17:21 New York (Handel von 09:30 - 16:00) 22:21 London (08:00 - 16:30) 23:21 Frankfurt (09:00 - 20:00) 06:21 Tokyo (09:00 - 11:00 | 12:30 - 15:00)

Kurzmeldungen

⏲ 10:27 Tui schraubt seine Angebote für die Wintersaison 2020/21 herunter. Laut dem Reiseveranstalter sei die Nachfrage schwach. Bei der letzten Reduzierung wurde ein Fünftel des Angebots gestrichen. Insgesamt stünden damit nur noch rund 40 Prozent des ursprünglich eingeplanten Angebots zur Verfügung. Die Corona-Krise und die damit eingehende Unsicherheit hinsichtlich evtl. Reisebeschränkungen wirken weiterhin belastend auf die Reisebranche, hieß es weiter.
⏲ 10:17 Zwei US-Töchter von Hochtief, Turner Constructions und Flatiron, freuen sich über einen neuen Auftrag, der den Bau eines neuen Terminals am Flughafen San Diego, USA, vorsieht. Den Auftragswert wird mit 2,265 Mrd. US-Dollar beziffert. Der Baubeginn wird für Ende 2021 anvisiert. Das komplette Terminal soll im Frühjahr 2027 seine Eröffnung feiern können.
⏲ 10:10 Umdenken bei General Electric? Der US-Mischkonzern plant eigenen Aussagen zufolge den Ausstieg aus der Kohlekraftwerksproduktion. Künftig wolle man sich auf die Nutzung erneuerbarer Energien konzentrieren, hieß es weiter. Ein konkreter zeitlicher Fahrplan hierzu ist von den Amerikanern noch nicht vorgelegt worden. An der Erfüllung bereits bestehender Verträge werde jedoch festgehalten.
⏲ 10:00 adidas und Lego gehen eine Kooperation ein. Der Sportartikel- und der Spielzeughersteller wollen einen gemeinsamen Turnschuh (ZX 8000) auf dem Markt bringen, der mit Legosteinen verziert sein wird.
⏲ 09:47 Der heute anstehende ?Battery Day? von Tesla, vom dem sich viele die Vorstellung neuer Verbesserungen bei der Batterieproduktion des US-Elektroautoherstellers erwarten, muss einem Dämpfer hinnehmen. Laut CEO Elon Musk ist eine Produktion dieser neuen Batterien in ausreichend großer Stückmenge erst nach 2022 möglich. Anleger an der US-Heimatbörse zeigten sich enttäuscht. Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel fast 6 Prozent. An der Börse Frankfurt notiert gegen viertel vor zehn mit einem Minus von 2,10 Prozent.
📆 21.09. Wie bei der Muttergesellschaft United Internet befindet sich die Aktie von 1&1 Drillisch am Montagvormittag nach einer Korrektur der Jahresprognose im freien Fall. Um 10:40 h weist sie bereits einen Abschlag von etwas mehr als 27 Prozent aus. Auslöser hierfür ist eine deutliche Preiserhöhung seitens Telefonica Deutschland, dessen Mobilfunknetz von 1&1 genutzt wird. Die Mutter United Internet kritisiert die Preiserhöhung. Insbesondere deshalb, weil sich beide Unternehmen derzeit noch in laufenden Verhandlungen befänden. Auf Seiten von Telefonica heißt es, die Preiserhöhung sei bereit durch die aktuellen Verträge gedeckt.
📆 21.09. Die Aktie von United Internet befindet sich aktuell im freien Fall. Das Papier bricht im Xetra-handel bis ca. 10:20 h um mehr als 24 Prozent ein. Auslöser hierfür ist eine nach unten erfolgte Korrektur der Jahresprognose beim IT-Dienstleister aus Montabaur. Dies war laut dem Konzern nötig, weil Telefonica Deutschland für die Nutzung seines Mobilfunknetzes die Preise deutlich erhöht habe. Die würde zu einem Gewinnrückgang über Jahre hinweg führen. United Internet kritisiert die Preiserhöhung insbesondere deshalb, weil sich beide Unternehmen derzeit noch in laufenden Verhandlungen befänden. Auf Seiten von Telefonica heißt es, die Preiserhöhung sei bereit durch die aktuellen Verträge gedeckt.
📆 21.09. Die Schweizer Großbank UBS spielt mit den Gedanken, sich einen europäischen Wettbewerber einzuverleiben. Laut der Schweizer ?Sonntagszeitung? ist unter der möglichen Kandidaten auch die Deutsche Bank wiederzufinden.
📆 21.09. Herbert Diess, seines Zeichens CEO bei der Volkswagen AG, befürchtet einen Stellenabbau in größerem Umfang, sollte die Europäische Union die Kohlenstoffdioxid-Richtlinien weiter anziehen und der Autoindustrie nicht ausreichend Zeit zu lassen, sich darauf einzustellen, so Diess in einem Interview mit der ?Welt am Sonntag?.
📆 21.09. Die Deutsche Bank rauscht am Montagmorgen tief in rote Gefilde rein. Einen Verlust von mehr als 5,5 Prozent kann sie jedoch zum Teil wieder wettmachen. Um 10:01 h weist die Aktie der Frankfurter ?nur noch? einen Kursverlust von 4,77 Prozent aus. Ausschlaggebend für das Minus sind Medienberichte, laut denen mehrere internationale Großbanken in den letzten Jahren an Geldwäsche beteiligt gewesen sein sollen.
📆 18.09. Qiagen hat das US-Unternehmen NeuMoCx Molecular nun komplett übernommen. Das im MDax notierte Unternehmen war bereits 2018 bei den US-Amerikanern mit einem Minderheitsanteil eingestiegen und sicherte sich damit eine Option für den Kauf der verbleibenden Anteile. Die restlichen 80 Prozent wurden nun für 248 Millionen Dollar übernommen.
📆 18.09. Wolfgang Grenke, Gründer der Grenke AG, weist die Vorwürfe des britischen Investors Fraser Perring zurück. Fraser Perring hatte behauptet, im Franchise-System von Grenke gebe es Unregelmäßigkeiten. Wolfgang Grenke erklärte, dass dies nicht stimme. Wie er ausführte, sei das Franchisesystem einer der Erfolgsfaktoren der Grenke AG und einer der wesentlichen Treiber für die Expansion der letzten zehn Jahre wie auch für das künftige Wachstum. Nach dem Bekanntwerden der Vorwürfe geriet die Aktie der Grenke AG massiv unter Druck. Heute Nachmittag will sich das Unternehmen schriftlich und im Rahmen von Analysten-Calls zu den Vorwürfen äußern.
📆 18.09. Aktuellen Medienberichten zufolge macht das deutsche Biotechnologie-Unternehmen BioNTech Hoffnung auf einen baldigen Impfstoff gegen Covid-19. Wie die Mainzer erklärten, soll noch in diesem Jahr ein Impfstoff auf den Markt gebracht werden. Spätestens Anfang November soll bei den Behörden in den USA und Europa die Zulassung beantragt werden. Weiter heißt es, bis Ende des Jahres seien, ca. 100 Millionen Dosen realistisch.
📆 17.09. Snowflake Inc. hat gestern einen überraschend guten Börsenstart hinlegen können. In den USA zum Ausgabepreis von 120 US-Dollar angeboten, verteuerte sich das Papier am ersten Handelstag um knapp 112 Prozent. Temporär erreichte die Aktie des auf auf Cloud-Prozesse spezialisierten Startups aus San Mateo an seiner Heimatbörse einen Kurs von 319 US-Dollar. An der Börse Frankfurt notiert das Papier um 10:28 h mit einem Abschlag von 6,87 Prozent, was auf erste Gewinnmitnahmen deutet.
📆 16.09. Der in Zeiten von Corona anhaltende Aufschwung beim Onlineversandhandel lässt bei FedEx die Kassen klingeln. Wie der US-Logistiker berichtet, kletterten die Umsätze im Ende August abgeschlossenen ersten Quartal um 13,5 Prozent auf 19,3 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn stieg um rund 68 Prozent auf 125 Mrd. US-Dollar. Damit liegt das Ergebnis der Amerikaner deutlich über der Prognose der Ökonomen. Im Xetra-Handel steigt das Papier bis ca. 10 h um 10,29 Prozent.
📆 16.09. Apple hat am Dienstagabend in einer virtuell abgehaltenen Keynote neue Produkte aus seinem Haus präsentiert. Neben zwei neuen iPad-Modellen waren auch zwei neue Modelle der Apple Watch mit dabei. Die Vorstellung eines von vielen erwarteten neuen iPhone-Modells des US-Soft- und Hardwareproduzenten blieb jedoch aus.
📆 15.09. Im Streit um angebliche Manipulation von Abgaswerten hat Daimler in den USA zwei Vergleiche erzielt und zahlt insgesamt 1,9 Milliarden Euro. Die Stuttgarter und das Justizministerium bestätigten die Medienberichte. Daimler und Tochter Mercedes-Benz USA werden überhöhte Abgaswerte bei ca. 250.000 Dieselautos vorgeworfen.
📆 14.09. Puma hat Fußball-Superstar Neymar für sich als Werbeträger gewinnen können. Dieser warb bisher für den Konkurrenten Nike. Der am Wochenende geschlossene Vertrag sieht vor, dass Neymar auch abseits des Spielfeldes Puma-Schuhe und Puma-Kleidung tragen wird. Zu finanziellen Details wurde nichts bekannt.
📆 14.09. AstraZeneca setzt seine Impfstoff-Studie zu Covid-19 fort, nachdem der Pharmakonzern diese unterbrechen musste. Grund für die Unterbrechung war die ungeklärte Erkrankung eines Studien-Teilnehmers.
📆 14.09. Microsoft wird das US-Geschäft von TikTok nicht übernehmen. Dies geht aus mehreren Medienberichten hervor. Der US-Konzern galt lange als aussichtsreichster Kandidat für die Übernahme. Angeblich sind die Verhandlungen gescheitert. SAP-Konkurrent Oracle könnte nun den Zuschlag bekommen.
📆 11.09. Wie heute bekannt wurde, wird MAN im Zuge von Umstrukturierungsmaßnahmen in Deutschland und Österreich bis zu 9.500 Stellen streichen. Wie die VW-Tochter erklärte, sei dies eine Maßnahme, um das Ergebnis um ca. 1,8 Milliarden Euro zu verbessern.
📆 10.09. Knorr-Bremse hebt seine Prognose für das laufenden Jahr an. Der Münchener Bremsenhersteller rechnet aktuell mit einem Umsatz von 5,9 bis 6,2 Mrd. Euro. Zuvor lag die Schätzung bei 5,8 bis 6,2 Mrd. Euro. Die Marge beim Ergebnis von Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) soll auf 16,5 bis 17,5 Prozent klettern. Hier hatten die Münchener zuvor mit 16 bis 17,5 Prozent gerechnet.
📆 10.09. Die Aktie von Covestro gibt im laufenden Handel an deutschen Börsenplätzen nach. Im Xetra-Handel verliert sie bis 10:19 h 2,16 Prozent. Hintergrund ist eine Herabstufung seitens der Schweizer Großbank UBS, die die Konsensschätzung für das kommende Jahr als zu ehrgeizig einstufen.
📆 09.09. Tesla erlebte an der Heimatbörse in den USA am Dienstag einen rabenschwarzen Tag. Die Aktie des Elektroautoherstellers stürzte um mehr als 21 Prozent. Der Börsenwert des Konzerns schrumpfte damit an einem Tag um 80 Mrd. US-Dollar. Neben den aktuell schwachen Technologie-Sektor verweisen Marktbeobachter auch auf die Entscheidung von Index-Anbieter S&P Dow Jones, das Papier nicht in den S&P 500 aufzunehmen. Der vorher gegebene Börsenwert von Tesla hätte die Aufnahme gerechtfertigt. Unternehmen mit geringerem Börsenwert, aber mehr Quartalsgewinnen seien jedoch bevorzugt worden, hieß es weiter.
📆 09.09. Schlechte Nachrichten kommen heute von AstraZeneca. Der britisch-schwedische Pharmakonzern hat seine klinische Studie für seinen Corona-Impfstoff bis auf Weiteres aussetzen müssen. Als Grund wird auf einen Probanden verwiesen, bei dem der Impfstoff nicht näher erläuterte, gesundheitliche Probleme verursacht hat. Laut AstraZeneca sei dies jedoch eine Routinemaßnahme, wie es auch bei anderen Studien der Fall gewesen wäre. Der Stopp soll dazu dienen, die Erkrankung bei der betroffenen Person genau unter die Lupe nehmen zu können.
📆 08.09. Nächster Tiefschlag für Boeing? Aktuellen Medienberichten zufolge erwägt die US-Luftfahrtaufsicht FAA die Überprüfung von möglicherweise hunderten von Boeing-Flugzeugen des Typs 787 Dreamliner. Wie es weiter heißt, habe Boeing die FAA Ende August darüber informiert, dass einige Bauteile nicht vorschriftsmäßig produziert worden sind. Es ist nun möglich, dass die FAA umfassendere Kontrollen von bis zu 900 Maschinen durchführen wird, die seit 2011 ausgeliefert worden sind.
📆 07.09. Samsung hat in den USA einen milliardenschweren Deal mit dem US-Telekommunikationsunternehmen Verizon an Land gezogen. Der Auftrag bezieht sich Unternehmensangaben zufolge auf Netzwerkausstattung. Weitere Details wurden nicht bekannt.
📆 07.09. Am Sonntag hat die Deutsche Börse bekanntgegeben, dass die Aareal Bank doch nicht aus dem MDax fliegen wird, wie am Donnerstag, dem 03.09. erklärt. Diese Angabe vom Donnerstag sei nicht korrekt. Dementsprechend wird Rocket Internet aus dem MDax ausscheiden und im SDax aufgenommen.
📆 04.09. CureVac rechnet im Frühjahr oder Sommer des kommenden Jahres mit der Zulassung eines Impfstoffes gegen Covid-19. Dietmar Hopp, der Vorsitzende des Biopharmazeuten, schließt eine Zulassung noch im diesem Jahr auf Basis vorläufiger Daten für besonders gefährdete Gruppen oder Gebiete nicht aus. Die Entscheidung liege jedoch in der Hand der Behörden.
📆 03.09. Covestro zeigt sich weiter mit starken Kursgewinnen. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie von Covestro auf die "Conviction Buy List" gesetzt und das Kursziel von 48 auf 67 Euro angehoben.
📆 03.09. Siemens Healthineers hat die neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung zu einem Preis von 36,40 Euro je Aktie platziert. Der Bruttogesamterlös vor Provisionen und Kosten soll Unternehmensangaben zufolge bei 2,73 Milliarden Euro liegen. Die neuen Aktien sollen voraussichtlich ab dem 4. September zum Handel zugelassen werden.
📆 03.09. Chemie- und Pharmakonzern Merck hat eine Hybridanleihe im Volumen von einer Milliarde Euro platziert. Die Laufzeit soll 60 Jahre betragen und und ist mit einer vorzeitigen Rückzahlungsoption für die Darmstädter nach sechs jahren sowie einem jährlich zahlbaren Kupon von 1,625 Prozent ausgestattet.
📆 03.09. CureVac steht einer möglichen Zusammenarbeit mit Tesla generell positiv gegenüber. Spekulationen über einen möglichen Einstieg des US-Unternehmers beim Tübinger Unternehmen wies Haupteigentümer des Impfstoffherstellers und Mitgründer von SAP, Dietmar Hopp, entschieden zurück.
📆 03.09. Sanofi und Glaxosmithkline starten eine klinische Phase 1/2-Studie ihres Impfstoffkandidaten gegen COVID-19 mit 440 Personen. Darin sollen die Sicherheit, Verträglichkeit und Immunantwort des Impfstoffkandidaten untersucht werden. Erste Ergebnisse werden für Anfang Dezember erwartet, danach könnte eine Phase-3-Studie beginnen. Bei Erfolg könnte in der ersten Jahreshälfte 2021 die Zulassung beantragt werden.
📆 02.09. Spirituosenhersteller Pernod Ricard kommt bisher besser durch die Corona-Krise als zunächst befürchtet. Zwischen April und Juni brach der Umsatz um mehr als ein Drittel ein. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn sank im Berichtszeitraum um 12,4 Prozent auf 2,26 Milliarden Euro. Das Management war im Frühjahr von einem Einbruch um ein Fünftel ausgegangen, hatte die Prognose aber dann wegen der Sparmaßnahmen auf minus 15 Prozent angepasst.
📆 02.09. Telefonica Deutschland hat in einem ersten Schritt des Deals mit dem Infrastrukturspezialisten Telxius 6.000 Mobilfunkstandorte übertragen. Vertragsgemäß soll der Gesamtkaufpreis von 896 Millionen Euro für die Standorte der ersten Tranche in zwei Teilbeträgen gezahlt werden: 85 Prozent in der zweiten Jahreshälfte, der Rest im dritten Quartal 2025. Die verbleibenden ca. 40 Prozent des gesamten Standortperimeters sollen in einem zweiten Schritt wie geplant im August 2021 an Telxius übertragen werden.
📆 02.09. Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer hat beim Obersten Gerichtshof in Kalifornien gegen ein Urteil im Rechtsstreit um angebliche Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter Berufung eingelegt. Der Oberste Gerichtshof soll nun klären, ob ein Hersteller unter dem Staatsprodukthaftungsrecht überhaupt dafür haftbar gemacht werden kann, wenn keine Krebswarnung auf einem Produkt angebracht wird.
📆 02.09. Adidas hat zwei Anleihen in Höhe von insgesamt 1 Milliarden Euro platziert. Mit dem frischen Geld will der Sportartikelhersteller die Teilrückzahlung des milliardenschweren Staatskredits, der zur Überbrückung in der Corona-Pandemie aufgenommen worden war, bewerkstelligen.
📆 02.09. Der Schweizer Pharmakonzern Roche will noch im September einen Antigen-Schnelltest für eine Infektion mit Sars-Cov-2 auf den Markt bringen. Eigenen Angaben zufolge soll der Test innerhalb von 15 Minuten ein Ergebnis liefern. Roche plant, eine sogenannte Emergency Use Authorisation bei der US-Arzneimittelbehörde FDA zu beantragen.
📆 02.09. Biotechkonzern Evotec hat eine Partnerschaft mit der Universität Oxford geschlossen. Über diese erhält das Unternehmen Zugang zur Biobank Quality in Organ Donation (QUOD), die Forschern Blut-, Urin- und Gewebeproben aus Herz, Lunge, Leber und Niere sowie anonymisierte integrierte Krankenakten von Spendern zur Verfügung stellt. Die Daten sollen zu einem besseren Verständnis von Krankheitsmechanismen in verschiedenen Indikationen führen.
📆 02.09. Im Bilanzskandal um den Zahlungsdienstleister Wirecard prüft die Staatsanwaltschaft München ein millionenschweres Darlehen zwischen den früheren Vorständen Markus Braun und Jan Marsalek. Der Vorgang wegen Geldwäschehinweisen war bereits letztes jahr untersucht worden. Im Rahmen der aktuellen Entwicklungen wurde das Verfahren nun wieder aufgenommen.
📆 01.09. Rocket Internet mag nicht mehr. Wie die Berliner Beteiligungsgesellschaft heute morgen bekannt gab, will sie sich von der Börse zurückziehen. Dafür sollen alle noch im Umlauf befindlichen Aktien zurückgekauft werden. Pro Anteilsschein wollen die Berliner 18,57 Euro zahlen. Zu dem Thema soll am 24. September 2020 eine außerordentliche Hauptversammlung abgehalten werden
📆 01.09. Im Kampf gegen Covid-19 setzten die Menschen ihre Hoffnung u.a. auf das von Sanofi und Regeneron entwickelte Rheumamittel Kevzara. Die Hoffnung dürfte nun verpufft sein, nachdem beide Konzerne bekannt gaben, dass das Mittel dafür ungeeignet ist und entsprechende Projekte und Studien bereits eingestellt worden sind.
📆 01.09. Suez zeigt der angestrebten Übernahme durch den heimischen Wettbewerber Veolia die kalte Schulter. Am Vorabend betonte der in Frankreich beheimatete Umweltkonzern, wie wichtig ihm seine Unabhängigkeit sei. Sollte Veolia die derzeit noch vom Energiedienstleister Engie an Suez gehaltenen 29,9 Prozent der Aktien erwerben können, ist eine formelles Übernahmeangebot nur eine Formsache.
📆 31.08. Nestlé will seine Gesundheitsgeschäft ausbauen. Dafür will der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Aimmune Therapeutics übernehmen. Aimmune Therapeutics ein auf den Kampf gegen Lebensmittelallergien Unternehmen mit Sitz in den USA. Die Übernahme wollen sich die Schweizer rund 2,6 Mrd. US-Dollar kosten lassen. Dies entspräche 34,50 US-Dollar je Aktie. Ein Kurs, der 174 Prozent des Schlusskurses von 28. August 2020 entspricht.
📆 31.08. Nestlé will seine Gesundheitsgeschäft ausbauen. Dafür will der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Aimmune Therapeutics übernehmen. Aimmune Therapeutics ein auf den Kampf gegen Lebensmittelallergien Unternehmen mit Sitz in den USA. Die Übernahme wollen sich die Schweizer rund 2,6 Mrd. US-Dollar kosten lassen. Dies entspräche 34,50 US-Dollar je Aktie. Ein Kurs, der 174 Prozent des Schlusskurses von 28. August 2020 entspricht.
📆 31.08. Kräftig aufwärts geht es für die Aktie von Suez am Montag. Im Xetra-Handel springt sie bis 10:17 h um19 Prozent nach oben. Hintergrund sind Meldungen, laut denen der ebenfalls in Frankreich beheimatete Wettbewerber Veolia an einer Übernahme interessiert sei. Ein erster Schritt soll die Übernahme des vom Energiedienstleisters Engie an Suez gehaltenen Anteil in Höhe von fast 30 Prozent sein. Mit dem Erwerb könnte Veolia ein Übernahmeangebot für Suez unterbreiten.
📆 31.08. Mangels Besuchern und Gästen aufgrund der wütenden Corona-Krise in den USA, entlässt MGM Resorts International 18.000 seiner rund 70.000 Mitarbeiter. Zwar konnte der Casino- und Hotelbetreiber den Großteil seiner Casinos wieder eröffnen, doch das fehlende Publikum drückt deutlich auf die Einnahmen, heißt es von CEO Bill Hornbuckle.
📆 28.08. Schwache Zahlen für das Ende Juli abgeschlossene dritte Quartal, die jedoch besser als von Analysten prognostiziert ausfielen, weist HP aus. Der Umsatz des US-Hardwareherstellers schrumpfte um 2,1 Prozent auf 14,29 Mrd. US-Dollar, der Nettogewinn gab um knapp 38 Prozent auf 734 Mio. US-Dollar nach.
📆 28.08. Dell hat im zweiten Quartal einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn hinnehmen müssen. Wie der US-Hardwarehersteller berichtet, gab der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,7 Prozent auf 22,73 Mrd. US-Dollar nach, während unter dem Strich ein 1,10 Mrd. US-Dollar eingenommen worden sind, was einem Minus von rund 74 Prozent entspricht. Analysten zeigten sich mit den Daten jedoch zufrieden. Sie hatten mit einem schlechteren Abschneiden gerechnet.
📆 27.08. Delivery Hero ist mit einem Bestellrekord im ersten Halbjahr tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der Umsatz hat sich im Halbjahr nahezu verdoppelt. Nach Steuern und Dritten betrug der Verlust im fortgeführten Geschäft 443,2 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es nur 202,3 Millionen Euro.
📆 26.08. Aroundtown hat nach dem ersten Halbjahr 2020 eine Prognose für das Jahr gewagt. Der Spezialist für Gewerbeimmobilien peilt einen operativen Gewinn (FFO1) von 460 bis 485 Millionen Euro an. In den ersten sechs Monaten legte der operative Gewinn (FFO 1) im Jahresvergleich um 30 Prozent auf 312 Millionen Euro zu.
📆 26.08. Der vor demAufstieg in den Dow Jones stehende SAP-Wettbewerber Salesforce profitierte in Corona-Zeiten von robuster Nachfrage von Unternehmenskunden nach Software. Im zweiten Quartal war der Umsatz um 29 Prozent auf 5,15 Milliarden Dollar gewachsen. Unter anderem dank einer Steuergutschrift wurde der Gewinn von 91 Millionen Dollar im Vorjahr auf 2,6 Milliarden Dollar gesteigert.
📆 25.08. Das Papier von Apple kletterte an der Heimatbörse in den USA am Montag über die Marke von 500 US-Dollar. Zeit für den Hard- und Softwareentwickler aus Cupertino, Kalifornien, USA, die Kurshöhe via Split wieder einmal zu ?korrigieren? und die Aktie somit für Neuanleger attraktiver zu machen. Für einen alte sollen Anleger 3 neue Anteilsscheine erhalten. An der Börse soll die Maßnahme am 31. August 2020 vollzogen werden.
📆 24.08. Medienberichten zufolge geht Porsche im eigenen Haus einem Manipulationsverdacht bei Autos mit Benzinmotor nach. Laut dem Stuttgarter Autobauer bestehe der Verdacht, dass bei Benzinmotoren Veränderungen an Hard- und Software vorgenommen worden sind, und zwar nach der Zulassung der Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA). Die Staatsanwaltschaft in Stuttgart und die US-Behörden seien hierüber informiert worden, heißt es weiter.
📆 24.08. Wie Delivery Hero und Hello Fresh, reiht sich auch der Amsterdamer Lebensmittellieferdienst Just Eat Takeaway bei den Profiteuren der Corona-Krise ein. Im ersten Halbjahr verbesserte sich der Umsatz um 44 Prozent auf 1 Mrd. Euro. Unter dem Strich gab es jedoch einen Verlust in Höhe von 158 Mio. Euro, nach 41 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Konzern verweist hierbei jedoch auf Kosten für die Übernahme von Just Eat durch Takeaway.com und den angestrebten Erwerb des US-Wettbewerbers Grubhub.
📆 24.08. Wechsel an der Spitze bei Qiagen. Hakan Björklund hat den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden beim niederländischen Biotechnologie-Konzern an Lawrence Rosen, der seit 2013 Mitglied des Aufsichtsrats ist, abgegeben. Zu den Hintergründen haben die Niederländer keine Stellung bezogen.
📆 24.08. Olaf Koch wird auf eigenen Wunsch seinen eigentlich bis Ende März 2021 gültigen Vertrag bei der Metro AG nicht verlängern und den Posten des Vorstandsvorsitzenden des Düsseldorfer Großhandelskonzerns bereits zu Ende des Jahres räumen. Hierüber hat Koch den Aufsichtsratsvorsitzenden Jürgen Steinemann bereits letzten Freitag in Kenntnis gesetzt.
📆 21.08. Die im SDax gelistete Dermapharm Holding SE hat ihre Prognosen für das Jahr 2020 erhöht. Der Arzneimittelhersteller erwartet nun einen Umsatzanstieg von 12 bis 15 Prozent. Das bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll zwischen 8 und 10 Prozent steigen.
📆 21.08. TecDax-Aufsteiger LPKF Laser reagiert auf die Verschiebung einiger Aufträge mit einem vershärften Sparkurs und der Verlängerung der Kurzarbeit bis zum Jahresende. Laut Finanzvorstand Christian Witt plant der Konzern, seine Lagerbestände signifikant zu reduzieren. Zudem können Großaufträge in den Sparten Solar, Electronics und Welding (Kunststoffschweißen) möglicherweise ins nächste Geschäftsjahr verschoben werden. Für 2020 erwartet LPKF schwarze Zahlen.
📆 21.08. Bayer hat den Großteil der Klagen um die Verhütungsspirale Essure in den USA beigelegt. Dafür wird das Unternehmen 1,6 Milliarden US-Dollar zurückstellen. Die Vergleichssumme sei durch bestehende Rückstellungen gedeckt, hieß es.
📆 21.08. Im Dieselskandal hat ein US-Gericht Teile einer Klage der US-Börsenaufsicht SEC gegen Volkswagen abgewiesen. Die Börsenaufsicht hat auch den ehemaligen Vorstandschef Martin Winterkorn verklagt. Das Verfahren gegen Winterkorn kann allerdings fortgesetzt werden.
📆 21.08. BioNTech und Pfizer meldten einen ersten Erfolg mit einem Impfstoffkandidaten gegen das Coronavirus. In einer Phase-1-Studie wurde der Wirkstoff von den Probanden gut vertragen und zeigte eine starke Immunogenität. Aufrgrund der Datenbasis entschieden sich beide Unternehmen dazu, den BNT162b2-Impfstoffkandidaten in einer Phase-2/3-Studie mit einer Verabreichung von zwei 30ug-Dosen weiter zu untersuchen.
📆 20.08. Schaeffler gerät nach Ankündigung einer Kapitalerhöhung unter Druck. Auf einer außerordentlichen Online-Hauptversammlung im September sollen die Aktionäre über die Schaffung von einem genehmigtem Kapital für bis zu 200 Millionen neue Aktien abgestimmen. Mit dem frischen Geld sollen der laufende Umbau des Konzerns weiter vorangebracht werden und "potentielle Wachstumschancen" genutzt werden. Zudem soll der Streubesitz der Aktie erhöht werden.
📆 20.08. TAG Immobilien hat nach dem ersten Halbjahr seine Ziele bestätigt. Eine Anhebung des Ausblicks im weiteren Jahresverlauf sei aber möglich, hieß es vom Immobilienkonzern. In den abgelaufenen sechs Monaten hatte sich sich das operative Ergebnis (FFO1) im Jahresvergleich um rund acht Prozent auf 86,5 Millionen Euro verbessert. dabei profitierte TAG vor allem von steigenden Mieten in Ballungszentren.
📆 20.08. Katastrophale Zahlen von Konzertveranstalter und Ticketvermarkter CTS Eventim können schon kaum noch schocken. Im Berichtszeitraum zwischen April und Juni brach der Umsatz um fast 97 Prozent auf 13,9 Millionen Euro ein. Grund sin die wegen Corona ausgefallenen Festivals, Konzerte und anderen Veranstaltungen. Unterm Strich gab es einen Nettoverlust von 40,9 Millionen Euro, im Vorjahr wurden 21,8 Millionen Euro verdient.
📆 20.08. Delivery Hero steigt am Montag den 24. August in den Dax auf. Der Essenslieferant ersetzt dort die Aktie von Wirecard, die nach der Insolvenz den Index nach eigens angepassten Reglement verlassen muss. Das Berliner Unternehmen zählt zu den Profiteuren der Corona-Krise. Delivery Hero betreibt in mehr als 40 Ländern Bestellplattformen für Essen lokaler Anbieter und beschäftigt 25.000 Mitarbeiter, davon rund 1300 in Berlin.
📆 20.08. Wirecard muss den Dax verlassen. Am Montag wird die Aktie des insolventen Zahlungsabwicklers sowohl aus dem Leitindex als auch aus dem TecDax ausscheiden. Den Platz im tecDax nimmt PKF Laser & Electronics AG ein. In den Dax steigt Delivery Hero auf.
📆 20.08. Intel kauft weitere eigene Aktien zurück. Bis Jahresende sollen noch 166 Millionen Papiere erworben werden. Die Aktion ist Teil eines Programms im Volumen von 20 Milliarden Dollar, das im Oktober angekündigt und im März zunächst ausgesetzt worden war. Der Rückkauf wird mit vorhandenen Barmitteln finanziert.
📆 19.08. AstraZeneca hat einen Vertrag mit der australischen Regierung über die Lieferung des vielversprechenden Corona-Impfstoffs AZD1222 geschlossen. Wie der australische Premierminister Scott Morrison erklärte, werde der Pharmakonzern genügend Dosen für die ca. 25 Millionen Einwohner Australiens herstellen. AstraZeneca hatte vor einigen Wochen erklärt, dass großangelegte Studien zu dem entsprechenden Impfstoffkandidaten vielversprechend seien.
📆 19.08. Deutz hat sich mit dem Betriebsrat auf ein Sparprogramm geeinigt, welches die Streichung von 350 Jobs beinhaltet. Der Motorenhersteller wurde hart von der Corona-Pandemie getroffen. Das Eckpunktepapier sieht den sozialverträglichen Abbau von bis zu 350 Stellen im Rahmen eines Freiwilligenprogramms für die deutschen Standorte vor. Das Programm soll durch eine Transfergesellschaft und einen Sozialplan begleitet werden. Dafür wird das Unternehmen noch im laufenden Quartal 35 bis 40 Millionen Euro zurückstellen.
📆 19.08. RWE hat sich über eine Kapitalerhöhung frisches Geld für den Ausbau seines Geschäfts mit Erneuerbaren Energien besorgt. Durch die Maßnahme wurden ca. zwei Milliarden Euro in die Kassen gespült. Insgesamt wurden 61,5 Millionen Aktien, was zehn Prozent des Grundkapitals entspricht, bei institutionellen Anlegern platziert.
📆 18.08. Der Jahresgewinn von BHP, dem größten Bergbau-Konzern der Welt, ist um vier Prozent gesunken. Dieser belief sich auf 9,06 Milliarden Dollar und lag damit unter den Schätzungen von 9,42 Milliarden Dollar. Wie BHP-Chef Mike Henry erklärte, werden die wichtigsten Volkswirtschaften, mit Ausnahme von China, im Jahr 2020 aufgrund der Pandemie schrumpfen. Das Potenzial für neue Coronavirus-Ausbrüche in Schlüsselmärkten belaste die Nachfrageaussichten für 2021.
📆 17.08. Sanofi will den US-Spezialisten für Autoimmunkrankheiten Principia Biopharma übernehmen. Der französische Pharmakonzern will hierfür 3,7 Milliarden Euro aufwenden. Wie Sanofi erklärte, würde durch den Kauf der Bereich Forschung und Entwicklung gestärkt. Wie die Franzosen weiter ausführten, hätten die Gremien beider Unternehmen der Übernahme bereits zugestimmt.
📆 17.08. Grand City Properties hat im ersten Halbjahr trotz rückläufiger Einnahmen das bereinigte Ebitda um ein Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 147 Millionen Euro gesteigert. Die für Immobilienkonzerne wichtige Kennziffer FFO I (Funds From Operations) stieg um zwei Prozent auf 108 Millionen Euro. Grand City Properties begründete das gute Ergebnis mit dem Anstieg des Ergebnisses flächenbereinigten Nettomietwachstums von 3,1 Prozent. Die Prognose wurde bestätigt.
📆 14.08. Hapag-Lloyd hat im ersten Geschäftshalbjahr der Corona-Krise getrotzt und konnte beim Gewinn zulegen. Wie die Container-Reederei mitteilte, seien im zweiten Quartal zwar die Transportmengen wegen der Pandemie zurückgegangen, dennoch verbesserte sich das Konzernergebnis in den ersten sechs Monaten auf 285 Millionen Euro, also fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Hapag-Lloyd begründete dies mit niedrigen Kosten und Sparmaßnahmen.
📆 14.08. Varta hat im ersten Halbjahr ein starkes Wachstum hingelegt. Der Umsatz legte aufgrund eines Zukaufs um ca. 158 Prozent auf 390,7 Millionen Euro zu. Ohne die Übernahme der Geschäfte mit Varta-Konsumentenbatterien wären die Umsätze auch um über 60 Prozent gestiegen. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verzeichnete fast ein Plus von 300 Prozent. Unterm Strich bleib ein Nettogewinn von 39,9 Millionen Euro. Die Jahresprognose wurde daraufhin angehoben.
📆 14.08. Daimler hat sich in den USA mit Behörden und klagenden Kunden auf einen Vergleich im Dieselskandal geeinigt. Insgesamt zahlen die Stuttgarter eine Summe von 2,2 Milliarden Dollar. 1,5 Milliarden Dollar sind für mehrere US-Behörden fällig, der Rest für die Beilegung einer Sammelklage von Verbrauchern. Die zuständigen Behörden und Gerichte müssen dem Vergleich noch zustimmen.
📆 13.08. Deutsche Telekom hat im rahmen der Übernahme des US-Mobilfunkers Sprint ihre Ergebnisprognose deutlich angehoben. Das bereinigte operative Ergebnis soll 2020 bei rund 34 Milliarden Euro liegen. Im zweiten Quartal belastete die Übernahme jedoch. Der Nettogewinn sank um 20,1 Prozent auf 754 Millionen Euro. Der Konzernumsatz kletterte aber um 37,5 Prozent auf 27 Milliarden Euro.
📆 13.08. RWE hat im ersten Halbjahr mehr verdient und die Erwartungen von Analysten übertroffen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg von 1,5 Milliarden Euro im Vorjahr auf 1,8 Milliarden Euro. Nach Steuern blieben 795 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr wird RWE nun optimistischer. Das bereinigte EBITDA 2020 wird nun am oberen Ende der Prognosespanne von 2,7 bis 3,0 Milliarden Euro gesehen.

mehr Aktien Deutschland Top/Flop

Name Letzter %
Osram Licht 47,71 Tendenz des Kurses +9,75
United Internet 32,76 Tendenz des Kurses +6,99
ProSieben Sat.1 10,68 Tendenz des Kurses +5,80
Grenke 33,14 Tendenz des Kurses +5,54
Allianz 166,34 Tendenz des Kurses -2,15
Knorr-Bremse 98,50 Tendenz des Kurses -2,71
Lufthansa 7,460 Tendenz des Kurses -5,47
ThyssenKrupp 4,823 Tendenz des Kurses -5,69

mehr Aktien International Top/Flop

Name Letzter %
Adyen 1.596,50 Tendenz des Kurses +6,36
Apple 94,43 Tendenz des Kurses +3,59
British American Tobacco 29,82 Tendenz des Kurses +3,52
Chevron 65,95 Tendenz des Kurses +3,29
Grand City Prop. 21,40 Tendenz des Kurses -2,55
Walgreens Boots Alliance 30,40 Tendenz des Kurses -2,64
Amadeus IT Grp SA EO 0,01 45,79 Tendenz des Kurses -3,01
Airbus 62,79 Tendenz des Kurses -3,41

Ihre Meinung ist uns wichtig!