Goyax Logo

Mercedes-Benz Group AG

Namens-Aktien o.N.

ISIN: DE0007100000WKN: 710000Symbol: MBGWährung: EUR

74,61 EUR

-2,14 %

-1,63

Börse:
Stand: 17:36
Börse / MarktLetzterKurszeitGehand. Stk.Umsatz
Xetra 74,61EUR 17:36 3.364.354 251,01 Mio.
Tradegate 74,77EUR 18:38 345.138 25,81 Mio.
Stuttgart 74,65EUR 18:31 47.285 3,53 Mio.
Quotrix 74,77EUR 18:49 25.868 1,93 Mio.
Lang & Schwarz 74,62EUR 18:55 19.596 1,46 Mio.
Frankfurt 74,94EUR 17:58 8.410 630.245,40
Düsseldorf 74,39EUR 16:55 854 63.529,06
Hamburg 74,40EUR 17:33 840 62.496,00
München 74,77EUR 18:22 651 48.675,27
Hannover 74,32EUR 16:00 50 3.716,00
Berlin 74,77EUR 17:55 1 74,77

Statistiken

7 Tage 1 Monat 6 Monate 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Performance [%]-2,06+2,07+15,32+5,97+16,12+57,80
Volatilität [%]12,0014,0420,8420,9729,0036,60
Sharpe-Ratio0,28993,8581,5930,38510,27030,3862
Hoch77,3677,4577,4577,4577,9077,90
Tief74,1672,6955,0855,0850,1917,45
Hist. Kurs76,1873,1064,7070,4164,2547,28
Gehand. Stk.882,52 Mio.3,92 Mrd.21,79 Mrd.43,86 Mrd.145,48 Mrd.253,14 Mrd.
Max. Verlust-1,063-1,619-14,55-27,16-33,45-63,18

Portrait

Die Mercedes-Benz Group AG ist mit ihren Geschäften Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Daimler Financial Services sowie Mercedes-Benz Vans und Daimler Buses ein weltweit führender Anbieter von Premium-Pkw und der größte Hersteller von Nutzfahrzeugen. Daimler Financial Services bietet zudem ein umfassendes, automobilnahes Finanzdienstleistungsangebot.

Webseite https://group.mercedes-benz.com/de/

Kennzahlen

Im Geschäftsjahr 2024 hat Mercedes-Benz bisher (noch) keine Dividende ausgeschüttet. Die Dividenden werden einmal jährlich ausgeschüttet. Die Dividendenrendite lag zuletzt bei 7,45 %.

Geschäftsjahr Div [EUR] Div [USD] D-Rendite Ex-Datum GpA KGV
202411,95e6,24e
20235,3005,7357,45 %09.05.202413,054,79
20225,2005,7287,99 %04.05.202313,554,53
20215,0005,2558,04 %02.05.202221,503,14
20201,1211,3201,79 %01.04.20213,3917,05
20190,74720,84332,49 %09.07.20202,2222,24

Termine

Mercedes-Benz
74,61 -2,14%

30.04. Quartalszahlen Q1

Mercedes-Benz
74,61 -2,14%

08.05. Hauptversammlung 2024

Kurzmeldungen

Mercedes-Benz
74,61 -2,14%

15.04. Einer Analyse der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY der sechzehn größten Automobilkonzerne rund um den Globus weist Mercedes-Benz als den profitabelsten aus. Der Stuttgarter Autobauer weist mit 12,8 Prozent die höchste EBIT-Marge aus.

Quelle: Goyax-Redaktion
Mercedes-Benz
74,61 -2,14%

11.04. Rückgang beim PKW-Absatz bei Mercedes Benz. Beim Stuttgarter Autobauer rollten im ersten Quartal mit 463.000 Wagen rund acht Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum vom Band. Die Stuttgarter verweisen u.a. auf Probleme in den Lieferketten. Dahingehen konnte der Absatz bei den Vans gesteigert werden. Er wuchs um sieben Prozent auf 150.400 Einheiten.

Quelle: Goyax-Redaktion
Mercedes-Benz
74,61 -2,14%

22.02. Mercedes-Benz musste sich im Geschäftsjahr 2023 mit durch Inflation und Lieferkettenproblemen verursachte höhere Kosten herumschlagen. Zwar wuchs der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent auf 153,2 Mrd. Euro, doch das um Sondereffekte bereinige operative Ergebnis (EBIT) schrumpfte um drei Prozent auf 20 Mrd. Euro. Unter dem Strich verbuchten der Stuttgarter Autobauer 14,5 Mrd. Euro, im Vergleich zu 2022 ein Minus von rund zwei Prozent. Ungeachtet des Zahlenwerks hält der Konzern nicht nur an der Dividende fest, sie soll gar um zehn Cent auf 5,30 Euro steigen. Tags zuvor kündigten die Stuttgarter zudem ein Aktienrückkaufprogramm im Gegenwert von drei Mrd. Euro an.

Quelle: Goyax-Redaktion
Mercedes-Benz
74,61 -2,14%

02.02. Mercedes-Benz hat mit seinen Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr die Erwartungen übertroffen. Konzernangaben zufolge lag der operative Mittelzufluss aus dem Industriegeschäft (Free Cash Flow) 2023 bei 11,3 Milliarden Euro, nach 8,1 Milliarden Euro im Vorjahr. Das komplette Zahlenwerk für das abgelaufene Geschäftsjahr sowie für das vierte Quartal 2023 will der Autobauer am 22. Februar veröffentlichen.

Quelle: Goyax-Redaktion
Mercedes-Benz
74,61 -2,14%

24.11.2023 Medienberichten zufolge fordert der Gesamtbetriebsratschef von Mercedes-Benz eine Verlängerung der Beschäftigungssicherung bis 2035. Wie Ergun Lümali der dpa mitteilte, wird das Umfeld schwieriger. Die Beschäftigen bräuchten in unsicheren Zeiten Sicherheit. Die aktuelle Zukunftssicherung schließt betriebsbedingte Beendigungskündigungen grundsätzlich bis Ende 2029 aus.

Quelle: Goyax-Redaktion