EuroStoxx50 gewann 0,81 Prozent und beendete den Handel bei 3.465,07 Punkten. Der Unmut über die gescheiterte Abstimmung zur Gesundheitsreform in den USA scheint überwunden. Marktteilnehmer hoffen nun, dass US-Präsident Trump mehr Energie für die geplante Steuerreform verwenden wird. Dennoch bleiben Zweifel, ob diese durchgesetzt werden kann. An der Wall Street stützte am Nachmittag ein starker Anstieg der Verbraucherstimmung im März auf den höchsten Stand seit mehr als 16 Jahren. Europaweit waren Bankentitel gefragt.
  3. 27.03.17 Europäische Aktienmärkte sind mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Der EuroStoxx50 fiel um 0,20 Prozent und ging bei 3.437,14 Punkten aus dem Handel. Die gescheiterte Abstimmung über die Gesundheitsreform in den USA hatte Anlegern die Stimmung verhagelt. Es schwindet nun die Hoffnung, dass US-Präsident Donald Trump andere Vorhaben wie die Steuerreform durchsetzten wird. Auch gute Konjunkturdaten aus Deutschland konnten da nicht helfen. Das Ifo-Geschäftsklima hatte sich von 111,1 Punkten im Vormonat auf 112,3 Zähler und damit auf den höchsten Stand seit fast sechs Jahren verbessert. Der Euro profitierte von politischen Unsicherheiten in den USA und kletterte auf 1,0889 US-Dollar. Der Goldpreis konnte ebenfalls um knapp 1 Prozent zulegen.
  4. 27.03.17 Donald Trump ist am Freitag mit seiner Gesundheitsreform krachend gescheitert, dies wirkt sich am Montag weltweit negativ auf die Börsen aus. Die Anleger hinterfragen nun grundsätzlich die Pläne von Donald Trump. Sorgen macht man sich vor allem um die geplante Steuerreform.
  5. 24.03.17 Uneinheitlich gingen die europäischen Aktienmärkte am Freitag aus dem Handel. Positive Konjunkturdaten kamen aus der Eurozone. Die französischen und deutschen Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende- und das Service-Gewerbe im März haben die Analystenerwartungen deutlich übertroffen. Für Unsicherheit sorgt die politische Hängepartie in den USA. Am Donnerstag sollte dort im Repräsentantenhaus über die Gesundheitsreform von Trump abgestimmt werden. Dies wurde jedoch aufgrund unsicherer Erfolgsaussichten verschoben. Sollte Trump scheitern, wackelt auch seine Steuerreform. Der EuroStoxx50 gab um 0,23 Prozent auf 3444,15 Punkte nach.
  6. 24.03.17 Europas Aktienmärkte geben am Feitag im frühen Handel überwiegend etwas nach. Der EuroStoxx50 fällt bis 9:55 h um 0,32 Prozent auf 3.441,17 Punkte. Zweifel, dass der US-Präsident Donald Trump seine Wahlversprechen schnell umsetzen wird, bremsen den Markt momentan aus. Gestern war eine Abstimmung über Änderungen der Gesundheitsreform ("Obamacare") verschoben worden. Im Tagesverlauf wird der Einkaufsmanagerindex für die Euro-Zone veröffentlicht.
  7. 23.03.17 Am Donnerstag konnte sich der Auswahlindex der Eurozone nach drei Tagen im Minus wieder stabilisieren. Am Ende des Tages schloss er 0,92 Prozent höher bei einem Stand von 3.452,18 Punkten. Der Blick der Investoren richtete sich einmal mehr in Richtung USA, wo die Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses zur Abstimmung über den Erhalt oder die Abschaffung der als "Obamacare" bekannten Gesundheitsreform einberufen wurden. Der Ausgang der Entscheidung sei wegweisend dafür, inwieweit US-Präsident Donald Trump seine gesetzten politischen Ziele, u.a. die angekündigte Steuerreform, wie gewünscht wird durchsetzten können, hieß es von einem Marktteilnehmer.
  8. 23.03.17 Europas Börsen starten am Donnerstag wenig verändert in den morgendlichen Handel. Weiterhin ist die Unsicherheit über die künftige Politik von US-Präsident Trump groß. Es mehren sich die Zweifel, dass er seine großspurigen Wahlversprechen einhalten wird. Außerdem dürfte die Veröffentlichung der Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland durch die GfK für Impulse sorgen.
  9. 22.03.17 Am Mittwoch verabschiedeten sich die europäischen Aktienmärkte mit einem Minus in den Feierabend. Experten verwiesen einmal mehr auf Amerika. Für US-Präsident Trump wird es langsam ungemütlich, es mehren sich Zweifel, dass es seine sehr ambitionierten Wahlversprechen wird einhalten können. Die von Trump angekündigte Gesundheitsreform wird nicht so leicht durchzubekommen sein, wie er hoffte, was auch zu Verzögerungen bei der Umsetzung seiner Steuerreform führen dürfte. Der EuroStoxx50 gab um 0,26 Prozent nach und schloss bei 3420,70 Punkten.
  10. 22.03.17 Mit rotem Vorzeichen geht der Auswahlindex der Eurozone zur Wochenmitte an den Start. Um 9:57 h notiert er 0,68 Prozent tiefer bei 3.406,19 Punkten. Neben schwachen Vorgaben der Börsen New York und Tokio, verweisen Marktbeobachter auf das Handelsbilanzdefizit aus den USA, welches im Jahr 2016 auf 481 Mrd. US-Dollar angewachsen ist. Zudem belasten die immer größer werdenden Zweifel an dem von Donald Trump vorausgesagten Wirtschaftswachstum für die USA, die mittlerweile auch unter Republikanern immer größere Kreise ziehen.

Über Euro Stoxx 50

Euro Stoxx 50:
Der Dow Jones EuroStoxx 50 ist ein europäischer Aktienindex und umfasst 50 Werte. Im EuroStoxx 50 enthalten sind 50 der größten börsennotierten Aktiengesellschaften der Eurozone. Der EuroStoxx 50 ist einer der wichtigste europäischen Aktienindizes und wird als Preisindex und als Performanceindex berechnet. Eingeführt wurde der EuroStoxx 50 am 28. Februar 1988. Verantwortlich für die Indexberechnung ist die STOXX Limited (Zürich).

Kursdaten

Eröffnungskurs 3.469,97
Hoch3.484,02
Tief3.463,96
Kurs (29.03.17)3.475,27

Kursdaten Vortag

Vortag-Eröffnung3.439,66
Vortag-Hoch 3.466,37
Vortag-Tief3.437,67
Vortag-Schlusskurs3.465,07

mehr Statistik

52W Hoch3.471,50
52W Tief2.678,27
1 Woche+1,60 %
1 Monat+2,51 %
1 Jahr+15,65 %
3 Jahre+9,55 %
5 Jahre+41,69 %


Ihre Meinung ist uns wichtig!